NLZ allgemein

  • z,B. das weglotsen von zu Hause,Vernachlässigung der Schulausbildung,leere Versprechungen an die Eltern

    und nachher stehenlassen im Regen.

    Das war und ist aber alles kein Geheimnis. Es ist auch schon lange öffentlich bekannt, dass viele Fußballer von den U-Mannschaften den Sprung nicht schaffen. Wenn dann aber Eltern von den Millionengehältern träumen und nicht wahrhaben wollen, dass das Kind auch scheitern könnte, dann sind auch sie ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden.

    Vielleicht müsste da auch der Gesetzgeber und die Jugendämter mehr intervenieren. Kinderarbeit ist ja auch verboten und in gewisser Weise ist es hier ein ähnlicher Umstand, wenn zu Gunsten des Fußballs alles andere hinten abfällt und so gut wie alles auf eine Karte gesetzt wird.

    Man darf auch nicht vergessen, was für ein psychischer Druck da auf ganz junge Menschen aufgebaut wird bzgl. "wehe du scheiterst".

    Das ist halt auch etwas was man sich mal in Erinnerung rufen muss, wenn man über junge Talente wie zb. Teuchert oder auch Sabiri schimpft, die die ersten Gelegenheiten zu deutlich mehr Geld wahrnehmen, auch auf das Risiko hin, dass es am Ende ein Karriereknick bedeuten könnte und man mit Geduld vielleicht besser gefahren wäre.

    Aber wenn man es so oder so nicht schafft, dann hat man auf diesem Weg wenigstens vielleicht soviel finanzielle Absicherung erreicht, dass man darauf ganz anders aufbauen kann als wie wenn man in der dritten oder auch zweiten Liga (mit einem für den Verein günstigen Vertrag) bleibt und den Sprung auch nicht schafft.

  • War alles klar. Darüber haben wir hier auch schon öfter geschrieben.


    Wer 19 jährige Supertalente sehen will muss damit leben dass die eventuell mit 10 in die Tretmühle geschickt werden und mit 25 Sportinvaliden sind.

    Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!

  • hat nicht damals Schalke versucht Draxler vor Ende der Schulpflicht aus der Schule zu nehmen :sherlock:, fand ich schon damals Kacke, er hat es ja geschafft, trotzdem gibt es irgendwann ein Leben nach dem Fußball.

  • hat nicht damals Schalke versucht Draxler vor Ende der Schulpflicht aus der Schule zu nehmen :sherlock:, fand ich schon damals Kacke, er hat es ja geschafft, trotzdem gibt es irgendwann ein Leben nach dem Fußball.

    Ich meine mich erinnern zu können, dass Magath ihm seinerzeit geraten hatte, die Schule abzubrechen, da er sein Geld eh mit Fußball würde verdienen. Kam auch so - trotzdem für mich ein absolutes Unding!!

  • Sehe ich ehrlich gesagt etwas anders. Bei jedem Turnier mit halbwegs spielstarken Mannschaften sind irgendwelche Scouts von zig Vereinen anwesend, so dass kein auffallend begabter Kicker ihren Augen entkommt. Zumal auch die U14 in der NLZ-Förderrunde mindestens zweimal gegen die Nordösterreicher antreten muss und von daher so oder so jeden Spieler kennen. Wenn die dann ernst machen, werden halt viele Eltern, Kinder und Berater schwach. Das Werben um Talente geht jetzt viel früher los und wird zunehmend aggressiver. So sehr ich es bedaure, aber unser NLZ ist gegenüber den Nordösterreichern, Leipzig , ... einfach im Nachteil. Insbesondere auch was die finanziellen Möglichkeiten und die Kapazitäten betrifft. Allerdings glaube ich persönlich, dass man bei uns eine größere Chance hat früher Bundesligaluft zu schnuppern, auch weil die fußballerische Ausbildung bei uns sicher nicht viel schlechter ist. Der große Name und das schnelle Geld sind eben verlockend.

  • Finde es Richtig, schließlich haben hier die Scouts ein ganzes Wochenende Zeit die Jungs zu sehen, ohne das Turnier sehen sie halt mal ein Spiel oder evtl zwei.

    Ich denke man muss die Jungs nicht unnötig auf den Präsentierteller legen, die Verantwortlichen werden schon ihre Erfahrungen gemacht haben.

  • Finde es Richtig, schließlich haben hier die Scouts ein ganzes Wochenende Zeit die Jungs zu sehen, ohne das Turnier sehen sie halt mal ein Spiel oder evtl zwei.

    Ich denke man muss die Jungs nicht unnötig auf den Präsentierteller legen, die Verantwortlichen werden schon ihre Erfahrungen gemacht haben.

    Darauf muss man erst mal kommen, die Absage mit Abwerbungen unserer Spieler zu begründen. Das ist lächerlich. Da gibt es ganz andere Gelegenheiten (Auswahlmannschaften, Turniere, Spiele, Training, Beraterkontakte (in der Vergangenheit auch Insiderinformationen aus dem Verein) ) für Scouts.


    Fakt ist, dass der Aufwand für uns sehr hoch ist, wir uns teilweise schwer tun hochkarätige Mannschaften zu bekommen und das ganze ist auch finanziell anspruchsvoll.

    Aber: Dieses Turnier ist ein schöne Imagefaktor für unsere Jugendarbeit. Viele Eltern kommen mit den Kindern zum Schauen. Die Partnervereine kriegen eine Superchance, gegen Supervereine zu spielen, etc. Und bis auf den Jahrgang 2001 (erreichte nur die Looser-Runde) haben wir uns meist im oberen Mittelfeld platziert, was Spieler, Eltern aber auch die Fans meist zufriedenstellte.


    Ich finde es schade, auch wenn ich die wirklichen Gründe nachvollziehen kann. Ein erfahrenes Turnier-Organisations-Team liesse sich im Verein doch sicherlich aufbauen. Hoffentlich 2019 wieder!

  • ich schätze Köllner aufgrund der aktuellen Situation bei den Profis sehr - aber das was er hier sagt ist lächerlich!!!


    Wenn er davon überzeugt wäre, dürfte keine seiner NLZ-Mannschaften an irgendeinem Turnier mehr teilnehmen.


    Am besten sollte er die Mannschaften komplett vom Spielbetrieb abmelden und das gesamte Gelände blickdicht einzäunen inkl. Luftraumsperrung im Umkreis von 5 km

  • ich schätze Köllner aufgrund der aktuellen Situation bei den Profis sehr - aber das was er hier sagt ist lächerlich!!!


    Wenn er davon überzeugt wäre, dürfte keine seiner NLZ-Mannschaften an irgendeinem Turnier mehr teilnehmen.


    Am besten sollte er die Mannschaften komplett vom Spielbetrieb abmelden und das gesamte Gelände blickdicht einzäunen inkl. Luftraumsperrung im Umkreis von 5 km

    Die Jungs werden mit ihrer Entwicklung schon wegen dem einen Turnier nicht stehen bleiben keine Angst.

    Das es verschiedene Gründe waren, war ja zu Lesen.

    Anscheinend hat es sich Finanziell auch nicht gerechnet.

    Das Gelände war eine Woche lahm gelegt war ja auch zu lesen.

    Finde die Entscheidung gut, egal wer alles an der Organisation Wochenlang beteiligt war, der kann sich jetzt in der Zeit um andere Dinge kümmern.