Formel 1

  • Servus Glubberer,


    wie ihr wisst, findet ja die Formel 1 vom 17.-20. Juli 2008 am Hockenheim in Deutschland statt. Ich habe zwei Tickets gekauft, allerdings kann ich das Wochenende jetzt doch nicht hinunterfahren, da meine Freundin kurz vorher operiert wird. Falls jemand Interesse an den Karten hat, bitte bei mir melden. --> PN!! Preis wäre bei 210 € für beide Karten zusammen (Parabolika Stehplatz für Erwachsene)





    RSG








    Weiß jetzt nicht, ob es hier richtig ist, falls nicht sorry!!

  • die Süddeutsche schrieb:


    Formel 1
    Ein gewinnbringender Crash
    Bei manchen Rennställen manifestiert sich ein böser Verdacht: Ist Piquet in Singapur extra an die Mauer gefahren, damit Alonso die anschließende Safety-Car-Phase zum Sieg nutzen kann?


    http://www.sueddeutsche.de/,ra5m1/sport/801/312714/text/


    Ein Schelm wer etwas Böses dabei denkt!

    FCN ein Leben lang... und nicht nur in der 1. Liga


    Manchmal verliert man - und manchmal gewinnen die anderen.

  • Aber mehr Action ist da und alles eng beinander, so gefällt mir das. Und v.a. mehr Fahrereinfluss.


    Ein Glück haben sie vorerst den Quatsch weggelassen, dass nur die Zahl der Siege zählt. Ein unfaireres System gibts kaum. Hoffentlich kommen die auch noch auf den Trichter und lassen es auch 2010 weg. :!:


    Was wäre eurer Meinung nach ein gutes Punktesystem, um noch einen Anreiz für Überholmanöver zu bieten, aber auch Siege besser zu gewichten als bisher mit dem 2-Punkte-Abstand zu Platz 2. Die vier Punkte waren schon ganz gut, aber man müsste das hochschrauben, eher so wie bei den Indy/Champcars. Oder jeweils vier Punkte Abstand zum nächsten Platz.


    Ach ja, das Wichtigste vom Qualifying:


    1. Button
    2. Barrichello
    3. Vettel**
    4. Kubica
    5. Rosberg
    6. Glock*
    7. Massa**
    8. Trulli*
    9. Räikkönen**
    11. Heidfeld
    14. Kovalainen
    15. Hamilton***


    *Aus der Wertung genommen, Start vom Ende des Feldes oder aus der Boxengasse
    **Protest steht noch aus
    ***Start vom Ende des Feldes


    Aber: Hamilton muss als Letzter starten, weil er das Getrieben wechseln muss, und die Toyotas wurden aus dem Qualifying genommen wegen eines flexiblen Heckflügels und starten damit ebenfalls von hinten. Dagegen legen sie auch keinen Protest ein. Außerdem legte jetzt Williams Protest gegen Ferrari und Red Bull ein, weil deren Unterboden nicht ok sein soll (lustig: zuvor gab es den Protest ja von Ferrari und Red Bull gegen Williams wegen des Diffusors, was übrigens erst später entschieden wird).


    Mal schauen, was also von der Aufstellung am Ende übrig bleibt ;)

  • jofcn schrieb:

    interessant wenn alles mal auf den Kopf gestellt ist :lol: aber die neuen Autos sind ja potthässlich :!:


    Die Autos erinnern mich an die Dreiräder mit Stange die die Mami's und Papi's vor sich herschieben..... :lol:


    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....

  • ja scheint ne richtig spannende Saison zu werden
    va. da die üblichen Verdächtigen (Ferrari MCLaren) noch nicht wirklich in der Spur sin


  • ...verleiht Flügel... 8)

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....

  • Sieht heute wieder gut aus in der Startaufstellung.


    Zwar ist Trulli auf Platz 1, direkt dahinter aber Glock und Vettel. Wobei Vettel hier die klar besseren Karten hat, da Glock viel früher tanken wird. Trulli war aber auch benzinbereinigt (knapp) der Schnellste gestern.


