Andreas Bornemann (Vorstand Sport)

  • Das ist halt reine Spekulation, ein Burgstaller wurde schon einmal nicht gehen gelassen weil die Ablöse zu niedrig war und ein Schöpf hat über 5 Millionen gebracht. Es bestimmen zum Großteil einfach die Spieler was Sache ist. Ein Dembele wäre ohne Zustimmung zu einem Wechsel bei Gelegenheit ursprünglich gar nicht in Dortmund gelandet.

    Ich weiß was du meinst, aber Herr Bornemann wird ja dafür bezahlt, daß er im Sinne des Vereins handelt und nicht im Sinne des Spielers. Und so gesehen macht sein agieren schon Sinn. Und wenn man die Situation des Spielers betrachtet, dieser bekommt ja auch ohne AK bei Vertragsverländerung mehr gehalt, hat eine Sicherheit für die nächsten drei Jahre, usw.
    Und jeder Spieler, wenn er denn gut ist und Leistung bringt, wird mit Sicherheit auch ein Angebot bekommen, ähnlich Schöpf, welches der Verein nicht ablehnen kann und wird. Burgstaller konnte ja auch wechseln, nachdem ein anständiges Angebot kam. Oder der unsägliche mit den neun Zweitligaeinsätzen...

  • gestern abend Telefon-Liveschalte mit ihm bei Bild/Facebook mit Funk.


    hierbei ein paar Einblicke in die Vertragssituationen der Üblichen Verdächtigen: (Zusammenfassung frei nach Iago)


    - in der Vorsaison wären Vertragsverlängerungen wohl noch deutlich einfacher gewesen, nur fehlte damals das Geld.

    - jetzt warten die Spieler ab, hoffen wohl darauf, durch ihre Ablösefreiheit interessanter auf dem Markt zu werden.

    - der Club wird alles im Rahmen seiner Möglichkeiten tun, um Verträge zu verlängern.

    - Die Fernsehgeld-Situation steigert natürlich die Vorstellungen von Spielern und Beratern.

    - der Club entschied sich bewusst dazu, den Personaletat deutlich zusammenzustreichen, um den Transferdruck zu reduzieren. Man ist sich dessen bewusst, dass dadurch Vertragsverhandlungen schwieriger werden, "haben uns aber nun einmal für diesen Weg entschieden".

    - man hofft darauf, dass sich "der eine oder andere" für eine Verlängerung entscheidet, so wie Behrens und Erras.


    Insgesamt also wenig Neues und wenig Erbauliches.

    Ich hatte leise darauf gehofft, dass man vielleicht bei einem "auf dem Weg" ist, aber Bornemanns Aussagen lassen für mich leider Null darauf schliessen.

  • Danke für die Zusammenfassung.


    Aber was soll er denn anderes kommunizieren?


    Insgesamt agiert er besonnen in Abstimmung mit Meeske.

    Die Umgebungsparameter sind grundsätzlich festgelegt und können nur durch die Spieler

    positiv beeinflusst werden (weiterkommen im Pokal, oben mitspielen - dadurch mehr Zuschauer etc.)

    Also haben es diese letztendlich selber in der Hand.

    Bei jedem der bleiben möchte, wird man dies hoffentlich auch sehen.

    Bei den anderen kann man nur hoffen, dass sie professionell genug sind,

    um durch entsprechende Spielweise zumindest ihren Marktwert hinsichtlich Gehalt zu erhöhen.

  • Danke für die Zusammenfassung. Letztendlich das, was wir hier auch immer wiedre geschrieben haben:

    - Steigende TV-Gelder werden sofort in höhere Erwartungen der Spieler (und deren Berater umgemünzt)

    - Spieler pokern um die Verträge, eine Verlängerung gibt es nur gegen massiven Gehaltsaufschlag

    usw.


    Bader hat das Spiel mitgemacht und Spieler durch viel zu hohe Gehälter nach Nürnberg gelockt oder gehalten. Genau dadurch sind wir so derart in die Bredouille geraten. Leider hat man ihn dafür auch noch gefeiert und den Spielern das "es ist eine Ehre in Nürnberg zu spielen, hier habe ich ganz tolle Entwicklungsmöglichkeiten"-Geseier auch noch abgekauft.

  • Leibold ist unmöglich zu halten, hier muss man auf Lippert hoffen.

    Möhwald spielt zu unkonstant, aber paar Clubs aus Liga 1 werden ihn schon aufnehmen.

    Teuchert 😂 ist nichtmal gesetzt - der geht niemals in die Bundesliga! Höchstens perspektivisch...


    Bornemann ist nicht zu beneiden und ehrlich gesagt bin ich zufrieden wenn er Kammerbauer verlängert. Die anderen drei sind utopisch. Solche Jungs holt jeder 1. Ligist locker ohne dass es ihn finanziell kratzt...