1. FC Nürnberg e.V.olution

  • Was genau sollen drei ausgewürfelte Mitglieder bitte in den Prozess einbringen?


    Ich sollte das meinem Chef bei der nächsten Budgetplanung fürs Unternehmen vorschlagen. Einfach wahllos drei Mitarbeiter auswählen und die dürfen dann mitmachen.

  • Finde es auch ein wenig seltsam, daß es von Vereinsseite keine klareren Vorstellungen gibt. Ob diese Arbeitsgruppe mehr als ein partizipatives Feigenblatt sein wird, wird sich zeigen. Immerhin hat sie ausdrücklich nur beratende Funktion. Der Vorschlag, der irgendwann den Mitgliedern vorliegt, muß also nicht zwingend unter Zustimmung der Arbeitsgruppe erarbeitet worden sein.

    "Bevor ich in Fürth Fußball spiele, höre ich auf." - Raphael Schäfer, Kapitän der Pokalsiegermannschaft 2007, im April 2012.

  • Es wird eh eine außerodentliche Versammlung geben müssen auf denen der Verein seinen Plan vorstellt und Mitgiieder dazu Stellung nehmen können. Wie auf der JHV.
    Anschließend nach einem kurzem Zeitraum dann die Wahl.


    Eine optimale Lösung wie man die Fans im voraus befragt und einbezieht gibt es eh nicht und mit den drei zufällig gewählten, interessierten Fanvertreter ist es immer noch besser, als wenn die üblichen Verdächtigen wieder aufkreuzen.

  • hoeschler schrieb:

    Dann kannst du dir dieses Schauspiel zur Belustigung der Truppe auch gleich sparen.


    Nö. Nicht wenn man sich hinterher gönnerhaft als Dialogsuchend und fannah selbst preisen will.

    Rage. Aus Leidenschaft. Hard liquor goes down quicker.

  • Um die 75Prozent zu erreichen, wird es Wichtig sein den Normalen Fan für sich zu gewinnen. Ihm muss klar erklärt werden wieviel Geld der Verein dadurch Einnehmen kann und für was er es ausgeben will.
    Die Fans wollen über Risiko bzw Nachteile ehrlich aufgeklärt werden. Die Karten müssen auf den Tisch. Ich glaube nämlich kaum das die Mehrheit der Fans voll Aufgeklärt ist.


    Die ganze Hetze der UN gegen den Verein, könnte den Offiziellen sogar in die Karten spielen. Ich glaube das gerade in dieser Frage viele ein Duel UN gegen FCN sehen.

  • Bannstrahl schrieb:


    Nö. Nicht wenn man sich hinterher gönnerhaft als Dialogsuchend und fannah selbst preisen will.


    Irgendwie schon wieder ein leichter Hauch von Doppelmoral.
    Als Kritik an eurer Veranstaltung kam und man dran zweifelte dass an der irgendwas neutral und Ergebnisoffen ist warst du der erste auf der der Palme.


    Setzt du beim Club andere Maßstäbe an als bei euch?

  • 1.) Ich bin kein Teil der Initiative MCMV. Allerdings tut der Verein grad alles, dass viele Menschen das noch werden.


    2.) hallo!? Was setzt du denn hier gleich? Eine lose Infoveranstaltung und "_die_ Diskussions und Arbeitsgruppe" die die Zukunft des Vereins rauskarteln soll. :lol:

    Rage. Aus Leidenschaft. Hard liquor goes down quicker.

  • hattrick schrieb:

    75% dürfte wahrscheinlich schwierig werden, zumindest wenn es um eine Abstimmung vor Ort geht.


    auch eine bescheurte Hürde , die völlig unnötig hoch angesetzt ist. Einfache Mehrheit sollte genügen.


    Im Übrigen finde ich es absurd, auf eine Rechtsform des Vereins zu bestehen. Es geht in jedem Bereich des Fußballs ausschließlich um Geld und jeder Stadiongänger akzeptiert dies, zumindest indirekt. Also ist es doch nicht nachvollziehbar, sich an alte Hüte zu klammern, da sich allles, aber auch alles , sowieso fundamental im Sport verändert hat.


