Leseabschrift der Endlosgeschichte (Seite 1-17)

  • Es war einmal ein Pokalsieger.Der hatte es fast geschafft, sich nicht vollständig zum Deppen zu machen, doch er schaffte dies weil er am Ende doch nicht abstieg denn der große "Konzepttrainer",der selbiges eigentlich gar nicht hatte, konnte Aufbruchstimmung in der Kabine erkennen. Allerdings nicht bei den Spielern,sondern bei den Spielerfrauen.


    Dies gefiel vor allem dem Thommy,weil er und der "lägndäre Chicco" alle Spielerfrauen in Bielefeld schon richtig hart mit dem mächtigen Fussball aus Chiccos Aservatenkammer bearbeitet haben. Nächstes Jahr gibt es dann Nachwuchs im Hause desjenigen, der die Kondome vergessen hatte. schwitzend aus diesem traum aufwachend übergab sich erstmal der werte Herr und kotzte gleich ein zweites mal, weil ihm alleine der Gedanke an UNseren Ruhmreichen wieder an diesen unglaublichen geilen, langen Aufenthalt in den Metropolen Europas erinnerte.


    Einen Tag später jedoch wurde ihm schon wieder klar, dass dies in nächster Zeit nur ein Traum bleiben wird! Die Wahrheit wird ihm erst wieder klar, als er seine letzte Tüte gezwitschert hat! Daraufhin zeigte ihm sein freund, das er erst mal richtig aufs klo gehen soll, jedoch konnte er gar nicht so viel saufen, wie er eigentlich kotzen wollte! Er beschloss dass er ab sofort schlechtes editieren in sämtlichen foren verbieten will, denn es kann nicht weiter sein, dass Pinguine so eine schlechte Grammatik haben!


    Doch der Mann will aus seinem scheiß Tag noch etwas vernünftiges machen, und so beschließt er erst einmal,das Ausscheiden der Bayern aus dem Halbfinale noch einmal anzusehen. Das gefiel im sehr, sodass er sich noch einmal an seinem richtig geilen, langen Trip durch Europa erinnerte. Das waren noch Zeiten. Die nächsten 19 Jahre wird er jedoch erst einmal mit der kargen 2ten liga und richtigen Stadien zu tun haben. Das macht ihm allerdings nichts, weil er dort viel mehr fahnen und Bengalos zeigen und zündeln kann. Das freut vor allem die leute, die zu dumm sind, ihren zipper rechtzeitig zu schliessen, aufgrund dessen sich alle herrlich amüsierten.


    Daraufhin ist der Mann eigentlich ganz froh darüber, dass es nächstes Jahr wieder einmal heisst: hoch die tassen, jetzt wird gesoffen. denn in der 2ten liga ist alles besser, auch wird dann einmal das Premiere Programm wieder voll ausgenutzt, was zum Nachteil hat.,dass ich ja gar kein premiere hab. doch das ist auch gut so, denn der glubb spiel ja nächste saison trotzdem in Liga Nummer ummer..ummer..mmer..mer. 1 oder 2.


    Genauer gesagt ist das auch egal, da ich nächste Saison eh nicht mehr ins Stadion fahr, da ich Erfolgsfan bin wie diese ganzen leute, die immer jedes Wochenende das gleiche tun wie beispielsweise an jedem spieltag einfach mal die Birne zudröhnen. Irgendwann betrachtete ich meine neue Waschmaschine und dachte mir eigentlich könnte ich mich auch mal wieder waschen. doch dann war samstag, und darum wollte ich schon zu meinem Glubb gehen.


    Doch da fiel mir doch glatt ein, dass waschen heute noch sein muss, ich will ja schliesslich nach dem Spiel der Mannschaft meinen frisch gewaschenen haarbüschel präsentieren. doch das ganze wurde dann noch ziemlich kompliziert, denn meine Haare hatten sich tatsächlich in der Waschmaschine verheddert.


    Ich schrie noch: "Du doofer Schleudergang", aber da war das spiel auch schon aus und es stand nun fest: nürnberg spiel nächstes jahr in liga nummer zwei, drei oder vier, denn die DFL überlegt noch ob das spiel nicht wiederhollt werden sollte weil wegen extremem Pollenflug kein regulärer Ablauf im isi gredid stadion möglich ist, denn unser stadion hat keine Polleneleminierunsanlage, da anscheinend eine Rutsche am Stadionbad wichtiger war.


