Club Finanzthread oder "wo ist das Geld hin???"

  • Um erfolgreich zu sein müssen wir mal über Jahre hinweg ordentlich arbeiten. Wenn nur Investitionen reichen würden um erfolgreich zu sein dann wäre der HSV in der Champions League. Wir müssen erstmal unser Potentiale in Sachen Merchendising Zuschauer usw. erstmal richtig nutzen und steigern. Bevor wir bei einer verfrühten Ausgliederung unseren Verein billig verklappen. Wenn ich z.B. die leeren Ränge im Stadion sehe dann muss ich an die Bayern der 90er denken da wurden wir als Jugendfussballer 2 mal im Jahr umsonst ins Oly gekarrt um die Bayern anzugucken. Das ist aktives Fanwerben. Wo sind bei uns solche Ideen um unser Volumen zu steigern.

    Das war vor 10-20 Jahren so, es ist doch genau umgekehrt. Ohne Investoren würden sowohl der HSV als auch Wolfsburg überhaupt keine Rolle mehr spielen. Ordentlich arbeiten ist immer Grundvoraussetzung, darüber brauchen wir doch gar nicht diskutieren. Die Umstände sind in den letzten Jahren allerdings deutlich schwieriger geworden, weil im Markt wesentlich mehr Kohle ist, auf die wir prozentual wesentlich weniger Zugriff haben als vor Jahren.

    Ordentlich arbeiten ist eine tolle Sache, das haben sie in der Westvorstadt unter ihren Voraussetzungen über Jahre gemacht. Ist wunderbar, effektiv weitergekommen sind sie nicht, irgendwann stößt du ohne weiteres Kapital an deine Grenzen.

  • Verfrüht ist gut. Wir hängen jetzt schon meilenweit hinter den eigenen Ansprüchen her. Durschnittliche Erstligisten sind Lichtjahre von uns entfernt. Und dieses "über Jahre ordentlich arbeiten" ist halt auch so eine Sache in einer Fussballwelt, in der die Schere immer weiter auseinander geht.

  • Na dann warte mal darauf, dass der Club ohne wirkliches Kapital völlig konträr zur Konkurrenz hier was auf die Beine stellt. Indem man vor leeren Rängen äh ich meine vor eingekauften Zuschauern megaviel Merchandise an den Mann bringt.


    Die kleinen Fortschritte unter Meeske und Borne sind Aufholen, was man jahrelang verpasste, nicht Ausbauen eines Vorsprungs.

  • Ja verfrüht wir müssen unseren Verein erstmal auf vernünftige Beine stellen. In der aktuellen Lage verschachern wir den Verein doch nur.

    Das sehe ich nicht so. Es ist allgemein üblich "die Braut" vorher zu schmücken, wie man so schön sagt um sie den Freiern entsprechend schmackhaft zu machen und möglichst viel rauszuschlagen.


    Dazu gehört eben auch erfolgreich spielen und ggf. aufsteigen.


    Die Argumentation jetzt läuft es doch grad so toll, da müssen wie ja nichts machen, zählt daher für mich nicht und ist äußerst kurzfristig gedacht.


    Boggerl-Olymp Bärenfell perversions GmbH und CoKain © by putzi

  • Was heißt aber auf vernünftige Beine stellen? Von einer Etablierung in Liga 1 ist momentan nicht auszugehen. Wahrscheinlicher ist eher ein Daueraufenthalt in Liga 2. Was soll uns denn das für Fortschritte bringen? Weniger Kohle, weniger Zuschauer, geringere Attraktivität. Und der Abstand zur ersten Liga wird immer größer.

  • Wenn die Leistungsträger alle bleiben, steht für mich einem Klassenerhalt nichts im Weg.


    Wenn wir im Sommer kluge Transfers tätigen, könnte uns ein längerer Aufenthalt winken. Dazu braucht es aber wirklich auch viel Glück.


    Wir müssen frühzeitig künftige Leistungsträger holen, die bei einem Abgang, und die wird es geben, in die Bresche springen können. Nur so können wir uns in der ersten Liga festsetzen.


    Wenn wir erst bei einem Abgang beginnen einen Ersatz zu suchen, wird das scheitern. Ich erwarte nicht, dass ein Spieler aus der zweiten Reihe einen Leistungsträger 1 zu 1 ersetzt, aber ich erwarte, dass er die Chance sieht sich zu einem guten Erstligaspieler zu entwickeln, die Chance wahr nimmt und versucht den Erwartungen gerecht zu werden.


