Beiträge von Chris


    Gilt das für alle U Mannschaften, oder nur U19?
    Wie weit runter gilt das?

    Wie hoch ist "die Quote"?


    Es ist halt schwierig, eine allegemeingültige Regel zu finden.

    Altona ist eine positive Ausnahme - vor 4 Jahren wäre es bei RB oder auch mal bei SAP nicht so positiv gewesen.

    Obwohl 4. Ligisten, aber auf dem Wege nach oben mit klarer Aurichtung Talente zu kaufen und zu vermarkten.

    Ich wollte da nicht die Regel machen.

    emilou : falsch, es sind alle 9 Vereinsmitglieder, ich habe nur ein theoretisches Beispiel durch gespielt. Stell das bitte nicht als Tatsache hin.


    Mitglieder dieses Gremiums sind auch in die Kommission zur Ausgliederung genommen worden!

    D.h. es ist ok wenn ein nicht legitimiertes Gremium (s.o.) an den zukünftigen Geschäftmodellen des Vereins mitbestimmt (obwohl diese Diskutanten ja nicht unbedingt Vereinsmitglieder sind), darf aber keinen AR nominieren.

    Da muss ich mir grade echt überlegen, ob ich nicht satzungsrechntlich die eVolution Arbeitsgruppe und deren Ergebnisse anfechte


    Zudem, der Antrag wird öffentlich begründet, jeder kann ihn nachlesen, diskutieren.

    Das es keine Satzungskommission gibt, liegt nicht an MCMV - da könnte der verein längst aktiv werden, gerade im Hinblick auf die anstehenden und geplanten Veränderungen.

    Der Antrag zielt nicht auf Machterhalt, sondern genau darauf, diese Diskussion anzustoßen.


    Er darf nicht früher veröffentlicht werden, das liegt an der Satzung. Genausowenig wie Kandidaten früher bekanntgegeben werden dürfen.


    Hier ist ein Problem der bestehenden Satzung, dass einigen sehr beliebten Verantwortlichen beim Verein längst bekannt ist, von deren Vorgesetzten aber nicht angegangen wird. Wenn wir die Frist für Anträge und Kandidatennominierung vorverlegen, dann statt 10 Tagen vlt 4 Wochen Zeit hat, um diese Ideen zu disktutieren, dann wäre das besser.

    Das wünsche ich mir ohnehin für die nächsten JHVs - hatte aber keine Zeit einen Änderungsantrag einzbringen, da ich im echten Leben einiges zu tun habe.


    Und zum Zeitplan der Abstimmung:

    Auch das liegt nicht an der Szene oder den Antragsstellern.

    Sondern daran, dass Entlastung, AR Wahl und Wahl des Wahlausschusses immer zuerst kommen.

    (Dafür hat man heuer früh angefangen). Schiebt man die nach hinten, passt es auch wieder nicht.


    Löst euch mal von der Person, und schaut auf die Sache.

    MCMV öffnet die Tür zum AR für Investoren und Sponsoren, ohne den Weg über die JHV. Etwas, was die Suche nach Geldgebern erheblich erleichtert.

    du hast recht, rein formal könnte es sein, dass ein Nichtmitglied im Fanbeirat sitzt oder mehrere. Damit wäre der Antrag aus formalen Gründen vlt angreifbar, ich bin kein vereinsjurist.

    Praktisch sind aber mindestens 7 dort Mitglieder, d.h. der vom Beirat vorgeschlagene Kandidat wird von mind. mehrheitlich Vereinsmitgliedern gewählt werden müssen, die ja die OFCN und die beiden großen nicht Szene Vertretungen beinhalten

    Die 12 vom Fanbeirat sind alle Mitglieder. Die vertreten dann alle Fans. Wie willst das anders regeln? Wenn da jemand vom Sponsor dann im AR hockt vertritt er seine Firma, dort sind bestimmt die wenigsten Mitglieder. Theoretisch kann da im Gremium (ob gewählt oder nicht) jeder hocken, der Interessensgruppen außerhalb der Mitglieder vertritt.

    exakt das.

    Wenn umbro da seinen Chef zur Kooptierung nominiert: erfolgt das bestimmt von jemand der kein Clubmitglied ist. Und er vertritt ne Firma wo vlt 5% Clubmitglieder sind – optimistisch gesehen.

    Jeder darf Aufsichtsräte vorschlagen, dazu muss man kein Clubmitglied sein. Was soll also die Aufregung.

    Der Fanbeirat darf auch jetzt Kandidaten vorschlagen.


    Und wenn der Antrag durchgeht darf jeder dem Wahlausschuss einen Kandidaten seiner Wahl als kooptierten AR vorschlagen.