    Aus der Spitzengruppe sind die Fahrer in folgenden Runden an der Box zu erwarten (Geschätzt, je nach Verbrauch können die Runden variieren, auch sonstige Einflüsse wie Safetycar können hier Verschiebungen ergeben):


    12.: Glock
    14.: Trulli, Barrichello, Alonso
    15.: Button, Hamilton
    17.: Vettel
    19.: Massa
    22.: Räikkönen, Rosberg

  • Zitat

    Bernie Ecclestone ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Nun sorgt der Formel-1-Boss erneut für Aufruhr: In einem Interview pries der 78-Jährige die Kraft von starken Führern und lobte Hitler für seine Fähigkeit, "Dinge zu erledigen".


    "Ich vermute, es ist schrecklich das zu sagen, aber - abgesehen von der Tatsache, dass Hitler mitgerissen und überredet wurde, Dinge zu tun, von denen ich nicht weiß, ob er sie tun wollte oder nicht - konnte er viele Menschen führen und war fähig, Dinge zu erledigen", sagte Ecclestone laut "Times".


    Nach Ansicht von Ecclestone war Hitler "kein wirklich guter Diktator", denn: "Am Ende hat er die Orientierung verloren." Und: "Entweder er (...) wusste was passierte und beharrte darauf, oder er hat sich dem einfach angeschlossen - in beiden Fällen war er kein Diktator."


    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,634312,00.html


    Da hat einer nicht mehr alle Murmeln in der Schüssel!!

    FCN ein Leben lang... und nicht nur in der 1. Liga


    Manchmal verliert man - und manchmal gewinnen die anderen.

  • Zitat

    Kein Grand-Prix in Fuji


    Der weltgrößte Autobauer Toyota hat das Formel-1- Rennen auf seiner Hausstrecke im japanischen Fuji für 2010 abgesagt. Das Unternehmen werde wegen der weltweiten Absatzkrise die Rolle des Veranstalters für den Großen Preis von Japan im kommenden Jahr aufgeben, teilte die zu Toyota gehörende Firma Fuji International Speedway am Dienstag mit. Der Konzern erwartet hohe Verluste und will sparen. Der heimische Konkurrent Honda hatte sich bereits im vergangenen Dezember aus der Formel 1 zurückgezogen. Dennoch findet das Japan-Rennen in diesem Jahr auf der Honda-Strecke in Suzuka statt. Ob Suzuka oder ein anderer japanischer Kurs 2010 als Ersatz für Fuji einspringen wird oder das Land komplett aus dem Formel-1-Kalender verschwindet, bleibt weiterhin ungewiss.


    Nach dem Abschied von Honda gab es immer wieder Spekulationen um einen Formel-1-Ausstieg des Toyota-Teams, bei dem der Deutsche Timo Glock fährt. Die Absage des Fuji-Rennens dürfte diesen Gerüchten neue Nahrung geben. Die in Shizukoka gelegene Rennstrecke Fuji International Speedway und Hondas Strecke Suzuka in der Provinz Mie hatten sich geeinigt, den Großen Preis von Japan abwechselnd auszurichten. Fuji International Speedway veranstaltete die Formel-1-Rennen 2007 und 2008.


    http://www.sueddeutsche.de/55S…n-Grand-Prix-in-Fuji.html

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....

  • Zitat

    Formel 1: Auf dem Nürburgring will Sebastian Vettel seine Ansprüche auf den WM-Titel anmelden - "Das Entwicklungstempo entscheidet"


    Über mangelnden Zuspruch muss Walter Kafitz sich nicht beklagen. "Ganz ehrlich: Sebastian Vettel ist ein Geschenk für uns", gestand der Geschäftsführer des Nürburgrings, auf dem die Formel 1 am Sonntag ihren Großen Preis von Deutschland ausfährt. Es wird das erste Heimspiel für den Red-Bull-Piloten Vettel, seit dieser in der Motorsport-Königsklasse seine ersten drei Rennen gewann und es lockt Fans an wie in Zeiten vor der Wirtschaftskrise, Michael Schumacher lässt schön grüßen. Sogar eine Sebastian-Vettel-Tribüne wurde eingerichtet, auf der die Zuschauer dann mit einer Mütze und dem Softdrink seines Arbeitsgebers versorgt werden.


