28. Spieltag: Dynamo Dresden - 1. FC Nürnberg (Analyse)

  • Dann endlich mal weg vom direkten Aufstiegsplatz.

    Schuld ist die Monogamie. Sie ist vielleicht nicht gegen die Menschheit, aber ganz sicher gegen die Männer!

  • zu viel Unvermögen auf und neben dem Platz

    It's one of the great tragedies of life -- something always changes.

  • Naja der Trainer wird sicher zufrieden sein weil die Mannschaft ja ne brutale Moral bewiesen hat und gegen einen sehr starken Gegner nochmal zurück gekommen ist....:schaem:

  • könnte jetzt vier schöne Niederlagen am Stück geben..okay vll Ausrutscher gegen Heidenheim aber danach habe ich keinen Dunst wie man sonst bestehen soll...

    Esther Sedlaczek for Pressesprecherin!

  • Insgesamt desolat.

    Mich stimmt absolut nix positiv.

    In wenigen Spielen zur Gurkentruppe mutiert.

    Aufstieg abgehakt.

    Selbst schuld.

    'Cause a man who'd trade his liberty for a safe and dreamless sleep
    Doesn't deserve the both of them and neither shall he keep

  • Einfach nur schwach. Der Punkt ist nur möglich, weil auch Dresden harmlos war. Insgesamt muss man sagen das beide Mannschaften zurecht in der zweiten Liga spielen und wohl auch zukünftig spielen werden.

    Lasst uns dieses Jahr einfach Spass haben und dann schauen wir mal wo es endet ;)

  • Es wird einfach nicht besser.

    Länderspielpause und nichts ist passiert. Zum Heulen!!


    Seit Wochen sitzt ich Spieltag zu Spieltag vor der Röhre und reg mich nur noch auf.

    Wollen die nicht aufsteigen?

    Muss jetzt raus mich im Garten abreagieren... :brodel:

    Der Club ist wie eine Frikadelle, man weiß nie, was drin ist. (frei nach Martin Driller)

  • Da fehlts einfach an Qualität vorn. Bei zwei Topgelegenheiten und paar Halbchancen muss mehr rauskommen als des debberte Flankentor.


    Auf Ishak kann man nur hoffen, aber gerade die Außen sind erschreckend besetzt. Stefaniak wohl die größte Enttäuschung der Saison.

  • Erschreckend harmlos, wie schlecht müssen einige trainieren um nicht in der Startelf zu stehen. Wir haben einige dabei, da sind nicht mal Grundlagen des Fußballspiels vorhanden. Wenn man dann wenigstens Kampf und Einsatz sehen würde, aber nicht einmal das.

    "Bevor isch misch uffreeesch, is merr´s liewer egal"