Das sagt der Gegner

  • Seine immer wieder benutzten Floskeln mögen nerven, aber im Grunde sagt er doch die Wahrheit.

    Das unterstreicht nämlich auch nochmal die Aussage, dass diese Liga sehr ausgeglichen ist und jeder jeden schlagen kann.


    Ich finde das ganz gut so. Lieber so, als zum Halali blasen und dann genau das um die Ohren gehauen zu bekommen.

    (da wären nämlich manche hier drin die allerallerersten, die ihm das um die Ohren hauen ;-) )

    Upper Palatinate first.

  • Es kommt halt wie üblich auch etwas auf die Dosierung an.


    Bei Ingolstadt werden ihm wohl die wenigsten wiedersprechen.

    Weder mit der Einschätzung der Kaderstärke, noch mit dem Spielverlauf.


    Im großen und ganzen hat Matze aber schon recht. Brutal gut sind irgendwie alle unsere Gegner und das wertet diese Floskel schon ein Stück weit ab.

  • " ... Lieber so, als zum Halali blasen ... "

    Ich denke Köllner kann seine Mannschaft ganz gut einschätzen. Die Offensive ist zahlenmäßig zu schwach und hat zu geringe Qualität, um die Gegner über längere Phasen zu bespielen, unter Druck zu setzen und Fehler zu erzwingen.


    In der Winterpause hat sich das nochmal verschlechtert, weil 3 gingen und nur 2 geholt wurden. Das bleibt für mich ein Versäumnis bei der sich abzeichneten Aufstiegschance.


    Mit Sicherheit hat Köllner vor seiner ersten kompletten Saison, sein Augenmerk auf eine sichere Abwehr und einen stabilen Mannschaftsverbund gelegt. An Aufstieg haben wir alle nicht geglaubt und der Verein auch nicht.


    Egal, es wird zum Aufstieg reichen und für die nächste Saison sollte der Verein daraus lernen.

  • Welche drei gingen denn?


    Teuchert zu Schalke, Kammerbauer zu Freiburg (wobei der jetzt nichts mit Offensive zu tun hatte) und wer noch?


    Geholt wurden mit Palacios und Stefaniak zwei, zumindest auf dem Papier gute ausbaufähige Offensive und mit Garcias ein defensiver der auch weiter vorne eingesetzt werden kann.


    Ich erkenne an dem Masterplan null Fehler. Das die drei geholten keine Verstärkung darstellen konnte man jetzt vorher nicht schmecken.


    Also dieses "im Winter verschlafen" kann man zwar im Nachhinein so sagen. Aber groß Versäumnisse kann ich keine Erkennen.

  • ...& Zrelak hat sich dummerweise und unerwartet in der Wintervorbereitung blöd verletzt

    Wenn dich der FCN nervt --> Streu Glitzer drauf

  • Ach sorry den hab ich ungewollt wirklich vergessen weil er ja bei uns nichtmal ernstzunehmendes Backup war.


    Um genau zu sein hat sich doch für die Stammelf nix verändert da alle Wechsel nur im B Bereich stattfanden.


    Tödlich waren halt die Verletzung von Ishak und auch die von Zrelak in der Vorbereitung die Manni schon angesprochen hat.

  • Es gingen für die Offensive: Teuchert, Sabiri, Rurik


    Es bliebt: Der vielschichtig diskutierte Salli, der langzeitverletzte Kerk, der derb verletzte Zrelak


    Es kamen offensiv: Palacios und Stefaniak


    Bei Neuzugängen steckt man natürlich nicht drin, aber alleine die Anzahl war wohl zu wenig. Zumal Bornemann und Köllner wissen konnten, daß von der U21 keine Alternativen kurzfristig hochkommen.

  • Da hast mit Sicherheit recht.


    Allerdings muss man hier noch den Herrn Werner anfügen, der sicherlich auch nicht die Granate ist aber für Sabiri geholt wurde, was zumindest das Zahlenverhältnis wieder gerade rücken würde.


    Dann denke ich halt auch das wir uns immer noch in einer finanziell ehr unguten Situation befinden und wir uns schwer tun sichere Verstärkungen zu holen.


    Die Spieler die wir kriegen fallen halt alle mehr oder weniger in die Kategorie Wundertüte. Ausnahme Ewerton und Valentine wobei ich von letzterem durchaus positiv überrascht wurde.


    Nachdem unsere Probleme aber eigentlich erst in den letzten Wochen überhand genommen haben frage ich mich halt warum eine Mannschaft nach fast zwei Saisondritteln plötzlich ihre Stärken verliert.

  • man hatte eben Hoffnungen , dass Salli die Kurve bekommt und Stefaniak sofort einschlägt...diesselben Hoffnungen, dass die Konkurrenz mehr Federn lässt als wir, so dass es für den Aufstieg reicht!


    The Hoff(nung) stirbt zuletzt oder <3


    e29445c3472ab12e07f0ef00be027e1f.jpg

    Wenn dich der FCN nervt --> Streu Glitzer drauf

  • Kam Werner nicht als Kerk Ersatz nach dessen Verletzung? Für Sabiri haben wir nach meiner Erinnerung Palacios verpflichtet.

