1. Bundesliga 2017/18

  • Liegt wahrscheinlich daran, dass Europort nie Bayern live zeigt.

  • bei Sky geht es sogar Sonntags während der Zweitligahalbzeit um die Bayern X/

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.

  • Da gehts irgendwo ums Prinzip.


    Wenn man sonst ehr gegen den modernen Fussball und seine ganzen Auswüchse ist darf man genau das nicht unterstützen.

  • Ja. Gegen den modernen Fußball. Aber zu den Spielen gegen Leipzig fahren dann doch alle. Sky und DAZN Abo darf nicht fehlen. Und unter der Woche wird die Champions League eingeschaltet.


    Aber diese Auswüchse... boah.

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.

  • Ja aber dieses ständige Bayern Gehype geht einem doch wirklich auf den Sack. Mir ist das zwischenzeitlich völlig egal wie die spielen. Ob 6:0 gegen Dortmund oder 5:1 gegen Gladbach oder 37:1 gegen Galatasaray Gostenhof.


    Aber das will das durchschnittliche Volk täglich genau so berichtet bekommen.


    Ich schau mir von denen nur 2 Spiele an (Real) wo Ihnen hoffentlich die Grenzen Ihrer Arroganz und Selbstherrlichkeit aufgezeigt werden 8o

    „Es ist eine Ehre für diese Stadt, diesen Verein und die Bewohner Nürnbergs zu spielen. Möge all dies immer bewahrt werden und der großartige FC Nürnberg niemals untergehen.“

  • Sowas im WM-Finale und der Videobeweis ist Geschichte..

    Für immer solls so sein der FCN ist mein Verein
    Best of: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Larsen, Pinola - Galasek, Simons - Saenko, Vittek - Mintal - Ciric:fcn-dh:

  • Befürchtungen für die WM sind durchaus angebracht. Aber vielleicht schafft man es ja doch, professioneller anzuwenden als in der Bundesliga.


    Im Übrigen klappt das mit dem VB in Italien deutlich besser.

  • Meine Güte... das Thema ist hier wohl nie erledigt, was? X/


    http://www.kicker.de/news/fuss…albzeit-elfmeter-auf.html


    Zitat

    19.04.2018, 22:33

    Angelegenheit für den SC Freiburg erledigt

    Im vierten Anlauf: Fröhlich klärt über Halbzeit-Elfmeter auf


    Was ist nach dem Halbzeitpfiff im Montagsspiel zwischen Mainz und Freiburg (2:0) wirklich passiert? Drei Tage nach der Partie ist nun ein Ende der Debatte in Sicht. Nach drei merkwürdigen Anläufen vonseiten des DFB, die Situation zu erläutern, spricht Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich nun im Gespräch mit dem kicker Klartext. Damit ist auch für den SC Freiburg die Sache erledigt.



    Zitat

    Anschließend erklärte Fröhlich im Gespräch mit dem kicker: "In dieser Angelegenheit ist es mir wichtig, folgende Dinge klarzustellen. Guido Winkmann hatte den Vorgang aus seiner Sicht zutreffend geschildert. Er hatte während der Intervention von Video-Assistentin Bibiana Steinhaus seine Hörmuschel des Headsets noch im Ohr, weil der gesamte Clip festgeklebt war. Das belegen auch die Fernsehbilder. Des Weiteren hat Video-Assistentin Steinhaus per Funk Winkmann auf die Handspielszene hingewiesen, kurz bevor dieser das Spielfeld verlassen hat. Das hätte bei einem solchen Vorgang aber viel früher erfolgen müssen. Es sieht nach den TV-Bildern aber so aus, dass es erst außerhalb der Spielfeldbegrenzung eine nach außen sichtbare Reaktion von Schiedsrichter Winkmann auf die Intervention der Video-Assistentin gegeben hat." Winkmann muss die akustischen Signale von Steinhaus also erst nach Überschreiten der Seitenauslinie wahrgenommen haben.

    Zitat

    Damit ist auch für den SC Freiburg und Saier die Sache erledigt, der betonte: "Wir haben bereits am Mittwoch erklärt, dass wir keinen Protest gegen die Spielverwertung einlegen. Es ging uns einzig um eine transparente und damit auch nachvollziehbare Erklärung des DFB über die Vorgänge in der Halbzeit bei unserem Spiel in Mainz. Diese haben wir nun am Donnerstagabend durch ein gutes Telefonat mit Herrn Fröhlich erhalten."



    So und jetzt regt euch weiter über dieses Nichtthema auf.




    Fußballfans ...

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.

  • was für ein Tor ^^

    Kann Stieler aber auch anders Regeln. Er sieht ja auch das der Torwart seine Mauer stellen will

  • was für ein Tor ^^

    Kann Stieler aber auch anders Regeln. Er sieht ja auch das der Torwart seine Mauer stellen will

    Das entscheidet immer noch die ausführende Mannschaft!! Sogar in der A-Klasse bleibt der Torwart im Kasten stehen bis der Schiri anzeigt, dass der Ball gesperrt ist (und das dann auf Wunsch der ausführenden Mannschaft, um den Abstand des Gegners zum Ball einzufordern).

    Ein Freistoß soll ein Vorteil sein, warum soll man die ausführende Mannschaft dann damit bestrafen, dass man dem Gegner noch alle Zeit der Welt gibt?

  • was für ein Tor ^^

    Kann Stieler aber auch anders Regeln. Er sieht ja auch das der Torwart seine Mauer stellen will

    weshalb sollte er es anders regeln? Spiel war frei. Das könnten auch die Wolfsburger wissen und entsprechend handeln.


    Im Interview gerade: „Ich habe gefragt, ob der Ball frei ist. Er war frei, also hab ich geschossen.“


    Richtig so.

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.

  • Vor Jahren in der CL das letzte mal gesehen sowas. Irgendwo auf der Skala zwischen "abgezockt" & "grob unsportlich"

    Für immer solls so sein der FCN ist mein Verein
    Best of: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Larsen, Pinola - Galasek, Simons - Saenko, Vittek - Mintal - Ciric:fcn-dh: