Hamburger SV

  • danke für die Antwort,

    in die Richtung mit der Beleihung hatte ich auch gedacht,

    aber mir ging es es um das Prunkstück... :wink:

    und das wäre für mich vieleicht das Stadion,

    falls nicht irgendwie die Stadt, usw., nicht dran Beteiligt sind...

    Gaga.....die Stadt hat damals das alte Volkspark-Stadion dem HSV für symbolische 1 DM verkauft.......die will mit dem ganzen Scheiß ( sorry ) nichts mehr zu tun haben.

    ( Und mit Verlaub, unser Stadtstaat ist nicht z.B. Kaiserslautern, wo das Renomee einer Stadt ( fast ) nur am örtlichen Fußballverein hängt. )

    Das müsste der HSV in Eigenregie mit den Banken regeln, die Werte sind ja vorhanden......von der Stadt wird es jedoch ( zurecht ) keinen Pfennig geben.

  • jau... stimmt... datt war ja die 1. Euro Geschichte... ging mir glatt durch...

    naja... dann ma guggen, wie das dann weitergeht beim HSV...


    PS... gerade noch einen Artikel zu dem Thema gefunden:

    Klaus-Michael Kühne oder: Mäzene alter Schule

    50 Cent - 1 DM, Gaga. ;)

    Ansonsten zum Artikel......Kühne ist weder so hemdsärmelig wie Siebert, Eichberg oder Löring & Co......zudem deutlich vermögender.

    Der will seine Gelder von Leuten seines Vertrauens kontrolliert haben......sonst gibt's eben kein neues Geld.

    Das ist eigentlich die ganze Geschicht.

    Es liegt eigentlich nur am HSV, ob er sich weiter und weiter in die finanzielle Abhängigkeit begibt oder irgendwie versucht aus der Nummer 'rauszukommen.

    Nur an ihm, denn Kühnes Ansage ist klar und nicht misszuverstehen.