Glubbstadion (Um-/Neubau)

  • sillygolfer schrieb:


    Bist Du wirklich so naiv oder einfach Du d**f?
    Schon mit bekommen, wieviel Schulden die Stadt Nürnberg hat?
    Warum sollte der Freistaat schon wieder Millionen ausgeben? Hat er doch für WM 2006 erst!


    natürlich hat die Stadt Schulden,aber mit einem neuen Stadion steigen auch die Einnahmen
    und der Freistaat gibt doch auch Geld aus für einen neuen S-Bahntunnel und 2Milliarden für eine neue Startbahn,die keiner braucht

  • ThomasFCN schrieb:


    natürlich hat die Stadt Schulden,aber mit einem neuen Stadion steigen auch die Einnahmen
    und der Freistaat gibt doch auch Geld aus für einen neuen S-Bahntunnel und 2Milliarden für eine neue Startbahn,die keiner braucht



    Inwiefern steigen denn die Einnahmen? Der einzige wirkliche Mieter ist der FCN, der eigentlich nicht mehr bezahlen kann, als er das jetzt schon tut. Da der FCN ein Stadion braucht und das MMS das Einzige in Nbg ist, hat die Stadt zumindest im Moment noch alle Trümpfe in der Hand.


    Sollte die Stadt mit einem neuen / umgebauten Stadion Mehreinnahmen erzielen, fließen die an die Betriebergesellschaft, die im Moment jährlich Schulden mit dem Stadionbetrieb macht.


    In deiner Welt sieht das alles so einfach aus! Sorry, aber der Gegenteil ist der Fall!

  • Neubau mittels einem langfristig ausgelegtem Sponsoring mit einem ansässigem Traditionsunternehmen inclusive aufgelegtem Kapitalanlagefond... 8) plus Fananleihe. Wenn 6 Mio fürs NWLZ gehen, geht auch mehr für ein neues, reines Fussballstadion...
    Abzahlung in 20-30Jahren. Danach ist alleiniger Besitzer der 1.FCN. Dann keine Miet-/Tilgungsaufwand mehr, lediglich Instandhaltungskosten. Bei Neubau sollte das Konzept hierfür auf Nachhaltigkeit ausgelegt sein.
    Als Besitzer des eigenen Stadions hätte der Club die Möglichkeit auch mal das Objekt mit einer Hypothek zu belasten, falls es mal wo klemmt. Mit Grundschuld als Sicherheit gibts günstige Zinsen am Markt und Banken knallen einem nicht die Tür vor der Nase zu.


    Umbau lehne ich ab, solange die Besitzverhältnisse gleich bleiben. Im Moment ist die Stadt alleiniger Besitzer. Club trägt die Umbaukosten und hat sich aber dadurch keinerlei Mehrbesitz geschaffen.


    Wäre genauso, als wenn ich die Wohnung eines anderen Eigentümers von Bruchbude auf Traumvilla umbaue und weiter Miete zahle. Mehrwert ist geschaffen für den Besitzer. Der kann das Objekt beleihen, der Mieter nicht!

  • Das Geschmarre mit dem Denkmalschutz der Haupttribüne un der Achteckform regt mich eh auf. Mit Denkmalschutz hat das auch vom Aussehen nichts zu tun. Mir kommt es eher vor als ob man hier künstlich ein Hindernis geschaffen hat um grundsätzliche Möglichkeiten einen Stadionbaus von vornherein auszuschließen.


    Wer hat denn übrigens ein Leichtathletikstadion damals gewollt? Die Stadt Nürnberg oder der Freistaat Bayern?


  • höhere Ticketpreise,mehr Logen,Sponsoren,mehr Zuschauer.....

  • ThomasFCN schrieb:


    höhere Ticketpreise,mehr Logen,Sponsoren,mehr Zuschauer.....


    Hmm wenn wir ein neues Stadion hätten wären gestern also mehr als 30.000 Zuschauer gekommen? Und des obwohl die Karte noch mehr Kostet.


    Respekt.... Kleiner Tipp von mir halte dich aus der Diskussion raus. Du kennst dich mit dem Thema nicht aus. Danke 8)

  • Plerchi schrieb:


    Hmm wenn wir ein neues Stadion hätten wären gestern also mehr als 30.000 Zuschauer gekommen? Und des obwohl die Karte noch mehr Kostet.


    Respekt.... Kleiner Tipp von mir halte dich aus der Diskussion raus. Du kennst dich mit dem Thema nicht aus. Danke 8)


    Was soll denn der Scheiß? Kann man nicht anständig antworten ohne irgendwelche süffisanten Anmerkungen und Smileys? Ist jetzt nicht nur gegen Dich Plerchi bezieht sich auch auf den ein oder anderen Post vor Dir. Ich versteh die Schärfe im Ton manchmal nicht und es ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass mehr Zuschauer kommen. War zumindest bei anderen Vereinen so.

  • Sicher kommen mehr Zuschauer. Ich persönlich bin auch bereit etwas mehr zu zahlen, wenn mir mehr geboten wird. Eine einwandfreie Sicht und näher dran am Spielfeld ist nunmal am wichtigsten. Vor allem die ersten Jahre werden auch einige "Eventies" mehr kommen. Mittelfristig führt eh kein Weg daran vorbei das verschlafene zu korrigieren. Es ist schlichtweg eine Schande für den Club, der einzige Bundesligist zu sein der kein reines Fussballstadion hat. Vergleiche mit Aachen oder Duisburg sind auch nicht passend, da der Club meistens doch in der Bundesliga war die letzten 30 Jahre.


    Ich persönlich finde die Preise im "Max-Morlock-Stadion" zu teuer, da ich viel zu weit weg sitze und von der Stimmung wenig mitbekomme. Im Verhältnis passt das einfach nicht. Es ist was anderes in einem richtigen Fussballstadion. Mainz, Gladbach, Frankfurt ist schon mehr Fussballatmosphäre...


    Als neutraler Fan muss man einfach sagen dass das Nürnberger Stadion zum kotzen ist. Da hab ich nix davon obs von aussen schön ist oder was auch immer es für einen Namen trägt.


    Ich persönlich würde mich an einer Anleihe beteiligen und wäre auch bereit mehr zu zahlen. Für den Namen eines unzeitgemässen Leichtathletikstadions habe ich nicht mal einen Cent übrig, sorry


  • Dem kann man sich wirklich anschließen :hoch:


    Das MMS mag seinen Charme haben, ist aber leider längst nicht mehr Zeitgemäß. Aber das wissen glaub alle hier und auch unser Vorstand. Die Stadt hats halt 2006 verbockt, ganz einfach....

  • Das schlimmste ist, dass diese Dorfdeppen von der Stadt, es bei der nächsten Gelegenheit wieder verbocken würden, wenn man tatenlos zusehen würde.
    Der Club muß 2015 offensiv an das Thema reines Fußballstadion herangehen und sich nicht wieder von diesen ahnungslosen Idioten über den Tisch ziehen lassen.


    Förther & Co. müssen beim nächsten Mal die Grenzen aufgezeigt werden.