    Schuld daran sind wie immer der marddin und der michael, die ja lieber gemeinsam an jeder Haustür klopfen, um Teppiche zu verkaufen. Das gefällt dem tommy garnet, denn sie sollten sich lieber auf den Vereinkonzentrieren und eine Taktik ausdenken wie man Schalke bestechen kann.


    Sie fanden dann raus, dass sie einfach nur den Gashahn zudrehen müssen, damit die Schalker auf "Sparflamme" kicken, denn dann is evtl. ein Sieg möglich, der uns aber nix bringt wenn die Arminia aus Bielefeld durch hilfe einer Stuttgarter Nase, glücklich das 1-0 reinstolpern und das ganze Frankenland dem Eigentorschützen Meira an die Gurgel gehen wird.


    Im selben Augenblick fällt ihm ein, dass er morgen einen Radiowecker kaufen wollte,damit er nicht immer zu spät zum training kommt, jedoch bringt trainieren ja jetzt auch nix mehr, denn mit seinem Eigentor hat er sein todesurteil unerschrieben!!! Er packt seine sachen und flüchtet zum nächsten Flughafen,um ganz schnell einen flieger nach Brasilien zu nehmen, was die Clubfans aber schon längst geahnt haben und im Flieger auf ihn warten,um ihm gehörig den A**** zu versohlen, denn eine Tracht Prügel hat noch keinem geschadet.


    Unser "Konzepttrainer" indes wird heute nach dem Abstieg sagen,dass alles so gewollt war, denn Arminia Bielefeld dürfe niemals absteigen,weil Thommys Blödelfelder Frisör sonst suizidgefährdet wäre, denn dieser hat einen Laden,indem unser "Trainergott" mindestens 3x pro Woche die Arminia-Fahne anbetet. Deshalb wird er seinen Fetisch auch weiterhin pflegen, so lange bis Arminia endgültig um die Meisterschaft im Ping-Pong mitspielt.


    Aber hoffentlich passiert es nicht weil Olli und sein Freund Lukas, die warmen Brüder aus (Jarolim hatte er abserviert) München,welche sich auf penetrante Art & Weise regelmäßig gegenseitig "wir brauchen Eier" zurufen, damit die Fans sie mit jenen Eiern in der Osterzeit beschenken.


    Jarolim weiß wenn er die Banane auspackt dann werden viele Leute sagen,dass seine Banane nur 5 cm zu kurz ist, um zu hängen!Aber damit ist er nicht allein,denn es ist ein Massenphänomen, welches man bei allen Spielern des FC Bayern und der SpVgg Greuther Fürth beobachten kann. Insbesondere Ollis Banane ist sehr schön anzusehen!


    Die leichte Krümmung mag Jarolim ganz besonders,vorallem wenn er mit Olli alleine ist, zieht er gerne mal dran,woraufhin Olli neckisch grinst und Jarolim noch ein bisschen stärker zieht. Komisch das verflixte Ding wird einfach nicht größer,weshalb Jarolim losrannte um in sein Spam-emailpostfach zu gucken ,in welchem er noch eine Nachricht von seinem Ex (Felix Magath) fand.


    Nostalgie kam auf,als er die rührenden Zeilen auf sich wirken ließ,welche Felix mit Federkiel und Rosenduft (trotz email) verfasst hatte. Olli war inzwischen auch wieder da,und sah entsetzt, wie Jarolim ganz in Liebe die Mail von Felix 1000fach ausdruckte und die Wände damit tapezierte.Olli rannte ins Zimmer und trat voll in den Leim,woraufhin seine emotionale Verletzung in Wut umschlug. Er sprang Jarolim an, stolperte aber Aufgrund des Eimers in Kung- Fu manier, und fiel voll in Jaromlims Menagerie!


    Oh shit,schrie Olli während er seine Untat begriff. Jarolim brach in lautes Gelächter aus,weil die Dämpfe des Leims ihn ganz verrückt machten. Wild tapezierte er Oli mit an die Wand,welcher sich extatisch und die Augen rollend versucht,sich von der Tapete umwickeln zu lassen. Jarolim rannte auf das Klo,denn er hatte mal wieder von Kahn Liebes-Chilli genascht und nun einen fürchterlichen Brechreiz.