    Zeichnet sich in der möglichen Erstligasaison ein positiver Trend ab, muss man sich Gedanken über eine Ausgliederung machen. Unser Verein hat ein hohes Markenpotential. Dies würde bei mehreren Jahren richtig greifen, aktuell tut es das aber nicht. Und bevor hier nicht ein positiver Trend erkennbar ist, würde eine Ausgliederung in meinen Augen nicht viel bringen.

  • Verfrüht. Soso... durch das fränkische Gewurschtel und Gewarte ("ärrschd amol schaua ...") sind wir doch heute überhaupt nur in dieser verzwickten Lage.


    Andere Vereine haben Ende der 80er/Anfang der 90er die Saat für ihren heutigen Erfolg gelegt und dann Ende der 90er/Anfang der 2000er die ersten Früchte geerntet. Wir haben uns immer noch nicht einmal für die Obstwiese entscheiden auf der wir später malwas ernten wollen.


    Aber schon klar ... erstmal wieder abwarten.

    it's dangerous to go alone! take this.29931929kp.png

  • Ab und an mal die Augen aufmachen und die Realität sehen :unerd:, wir brauchen frische Kapital, wenn nicht jetzt, dann könnte das zarte Pflänzchen Aufschwung schneller vorbei sein, als es uns lieb ist.


    Meine Bitte an die Status quo-Verteidiger, schaut euch bitte unvoreingenommen das Konzept an, wenn der Verein eins vorlegt und denkt daran, es geht um unseren Glubb:!:

  • Verfrüht. Soso... durch das fränkische Gewurschtel und Gewarte ("ärrschd amol schaua ...") sind wir doch heute überhaupt nur in dieser verzwickten Lage.


    Andere Vereine haben Ende der 80er/Anfang der 90er die Saat für ihren heutigen Erfolg gelegt und dann Ende der 90er/Anfang der 2000er die ersten Früchte geerntet. Wir haben uns immer noch nicht einmal für die Obstwiese entscheiden auf der wir später malwas ernten wollen.


    Aber schon klar ... erstmal wieder abwarten.

    ey. da war grad unser schmuckkästchen fertig. der rest kickte in alten betonschüsseln.


    trotz der momentanen euphorie steht uns immernu des wasser bis zum hals. ich seh baldigste kapitalbeschaffung als unumgänglich an. der verein incl ausgliederungsgegner sollte diesen strohhalm greifen. nein, muss!

    man muss ausserdem ja net zwingend alles mögliche geld sofort versuchen und um jeden preis zu generieren.

    des wär meine wunschlösung. und so schlau is der meeske auch.

    "Deine Augen sehen es, doch dein Verstand kann es nicht fassen"


    NORIMBERGA PER SEMPRE!

  • Viele verstehen nicht das wir das Geld brauchen.

    Wir geben außerdem nur 25 Prozent ab, das schließt ja schon mal das Argument 1860 aus, weil so viel wird ein Investor nie zu sagen haben.

    Ein/zwei Aufsichtsräte die ein Investor stellen könnte, würden uns evtl gut tun.

    Außerdem würde eine Firma die Investiert bestimmt auch zusätzlich als Sponsor einsteigen, schließlich will man ja Präsent sein.

    Kontakte sollte ein guter Investor ebenfalls haben um evtl ändere Sponsoren zu gewinnen.

    Ich glaube das bei viele das Ja oder Nein am Namen des Investors hängt

  • Ich sehe dies ähnlich.


    Ich hoffe persönlich das Meeske hier bereits für den Aufstiegsfall vorgesorgt hat. Sein gutes Recht von einer besseren Ausgangssituation zu profitieren. Und wenn wir ehrlich sind, seine in die Waagschale geworfenen bisherigen Coups, sowohl Umbro als auch NV, sind ein Pfund das in diesem Punkt ein wenig Vertrauensvorschuss schafft.

    Ich hätte auch nichts gegen 2 Investoren (NV und Bögl) die jeweils 20 % der Summe kaufen wenn sie dann ähnlich wie du skizzierst verfahren.


    Nichts desto Trotz bin ich ungeduldig und sehe auch das Problem dass man im Falle eines Aufstiegs erst einmal die AOMV einberufen muss, diese dann eine Abstimmung braucht, eventuell braucht man eine zweite AOMV. Dies kann dann so spät sein dass es uns in einer Lage analog der Kölner aktuell erwischt. Und dann kommt der von Doc manchmal angeführte fränkische Zauderer wieder durch.

    Wie alle anderen muss ich Geduld haben. Leider.

    Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!