    Sympathie erfährt der seit Freitag 22-jährige Vettel aber nicht nur auf lokaler Ebene, schließlich ist der Sohn eines Zimmermanns aus Heppenheim nach acht von 17 Saisonrennen so etwas wie die letzte Hoffnung fürs weltweite Geschäft. Nur Siege von Vettel (39 WM-Punkte) können die Langeweile verhindern, die der Formel 1 in der zweiten Saisonhälfte droht, wenn die Dominanz des bislang sechsmal siegreichen BrawnGP-Piloten Jenson Button (64 Punkte) nicht gebrochen wird. Ein ansonsten bald belangloses Restprogramm würde den Rückgang von TV-Einschaltquoten und Zuschauerzahlen an der Strecke bedeuten - sprich massive Einnahmeeinbußen, auf die alle Beteiligten gern verzichten würden. "Wen in Europa oder sonst wo auf der Welt interessiert ein Grand Prix in Abu Dhabi oder Sao Paulo, wenn der WM-Titel längst vergeben ist", fragt der ehemalige Lotus-Manager Peter Collins völlig zu Recht.


    http://www.welt.de/die-welt/ar…den-Hoffnungstraeger.html

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....


  • http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/671741

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....


  • http://www.faz.net/s/Rub8C6F35…Tpl~Ecommon~Scontent.html

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....

  • Zitat

    Paris - Max Mosley hat endgültig bestätigt, dass er als Präsident des Automobilsport-Weltverbandes Fia abtreten wird. "Ich habe mich entschlossen, zu meinem angekündigten Rückzug zu stehen. Ich werde im Oktober nicht erneut kandidieren", schrieb der 69 Jahre alte Brite in einem Brief an die Mitgliedsverbände der Fia. Damit beendete der Brite Spekulationen, dass der zwischen Fia und der Teamvereinigung Fota geschlossene Frieden durch seine erneute Kandidatur wieder in Gefahr geraten könnte. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass Mosley sich noch mal stellen wolle.


    Gleichzeitig sprach er sich in dem Schreiben dafür aus, den Franzosen Jean Todt bei der Wahl am 23. Oktober zu seinem Nachfolger zu küren. "Ich glaube, er wäre die richtige Person, das Team zu führen", schrieb Mosley über den ehemaligen Ferrari-Teamchef. Der Lobhudelei auf den 63 Jahre alten Todt widmete er fünf Absätze in seinem Schreiben. "Jean ist einer der herausragenden Motorsportmanager", betonte Mosley. Er habe mit seinen Teams alle wichtigen Motorsporttitel gewonnen, und er sei dennoch "kein Kandidat der Motorsportindustrie". Todt habe keine engen Verbindungen mehr zu seinen ehemaligen Teams Ferrari und Renault. "Er würde die Unabhängigkeit der Fia sicherstellen. Ich hoffe daher sehr, dass Sie ihm Ihre Unterstützung zuteil werden lassen."


    Weiterlesen: http://www.welt.de/die-welt/ar…-und-wirbt-fuer-Todt.html

    Als ich noch ein ganz kleiner tequila war....

  • Es ist zwar die Formel 2, aber passt wohl dennoch am besten in diesen Thread: Heute gab's beim Rennen in Brands Hatch einen schlimmen Unfall, bei dem (die so lautenden Meldungen häufen sich jedenfalls, auch wenn es noch kein offizielles Statement gibt) vermutlich ein Fahrer getötet wurde. Henry Surtees wurde von einem Reifen, der von einem zuvor verunfallten Wagen abgerissen wurde und quer über die Fahrbahn hoppelte, bei voller Fahrt am Kopf getroffen, war allem Anschein nach (das Video verlinke ich hier jetzt nicht, wer es sich antun will kann selbst danach suchen) sofort bewusstlos und raste geradeaus in die Reifenstapel. Seit dem Unfall heute nachmittag steht diese Meldung auf der Formel 2-Homepage: http://www.formulatwo.com/news/henry-surtees-statement.aspx
    Schon diese Formulierung ließ nichts gutes erahnen. Wie ich vorhin gelesen habe, haben mittlerweile mehrere Fahrer Kondolenzen auf ihren Profilen (facebook, twitter etc.) veröffentlicht. Sehr traurige Sache. So lange es noch nicht offiziell bestätigt ist kann man ja aber noch ein wenig hoffen. Gerade mal 18 Jahre alt, der Junge.


    edit: http://www.autosport.com/news/report.php/id/77088 :(