    Am Klo angekommen kotzte er sich die Seele aus dem Leib und dachte an seine Heimat. War da nicht seine Tschechenflagge im Lokus? Olli kam und machte Schluss. So verarschen lassen möchte er sich gerne von nem taffen Typen, aber nicht von einem Jarolim,der mal was mit Magath, der alten Tratschtante und außerdem noch was mit Dolli-Boy hatte. Entschlossen ging Olli Richtung Jarolim und batschte den Verlobungsring in dessen Patschehändchen.


    Jaro schmiss den Ring an die Wand, sakte auf die Knie und bettelte Olli an,dass er wenigstens einen Teil seines Geldes für gelegentliche Schäferstündchen bei ihm lässt. Schließlich ging es Jaro immer nur um das liebe schöne Geld,welches er wegen seinem bübchenhaften Aussehen stets von seinen Freiern zugesteckt bekam.


    Auch das war Olli stets ein Dorn im Auge,weshalb er ihm stets ein anständiges Trinkgeld gab. aber nur wenn er ihm als gegenleistung sein Lieblingslied auf der Tuba vorspielt, ohne dabei aufgrund der rührseeligen Melodie in Tränen auszubrechen. Welch eine Herausforderung!


    Jarolim nahm die Tuba und spielte wild die Legende lebt, doch plötzlich unterbrach ihn Olli und spielte "Stern des Südens" auf seiner Säge. Ja - das Musizieren, das liegt ihm im Blut. Ganz im Gegensatz zu Frooonck,welcher lieber auf Bauerndach rumhupft um dem Olli Wasser ins Gesicht zu spritzen. Nun sieht er aus wie Waldi nach der Weißbierdusche. Froooonck lacht und ruft: Party!


    Doch dann kommt der finstere Lord Uli H und steckt Froooonck und Olli in den darkroom. Jaro schmiedet einen Plan, um auch in den Darkroom zu kommen.Er möchte aus einer Kugelschreibermine und einem Faden, wie McGyver eine Lustmaschine basteln, welche Olli und Frooooonck voneinander ablenkt.


    Diese Gelegenheit nutzt Uli um Jaro von hinten seine Banane in den Nacken zu schieben! Jaro hätte sie aber lieber mal wieder etwas tiefer.Uli traut sich nicht so recht, doch als Jaro seine Hose runterzog,traute sich Uli. Allerdings war es zu dunkel - daher verfehlte er und traf Jarolims Kreuzband. RATSCH!


    Sein harter Knüppel zerfetzte gnadenlos, aber Jarolim biss die Zähne zusammen. Olli machte das Licht an und sah Uli`s schändliche Tat! Er schrie: EIER! WIR BRAUCHEN EIER.


    Uli und Jaro spreizten die Beine und fassten sich gegenseitig an die Nasen. Doch dann fand Uli einen Eimer - besser als nichts. Auf den er sich setzte und schwieg. Sofort machte sich Jarolim daran es ihm nachzumachen und versuchte Olli zu beeindrucken, indem er Uli vom Eimer schubste. Oli staunte nicht schlecht und klatschte Beifall.


    Uli jedoch kullerten die Tränen ,als er sah , dass ein klitzekleines Kind mit "Scheiß FCB" Aufkleber vorbei lief. Wie kam das nur in den DarkRoom? dachte er sich,während er Trost bei Frooonk suchte, der sich inzwischen mit Jaro und Oli um den Eimer herum positioniert hatte und fingerhakelte. Das Kind sah dabei zu und und fragte "seid ihr völlig bescheuert?" Olli antwortete mit einer Gegenfrage:"Wer bist du?" "Ich bin die Tochter von Jarolim".


    Olli,Felix und Uli schauten sich verdutzt an und Jarolim hatte zum ersten mal das Gefühl,dass er sich doch mal um sein Kind kümmern sollte, indem er die schwule Bande aufforderte ,dem Kind doch mal zu zeigen was sein Papa wirklich mag! Nämlich wie man ordentlich gegen den Ball tritt ,ohne ihn dabei zu treffen!


    Die Tochter ist davon schwer beeindruckt und möchte so schnell wie möglich mehr darüber wissen,u.a. auch wie die Bundesligarasen in München und HH so leicht zu zertrampeln sind. "dafür bist du noch viel zu wenig fallsüchtig,mein Kind".


