12. Spieltag: Heidenheim - 1. FC Nürnberg

  • Am Sonntag, 29.10. 13:30 Uhr geht es gegen Heidenheim.


    Ich eröffne mal den Thread um loszuwerden, dass es mir lieber wäre, die hätten nicht so hoch im Pokal gewonnen.


    Liga-Alltag ist normal etwas anderes und die Tabelle sagt, da müssten wir gewinnen.


    Aber Heidenheim empfinde ich immer als unangenehmem Gegner und unsere Defensive dürfte gerne wieder etwas stabiler sein.


    Ansonsten plädiere ich für die selbe Aufstellung, wie gegen Dresden,denn Kammerbauer hat sich heute auch nicht unbedingt aufgedrängt.


    Ishak wird sowieso treffen, das ist von nun an gesetzt. Beim Rest, schau mer mal.

    (Von) Tradition kann man (sich) nicht(s) kaufen!

  • Ich eröffne mal den Thread um loszuwerden, dass es mir lieber wäre, die hätten nicht so hoch im Pokal gewonnen.

    Hab die heute mal "gescoutet"...


    War ein seltsames Spiel. Hinten haben sie zunächst vogelwild angefangen und hatten zunächst kaum Ballbesitz. Haben eigentlich nur auf Möglichkeiten für ihr schnelles Umschaltspiel gelauert. Der Jahn hat ihnen den Gefallen getan, hinten extrem zweikampfschwach zu sein. Und Pentke hat bei den meisten Treffern nicht gut ausgesehen. Der erste von Thiel war zwar kein rein TW-Fehler, aber sehr schlecht verteidigt. Beim zweiten Tor verteidigt der Jahn bei einer Ecke im Raum (Knoll pennt) und Pentke kommt nicht raus. Das dritte (wieder Thiel) aus spitzem Winkel war wieder zweikampfschwach verteidigt und Pentke gibt ohne Not das kurze Eck frei. Das vierte Tor (Pusch) war eher aus der Abteilung Konter mit anschließendem Sonntagsschuss und das letzte nochmal ein derber Patzer von Pentke. Der Jahn hatte seinerseits auch unzählige Chancen, aber war katastrophal schlecht im Abschluss.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn der Glubb in Heidenheim hinten nicht allzu derb patzt und ihnen nicht viel Raum für Konter lässt, werden die Heidenheimer sich nicht gerade leicht tun. Hinten sind die zwar engagiert, aber echt nicht gut. Selbst der Jahn-Sturm hat denen trotz der Verletzung von George derbe Probleme bereitet. Der Abschluss vom Jahn war halt katastrophal schlecht, aber grundsätzlich hat Heidenheim sehr viele Chancen zugelassen. Schätze mal, die werden auch dem Glubb eher viel Ballbesitz überlassen und wieder auf ihre Konter lauern.


    Aufgefallen sind mir in erster Linie Thiel, der technisch starke Pusch, der sehr engagierte Feick, natürlich Schnatterer und der fleißige, aber eher ungelenke Glatzel. Wenn die unseren ohne allzu grobe Fehler durchkommen, dürften die Chancen nicht schlecht stehen, dort was mitzunehmen.

  • Das kein Gegner in dieser Liga leicht ist haben wir ja alle inzwischen gemerkt, darum gilt nicht nachlassen, hinten nicht mehr soviel zulassen um endlich mal wieder ein zu Null zu spielen, wird wieder ein dreckiges Spiel, darum hoffe ich auf ein dreckiges 1:0..........Tor: Hanno ist mal wieder dran

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch: Gebraucht net so viele Fremdwörter!

  • Na egal wie, aber drei Punkte müssen her. An der Zu-Null-Qualität unserer Abwehrreihe zweifel ich aber stark. Egal, ob Dreier- oder Viererkette: Ein-, zweimal ist immer der berühmte Klops drin - egal von wem.

  • Wichtig und gut ist, dass Heidenheim auch die englischen Wochen hatte.

    Wir treffen also auf eine gleichmüde Mannschaft.


    Deshalb ein gepflegtes 3:4.

    2 x Ishak, 1 x Teuchert, 1 x Möhwald

    "Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief´s ganz flüssig.“ Paul Breitner

  • wir gewinnen 0:4 und dann starten wir nen richtigen Lauf bis zur Winterpause. Aus den 6 Spielen der Hinrunde noch mind. 4 Siege, dann sind wir nach der Hinrunde 1. oder 2.


    Dann kommt Zrelak zurück, Kerk evtl auch im Laufe der Rückrunde und im entscheidenden Spiel um den Aufstieg schießt und Kerk mit dem 1:0 Siegtor nach oben