    Das Modell erlaubt endlich Wirtschaftsvertreter in den AR zu holen, ohne dass sie den Weg über die JHV gehen müssen – und wieder ist es nicht recht,

    Er soll dem Verein erlauben, Sponsoren und Fachleuten den Weg in den Aufsichtsrat zu erleichtern.

    Um aber nicht nur Wirtschaftsvertreter zu kooptieren soll ein Platz für Fanbelsnge reserviert sein – ich denke das ist ein fairer Kompromiss.

    Kühne greift sehr stark ein beim HSV


    Zitat

    Gegenüber "Sky" erklärte Kühne offenherzig: "Ich habe dem Verein zwar dafür kein Geld gegeben, aber ich habe ihm zu der Verlängerung geraten und gesagt, dass ich André Hahn nur finanziere, wenn ihr Wood haltet." Besonders pikant ist die Verquickung dieser beiden Personalien vor dem Hintergrund, dass beide Profis von der Agentur "Sportstotal" betreut werden. Deren Boss Volker Struth wiederum firmierte einst auch offiziell als Kühne-Berater und wird vom HSV-Investor augenscheinlich nach wie vor intensiv eingebunden.


    http://www.kicker.de/news/fuss…ehne-personalpolitik.html


    Unglaublich - ach so kann man 50+1 aushöhlen.

    Zockerkönig schrieb:

    Meeske räumt den Laden ja längst auf, geht aber halt nicht alles auf einmal.


    Anregungen von einem lächerlichen Haufen wie MCMV braucht er da sicher nicht.


    Wenn Du meinst.
    Es gibt spannende Projekte für den Haufen

    Klaus,


    der Verein muss ob mit oder ohne Investor dringend an die Einnahmenseite gehen, und an die viel wichtigere Frage, was will der 1. FCN sein, für was stehen wir.


    Egal ob mit und ohne Ausgliederung, denn nehmen wir mal dein Aussage, dass wir rechtlich zur Ausgliederung gezwungen werden (was ich bezweifle):


    Also angenommen, wir kriegen die Vorgabe und setzen zum 1.1.18 eine Ausgliederung um, z.B. das GmbH & Co KG Modell der Westvorstadt.
    Oder 1.1.19.
    Und dann?
    Was ändert sich damit für die wirtschaftliche Lage?
    Was gewinnen wir dadurch wirtschaftlich? Marketingmässig? Im Auftritt und in der Wahrnehmung?


    Deshalb erwarte ich das der Verein das macht, was MCMV anregt, eine offene Beschäftigung mit unserem Selbstverständnis und der besseren Vermarktung.
    Die regionalen Testspiele, das Fitnesstraining, das sind ja schon erste gute Schritte in die gleiche Richtung.
    (oder - man wartet auf den Erlöser-Investor.)

    klausweiss176 schrieb:



    Einiges geht, aber der Durchbruch ist es nicht. Wie Doc schon schreibt, die Sache mit dem e.V. kann sich schnell erledigt haben. Dann sollten wir gehandelt haben sonst werden wir wieder im übelsten Umfeld kalt erwischt. Denn dann geiern alle nach Investoren.


    Klaus,
    der Verein muss erstmal handeln und an der aktuellen Situation was ändern.
    Selbst wenn wir irgendwann einen Investor bekomme, ändert sich dadurch an der Einnahmenseite gar nichts, und die Attraktivität für weitere Sponsoren wird auch nicht höher, bloss weil ein <setze Branche>Fabrikant 2-10 Millionen Anteile kauft.


    Der Verein muss vor allem vorher überlegen, wie er sich positionieren will, wofür steht der 1. FCN.
    Der aktuelle Weg mit Gesprächen mit UN, Testspielen in der Region, den NBG gewint Aktionen ist ein erster Schritt,
    Dazu eine Markenpositionierung,
    und dann neue Einnahmen generieren.


    Dazu will ich auf der JHV was hören.
    Das muss ohnehin gemacht werden - egal ob Investor oder nicht,
    dass will auch jeder seriöse Investor sehen.
    (Und das weisst du auch, haben uns genug darüber unterhalten.)


    Und ist auch nötig, wenn wir mit 100% Eigenbesitz ausgliedern aufgrund gerichticher Vorgaben.

    pipi86 schrieb:


    teuchert hat doch erste hz gespielt und erras ist noch nicht soweit


    ich meinte, wenn die 11 die jetzt spielen die Stammspieler sind, wo ist dann Platz u.a. für diese beiden

    Freddy schrieb:


    Woher willst du wissen dass das so schlecht ist, ohne das Spiel zu sehen?


    Das weiß ein Forumsexperte immer