    Die Tochter setzt ihren Dackelblick auf undv versucht Jarolim damit weitere Infos zu geben. Aber wie immer blickt der Papa kein bißchen durch,weshalb er die Mama per Rauchzeichen zu sich rief. Die hatte aber grad ein kleines Problem mit welchem sie schon seit Jahren kämpfte.


    Ganz auf sich allein gestellt musste sie verkraften, mit einem Schwulen Mann verheiratet zu sein. Doch dafür hatte sie ja einen 2.Ehemann! Einen, der klammheimlich auch in Jarolim sein Vorbild sah. So Tuba spielen wie er,das wollte Jens Lehmann schon immer! Aber leider hatte er in London nie Zeit, richtig zu blasen auf der Tuba.


    Blasen, das konnte Jarolim sehr gut.Behauptete zumindest Phillip Lahm. Olli schrie:" Woher weißt du denn das?" Lahmi-Boy wünschte, er hätte das nicht gesagt. Wie sollte er Olli nur erklären ,dass er mit Jaro schon manchmal in den Katakomben der Allianz Arena einen flotten Dreier mit Herbert Fandel ausgeschlagen hat. Dies ist nur deswegen gewesen,weil Fandel stets in den Mittelpunkt des Geschehens rücken wollte.


    Fandel war eben ein Nimmersatt, der mit seinen zarten & begnadeten Klavierfingern allerhand auf dem Kasten hatte. Das einzige was er nicht konnte war sexueller Verzicht.


    Und so geschah es,dass Fandel auf den Berg Sinai stieg und es dort mit Olli,Uli,Felix,Jaro,Froooooonck und Philip so richtig derbe ****** wollte. Jaro allerdings weigerte sich,weil er tief religiös und monogam sein will,jedoch überfiel letzlich auch ihn die wilde Lust.


    Und so ging es heiß her auf dem heiligen Berg. Als sie fertig waren, machten sie gleich wieder weiter! Und wenn sie nicht gestorben sind dann poppen sie noch heute.




    Neustart.




    Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es mal einige Leute,die waren sehr neidisch auf einige andere Leute.Und zwar auf die Führungsrige des des FCB,welcher einen verliebten Torhüter in seinen Reihen hatte.Olli verliebte sich in einen ganz bestimmten Menschen: Diesmal in Luggga Doni.


    Der Froonk allerdings fand des gar ned toll und sprach zu Olli: "Was hat denn den Jarolim geritten als er sich von Dir trennte?" Olli schluchzte " Ich habe keine Ahnung, aber das mit Ottmar war wirklich nicht so geplant, Ottmar hatte Olli nämlich ein unmoralisches Angebot gemacht,welches er lustsüchtig annahm. Sie trafen sich bei Mondschein im ehrwürdigen „Sech´zger Stadion“ an der Grünwalder Straße, um sich gegenseitig mit ordentlich Schmackes und MAXIMAL (!) hingebungsvoll ein rosa tütü anzuziehen, damit sie besser schwanensee nachtanzen können.


    aber olli hatte mal wieder kein hößchen an damit er schneller auf klo kann wenn ottmar zu langweilig tanzt. Aber in dieser Nacht hatte ottmar auch einen mitreißenden Hüftschwung. Olli war ganz erregt und packte den Ottmar an der Hand und zerrte ihn in sein Tuntomobil.


    Otmar rief laut um auf sich aufmerksam zu machen. aber olli juckte das nicht. Mit Otmar im Kofferraum fährt er nach Fürth um dort seinen Polka-Tanzkurs in der bekannten Manier aufzuführen, doch plötzlich unterbrach die blonde Frau (ex)-Strunz die Darbietung des Elends, um Olli vor dem Publikum zu Alimentsnachzahlungen aufzufordern, denn Kuckuckskinder fressen ebenso Geld wie Waldi Weißbiere kippt.





    :support::support::support::muah::muah::muah::rofl::rofl::rofl:

  • Hammer. Kann das nich wirklich auf Arbeit lesen - geht nicht ohne immer wieder laut zu lachen.


    "...weshalb er ihm stets ein anständiges Trinkgeld gab. aber nur wenn er ihm als gegenleistung sein Lieblingslied auf der Tuba vorspielt, ohne dabei aufgrund der rührseeligen Melodie in Tränen auszubrechen. Welch eine Herausforderung!


    Jarolim nahm die Tuba und spielte wild die Legende lebt, doch plötzlich unterbrach ihn Olli und spielte "Stern des Südens" auf seiner Säge...."