    Ohne Ausgliederung :arrow: Verein wird nahezu chancenlos sein.



    Nach Ausgliederung :arrow: wird es erst mal auch nicht anders aussehen und es wird schwierig bleiben, aber der Verein hat irgendwann evtl. wieder eine Minichance aufzustehen.


    @Ende

  • Ich stell mir grad den Wechselgesang in der Kurve vor:


    Die eine Hälfte: F C N
    Die andere Hälfte antwortet: K G A A


    Lange und ausführliche Diskussion auf der MV, ob nicht G M B H viel besser klingen würde.

    Heiliger Michael aus Fuchsmühl, führ uns in die erste Liga

  • Ok also wenn das vergleichbar ist - und das ises für mich nahh wie vor nicht - legt Ihr aber die gleiche Doppelmoral anders herum an den Tag


    Aber du hast trotzdem Recht. Es is lediglich Theater. Also warum sich die Mühe machen und hier Grabenkämpfe ausfechtenden. Ein solider Kurs in Richtung Ausgliederung sieht jedenfalls anders aus. Das hätte ich mir dann doch etwas fundierter und Professioneller vorgestellt

    Rage. Aus Leidenschaft. Hard liquor goes down quicker.

  • Ich hab es gerade gelesen.
    Die Idee, drei Mitglieder auszulosen, die in der Gruppe mitwirken können, gefällt mir.
    Ich würde mir nur wünschen, daß sich der Verein die Mühe macht, alle Mitglieder persönlich auf diese Möglichkeit hinzuweisen.
    Nicht nur über die Medien, sondern in einem persönlichen Anschreiben.
    Aber vermutlich ist das im Etat nicht vorgesehen und gefährdet die Finanzhürde zum 31.12.?


    Was ich auch gut finde, ist, daß ein Rechtsanwalt dabei ist und daß alles offen kommuniziert wird, was in der Gruppe diskutiert wird, nicht nur das Ergebnis.


    Bewerben sich welche hier?

  • Bannstrahl schrieb:

    Ok also wenn das vergleichbar ist - und das ises für mich nahh wie vor nicht - legt Ihr aber die gleiche Doppelmoral anders herum an den Tag


    Das kann wiederum ich nicht nachvollziehen grade :gruebel:


    Das Theater ist halt notwendig, weil die Mitglieder und Fans halt leider wieder einmal allem im Weg stehen. Deshalb muss sich der Verein mit so unproduktivem Blödsinn befassen wie wahllos Mitglieder durch den Entscheidungsprozess zu schleifen.

  • Bannstrahl schrieb:


    Naja :lol: Sowas mit "Dieses Jahr noch" raus hauen, so Druck erzeugen, dann warten was passiert und _nachdem_ eine solche Initiative kommt, auch noch dessen Veranstaltung als Testballon steigen lassen, auch im Fanbeirat nur Nebelkerzen zünden und in zahlreichen Gesprächen und Gesprächsangeboten nie was davon erwähnen....Ein Schelm, der böses dabei denkt. Ein Gschmäckle hats. Genau wie da im Leben nicht neutral gelost werden wird, außer man macht wieder Druck über die Initiative von außen.


    Jedenfalls ist das augenscheinlich ein Schritt in die richtige Richtung, da stimm ich Dir zu. Die Umsetzung bleibt abzuwarten.


    Das was du kritisierst, empfinde ich eben gerade als professionell. Man bespricht so etwas im Vorfeld unter den Verantwortlichen des Vereins, ohne schon vorab in irgendwelchen Gruppen Gerüchte zu verbreiten und informiert dann alle gleichzeitig.
    Was mir auch sehr gefällt, ist, daß man Wert darauf legt, daß von Fanseite aus Mitglieder des Vereins daran beteiligt werden.
    Und es kann sich auch keine Gruppe und kein Einzelner beschweren, nicht die Chance haben, beteiligt zu sein. Weil eben das Auswahlverfahren allen die Möglichkeit gibt, mitzumachen und gleichzeitig darauf geachtet wird, daß die Gruppe nicht unübersichtlich wird oder einzelne Gruppierungen überproportional vertreten sind. Es sei denn durch Zufall.