• Meines Erachtens verdient das Thema eine eigene Plattform.


    Nach dem heutigen Spiel der Schalker in Gladbach ganz besonders, der alte Spruch "das wäre nie passiert, wenn..." Wird hier sonnenklar bestätigt.


    85, gell doc?

    It's a jungle out there.

  • garnicht so verkehrt dieser Tread, besser als im 1.BL-Thread,

    wo es ja rein um´s Spielerrische geht und oft watt überlesen wird...


    dann fangen wa mit an:

    Zwei Entscheidungen führen zu Irritationen in Gladbach

    oder erst Rot, und dann in Gelb geändert:

     Frankfurter Ärger um die "entscheidenden Szenen"


    ich finde, datt Dingens sollte schnellstmögliche in die Tonne gekloppt werden,

    weil keine Sau weiß, watt da so im Stall abgeht, und die Tagesform der VB-Typen,

    die gelegentlich auch ma dunkle Brille aufhaben, zu wünschen übrig läßt...

    damals / früher ging es doch auch ohne den ganzen Dreck,

    wo die Diskussionen nach dem Spielen interessanter waren, ob ja oder nein...

    solange es nicht einen einheitlich roten Faden für alle Schieries / VB-Typen gibt,

    is datt mir dem Video-Beweis sinnlos...


    datt is nur meine Meinung dazu...


    PS... noch watt aus dem Spochtstudio dazu:

    Eberl: "Videobeweis richtige Entscheidung für Fußball"

    Fanfreundschaft S04-1.FCN
    ----------------------------------

  • der Videobeweis wird noch besser werden, die Schiedsrichter üben noch :ugly: . Trotzdem eindeutig pro VB, klare Regeln, wann eingegriffen wird, Transparenz auch für die Zuschauer im Stadion, mit Videosequenzen über die Videoleinwände und schon fliegt die Kuh.

    logger bleim

  • der Videobeweis wird noch besser werden, die Schiedsrichter üben noch :ugly: . Trotzdem eindeutig pro VB, klare Regeln, wann eingegriffen wird, Transparenz auch für die Zuschauer im Stadion, mit Videosequenzen über die Videoleinwände und schon fliegt die Kuh.

    Aber nur dann wenn die betroffenen Vereine nicht Bayern oder Dortmund sind.

    Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!

  • Dem ist nichts hinzuzufügen.

    "Nürnberg, das Auge und Ohr Deutschlands" (Martin Luther)

  • So braucht man jedenfalls nicht weiter zu machen, dass je offensichtlich keiner

    mehr genau weis wer und wann eingreifen soll / muss / kann.


    Da wäre es ja besser, die Entscheidung den Vereinen zu überlassen, also meinetwegen

    3 oder 4 Möglichkeiten pro Team zur Überprüfung und das schaut sich dann der leitende

    Schiri im Stadion an und fertig.

    You poor take courage, you rich take care - This earth was made a common treasury
    for everyone to share (B. Bragg)

  • Entweder das klappt endlich bis zur Winterpause oder es soll für das Erste eingestampft und neu bewertet werden. Es macht so einfach keinen Sinn mehr.

  • Der Videobeweis ist für mich ein ganz hervorragendes Instrument. Das Problem sind unsere Schiedsrichter. Die Pfeifen können es einfach nicht. Es ist zum Verzweifeln.

  • Schon komisch, dass der Videobeweis in so vielen anderen Sportarten funktioniert, nur der Fußball stellt sich dämlich an. Für mich wäre die folgende Regelung am besten: Der Schiri auf dem Feld entscheidet erstmal. Dann kann der Videoschiri eingreifen, wenn er eine andere Meinung vertritt. Der Schiri schaut sich dann die Szene an und entscheidet selbst, ob er bei seiner Entscheidung bleibt oder sie ändert. Selbst kann er auch bei der nächsten Spielunterbrechung das Ganze nochmal ansehen. Es sind jedoch nur folgende Situationen neu bewertbar: Platzverweis ja oder nein, Elfmeter ja oder nein, Abseits oder ähnliches bei Torerfolg.

    Man kann noch darüber nachdenken, ob man den Trainer noch je eine Challange gibt oder nicht, aber für mich ist das entbehrlich, wenn man die Situationen einfach einschränkt.

    Eigentlich wollte ich mich mit dir geistig duellieren - aber wie ich sehe bist du unbewaffnet!

  • Die Diskussion hier wird zu einem zweiten "dä Glubb brauchd abber a andersch Schdadion"-Thread.

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.

  • heute hätte der Videoschiedsrichter glatt vollständig übernehmen können.

    It's one of the great tragedies of life -- something always changes.

  • allein der Elfer und kurz danach noch das vermeintliche Handspiel von Löwen...

    was da heute abging war haarsträubend

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)

  • allein der Elfer und kurz danach noch das vermeintliche Handspiel von Löwen...

    was da heute abging war haarsträubend

    Das Handspiel von Löwen ist ziemlich okay gewesen. Das zeigt doch das Hauptproblem auf. Nicht die Tatsache, dass es in der Bundesliga einen VAR gibt ist das Problem, sondern, dass es nicht zu schaffen ist weniger als 30 Schiris auf eine Linie zu bringen und dazu schafft das IFAB + FIFA auch noch ein Regelwerk was auf Toplevel auch Topleute nicht einheitlich auslegen können.

  • Genau das ist der falsche Weg. Aber vermutlich wird genau das in diesem kaputten Sport passieren.


    heute hätte der Videoschiedsrichter glatt vollständig übernehmen können.

    nein, das Spiel gestern war ein Paradebeispiel dafür, wie flüssig und nachvollziehbar transparent das Spiel und die Entscheidungen am Platz sind. Ein Glück, dass es den Beweis nicht gab. Nicht auszudenken, wie das Spiel sonst gelaufen wäre. Lauter Fehlentscheidungen vermutlich.

    wenn ich dir jetzt recht gebe,

    liegen wir beide falsch.