    "Egal was passiert, wir lieben dich sowieso"

    Best of ever:

    Köpke - Pinola - Glauber - Giske - Reuter - Galasek - Gündogan - Mintal - Eckstein - Zarate - Ciric

    :fahne:

  • Kempe rutscht mir da auch noch zu oft durch. Er war schon auch aus meiner Sicht eine Alternative.

  • Auch hier bin ich verwundert was manche immer alles wissen. Wieso soll die Liga schwächer sein als die letzten Jahre? Im Gegenteil, ich behaupte es gibt Indizien, dass es eine richtig schwierige Liga ist. Es gibt halt das erste mal seit längerer Zeit keine Absteiger, die sich zu 2/3 eine Bundesligamannschaft leisten (können). Dies war abzusehen und daher haben viele Mannschaften vor der Saison extrem aufgerüstet, allen voran Berlin. So entstand diese nochmal extremere Leistungsdichte. Daher ist es keinesfalls leicht hoch zu gehen. Und wenn man jetzt noch bedenkt, dass wir im Gegensatz zu anderen unseren Etat zusammen dampfen mussten und unser wahrscheinlich bester Spieler das ganze Jahr ausfällt sowie ein anderer die Scheißerei bekommen hat ist das was unser Team inkl. Trainerteam und Vorstand leistet richtig stark. Sollte man am Ende dritter oder vierter sein wäre es auch für mich enttäuschend, aber den Verantwortlichen oder dem Team schlechte Arbeit uzu unterstellen grenzt an Wahnsinn. Zurück zum Eingangsatz. Für mich die stärkste zweite Liga seit langem!

    Ich bin nicht ganz deiner Meinung.


    Es fehlen eben die Mannschaften (letztes Jahr beispielsweise Hannover und Freiburg) bei denen du von 60 Punkten plus X ausgehen musst.


    Schlechte Arbeit habe ich persönlich keinem unterstellt, werde ich auch nicht tun. Selbst wenn wir es nicht schaffen, Köllner hat in meinen Augen versucht die Mannschaft spielerisch zu entwickeln. Wenn du nachliest ist das etwas was ich unter Weiler kritisiert habe. Da kam viel über die Physis.


    Zum Eingangssatz, uns wurde sicher der Etat "zusammengedampft". Aber in den letzten Jahren hätte sich keine Mannschaft mit einer Ausbeute von 6 oder 7 Punkten aus 7 Spielen oben gehalten. Nun schaffen es drei gleichzeitig. Düsseldorf, wir und auch Kiel sind nicht mal annähernd so konstant wie man in den letzten Jahren sein musste um überhaupt unter die ersten 6 zu kommen. Sandhausen und Union sollten hier als Beispiele in den letzten beiden Jahren gelten. Hattest du eine solche Phase warst du weg und hast nichts mehr mit oben zu tun gehabt. Für mich ist es eben genau nicht die stärkste zweite Liga seit langem sondern es zeigt sich langsam dass die Schere durch die geänderte Finanzierung noch weiter aufgeht. Sie ist vielleicht die ausgeglichenste.


    Der Ansatz dass die anderen aufgeschlossen haben hat was für sich. Gebe ich zu. Nur persönlich sehe ich das nicht.

    Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!

  • Kam Werner nicht als Kerk Ersatz nach dessen Verletzung? Für Sabiri haben wir nach meiner Erinnerung Palacios verpflichtet.

    Es "gingen" mit Scheißerchen und Kerk zwei in der Sommerpause und mit Werner wurde nur einer geholt.

    Für wen is ja eigentlich wurscht.


    Im Winter gingen Ceddie und Gisela, gekommen sind Palacios und Stefaniak.


    Nachdem Kerk gerade zwei Spiele dabei war und wir den Verlust schon die ganze Zeit kompensieren und mit Ceddie und Rurik zwei Bankspieler gegangen sind kann ich keinen großen Qualitätsverlust im Saisonverlauf erkennen.

  • Und Kempe?

  • Denken wir realistisch, auch positiv !


    Bredlow hat sich vom Drittligatorhüter, zügig auf ein besseres Zweit-Liga-Niveau eingefunden.


    Die Innenverteidigung ist Ligaspitze. In den letzten drei Spielen, dürfte noch der ein oder andere Kopfstoß vom Schorsch, Ewerton, Mühl oder auch Erras (Def. Mittelfeld) beim Gegner einschlagen.


    Petrak ist ein ruhiger, erfahrener defensiver Mittelfeldmann für den Spielaufbau, kann auch jederzeit per Distanzschuß einlochen.


    Valentini schiebt an, Leipold zumindest nicht in Kiel. Der Möh. wirkt in letzter Zeit etwas abwesend, wenn er mal des feine Besteck auspackt, könnte es zum Saisonende ein- o. mehrmals einschlagen.


    Der Kapitän ist unser Herzstück, immer für "neigearbeitete" Tore gut, schmeißt sich und die Truppe zu jeder Zeit bedingungslos nach vorne.


    Offensiv sind Ishak u. Zrelak die Schreckgespenster jeder gegnerischen Abwehr, weil beide aus dem Nichts netzen können und werden.


    Aufstieg, Freude und Träumen von der Zehnten !

  • Der ging doch schon vor Vorbereitungsbeginn.

    http://www.transfermarkt.de/1-…rg/alletransfers/verein/4

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
    zu deutsch: Gebraucht net so viele Fremdwörter!