Eintracht Frankfurt

  • Starke Haltung von Herr Fischer. Hoffe er kippt nicht noch um in seiner Meinung.

    Auch wenn es gegen die AfD geht, kann ich da nicht zustimmen.


    Von der rein plakativen Wirkung ohne praktische Durchsetzungsmöglichkeiten mal abgesehen, findet ihr es wirklich gut, wenn ein Verein ein Mitglied ausschließen will, weil es aus welchem Grund auch immer eine bestimmte, zugelassene Partei wählt?

    Also nur wählt, nicht in einer Weise als Funktionär dort engagiert ist oder im Verein entsprechend agitiert.


    Also für mich ist das in höchstem Maße undemokratisch!

    Es gibt hier ein freies und geheimes Wahlrecht, wer aus der Wahrnehmung dieses Rechtes einen Nachteil für diesen Wähler fordert, dessen Demokratieverständnis kann so toll ja auch nicht sein!


    Und seine pauschale Gleichsetzung von AfD-Wählern mit "Nazis und braunen Gesockse",

    wo ist da noch der Unterschied zu den rechten Verallgemeinerungsparolen gegen alle Flüchtlinge?


    Und dann noch von einem Verein, bei dem ein Teil der Anhänger stolz daraus ist "Randalemeister " zu sein und sich aufzuführen wie Geisteskranke.......

    You poor take courage, you rich take care - This earth was made a common treasury
    for everyone to share (B. Bragg)

  • Fussball is Fussball und Politik is Politik.


    Sehe jetzt keinen Grund warum ein FCN zu politischen Themen ein statement abgeben sollte.

  • olymp69 :Sollte ich dich falsch verstanden haben: sorry...;)

    1973er : Ich bin schon der Meinung, dass man AFD Wählern ein braun angehauchtes Weltbild zusprechen sollte.

    Das sind keine "Protestwähler", dazu hat sich die AFD Horde zu eindeutig rechts positioniert.

    Auch wenn einem nicht passt, was gerade läuft, gibt das keinerlei Berechtigung, diese Partei zu wählen!

    Hat denn der ach so berufenene "mündige" Wähler im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst, wohin man mit einer solchen Haltung landet.

    Zur Erinnerung: Hitler und seine braunen Horden wurden gewählt!!! und sind nicht aus dem Nichts an die Macht gekommen!

    Und die Ausrede "da sind doch auch ganz vernüftige Leute dabei" kann ich auch nicht gelten lassen, diese dienen nur als Feigenblatt um die wahre Gesinnung zu übertünchen. Auch in der NSDAP gab es "linke" Kräfte, die nach der Machtübernahme ausgeschaltet wurden, bestes Beispiel der sog. "Röhm Putsch" 1936 .

    In dem Zusammenhang ist es doch interessant, wer die AFD finanziert, das sind kapitalkräftige Interessengruppen und Lobbys (Diehl, Kraus Maffei, etc. auch wenn diese das niemals zugeben werden, solange jedenfalls, bis sie vom "Lügenjournalismus" entlarvt werden)


    Mir kommt einfach die Galle hoch, wenn ich diese Gestalten sehe und höre, alles sooo bekannt, das gleiche Strickmuster!

    Das Bild unten ist leider wieder hochaktuell....

  • In diesem Zusammenhang kann/muss ich auch von Organisationen, die sich öffentlich präsentieren, und das ist der Glubb zweifelsfrei, erwarten dass sie sich klar positionieren, ein Stillschweigen ist Zustimmung!

    Diese unsägliche "schweigende Mehrheit" hat uns noch jedesmal in die (braune) Scheisse geritten!!

    Und wir sollten endlich mal unsere Hausaufgaben machen!


    Sorry für den Offtopic, aber musste mal sein!


  • Auch für die Fußball-Bundesligisten ist rechter Hass in ihren Internetforen trauriger Alltag. Der Streit um rassistische Parolen zwischen Eintracht Frankfurts Klubchef und der hessischen AfD könnte nun sogar die Staatsanwälte beschäftigen.


    Der rechte Hass im Netz stellt auch die Fußball-Bundesligisten vor eine heikle Prüfung. Ein drastisches Beispiel liefert jetzt der Streit zwischen Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer und der hessischen AfD, der nach fremdenfeindlicher Hetze in den Internetforen des Vereins eskalierte.

    Weil der Clubchef gegen "braune Brut" und "Nazis" gewettert hatte und AfD-Wähler nicht als Mitglieder bei der Eintracht sehen will, stellten die beiden Landessprecher der Partei nun Strafanzeige gegen Fischer - wegen Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung.

    https://web.de/magazine/politi…t-eintracht-boss-32729124