Beiträge von Chris

    Zockerkönig schrieb:

    Meeske räumt den Laden ja längst auf, geht aber halt nicht alles auf einmal.


    Anregungen von einem lächerlichen Haufen wie MCMV braucht er da sicher nicht.


    Wenn Du meinst.
    Es gibt spannende Projekte für den Haufen

    Klaus,


    der Verein muss ob mit oder ohne Investor dringend an die Einnahmenseite gehen, und an die viel wichtigere Frage, was will der 1. FCN sein, für was stehen wir.


    Egal ob mit und ohne Ausgliederung, denn nehmen wir mal dein Aussage, dass wir rechtlich zur Ausgliederung gezwungen werden (was ich bezweifle):


    Also angenommen, wir kriegen die Vorgabe und setzen zum 1.1.18 eine Ausgliederung um, z.B. das GmbH & Co KG Modell der Westvorstadt.
    Oder 1.1.19.
    Und dann?
    Was ändert sich damit für die wirtschaftliche Lage?
    Was gewinnen wir dadurch wirtschaftlich? Marketingmässig? Im Auftritt und in der Wahrnehmung?


    Deshalb erwarte ich das der Verein das macht, was MCMV anregt, eine offene Beschäftigung mit unserem Selbstverständnis und der besseren Vermarktung.
    Die regionalen Testspiele, das Fitnesstraining, das sind ja schon erste gute Schritte in die gleiche Richtung.
    (oder - man wartet auf den Erlöser-Investor.)

    klausweiss176 schrieb:



    Einiges geht, aber der Durchbruch ist es nicht. Wie Doc schon schreibt, die Sache mit dem e.V. kann sich schnell erledigt haben. Dann sollten wir gehandelt haben sonst werden wir wieder im übelsten Umfeld kalt erwischt. Denn dann geiern alle nach Investoren.


    Klaus,
    der Verein muss erstmal handeln und an der aktuellen Situation was ändern.
    Selbst wenn wir irgendwann einen Investor bekomme, ändert sich dadurch an der Einnahmenseite gar nichts, und die Attraktivität für weitere Sponsoren wird auch nicht höher, bloss weil ein <setze Branche>Fabrikant 2-10 Millionen Anteile kauft.


    Der Verein muss vor allem vorher überlegen, wie er sich positionieren will, wofür steht der 1. FCN.
    Der aktuelle Weg mit Gesprächen mit UN, Testspielen in der Region, den NBG gewint Aktionen ist ein erster Schritt,
    Dazu eine Markenpositionierung,
    und dann neue Einnahmen generieren.


    Dazu will ich auf der JHV was hören.
    Das muss ohnehin gemacht werden - egal ob Investor oder nicht,
    dass will auch jeder seriöse Investor sehen.
    (Und das weisst du auch, haben uns genug darüber unterhalten.)


    Und ist auch nötig, wenn wir mit 100% Eigenbesitz ausgliedern aufgrund gerichticher Vorgaben.

    pipi86 schrieb:


    teuchert hat doch erste hz gespielt und erras ist noch nicht soweit


    ich meinte, wenn die 11 die jetzt spielen die Stammspieler sind, wo ist dann Platz u.a. für diese beiden

    Freddy schrieb:


    Woher willst du wissen dass das so schlecht ist, ohne das Spiel zu sehen?


    Das weiß ein Forumsexperte immer

    Zockerkönig schrieb:


    Wie wäre es wenn du mal den Bericht liest?


    http://www.sportschau.de/fussb…nalliga-suedwest-100.html


    So, was steht da drin. Nur, dass es außer Konkurrenz ist.
    Ok, das ist beantwortet.


    Und der Rest?
    Muss der Regionalligist voll antreten, oder nicht?


    Und nochmal?
    Warum darf ich mir dann für den TSV Neunkirchen a. Brand nicht auch für 510.000 € 2*17 "Freundschaftsspiele" gg die Regionalligisten in Bayern kaufen?
    Wir wollen uns für die Studentenweltmeisterschaft vorbereiten.
    Und den Jungs macht das mehr Spass als in der A-Klasse zu kicken.


    Und warum nicht die RL Nordost - das beantwortet der Bericht nicht.


    Oder - wer darf sich nä. Saison einkaufen? Quatar? Jordanien?
    Bis wie hoch darf man sich einkaufen? auch 3 Liga?

    BMG-1900 schrieb:


    Also Fussballer würde mich das schon reizen. Einfach als Test. Mal sehen was die so drauf haben. Und ne fette Prämie plus 2 extra Heimspiele gibts auch. Sehe daran nichts Verwerfliches.


    Also kann ich mir künftig als VdS Spardorf für 19*2*15.000 EUR = 570.000 EURO auch das Startrecht äh 34 Freundschaftsspiele in der Regionalliga Bayern kaufen.


    Was passiert, wenn die Chinesen bei jedem 2 Spiel nicht voll antreten.
    Wie wird dann gewertet?
    Zählen die Ergebnisse für die Meisterschaft?


    Und warum lässt man es nicht bei 18 Teams, die Liga hat jetzt schon 14 Spiele mehr als die Regionalliga Nord-Ost, entsprechend platt sind die dann in den Aufstiegsspielen.
    Warum schiebt man die Chinesen nicht in die erheblich kleinere RL Nord-Ost?

    klausweiss176 schrieb:

    Hier geht es meiner Meinung nach weniger um den wirtschaftlichen Ertrag als um die Bewertung des Spielers.


    Ein Spieler wechselt, scheinbar einer der Guten. Dieser Spieler ist, wenn der Club sich im Nachhinein wirklich um ihn bemüht hat und ihn wollte, ein Verlust. Wenn man nicht mit ihm geplant hat, dann sind die 3.800 Euro maximal sicher in der Zeit in der sich Verantwortliche um, in meinen Augen wichtigere Dinge, wie neue Spieler für die Erste, neue Co-Trainer etc. kümmern mussten, durchaus zu verschmerzen. Wenn man aber den Spieler wollte, dann war das einfach nur blöde.


    sehe ich auch so, Klaus

    hab nochmal nachgesehen - angeblich beträgt der Beträg für den Wechsel von A-Junioren in die Regionallliga 1.000 €.
    Also reden wir vorn beträgen zwischen 3.8.00 und 1.000 Euro. dier der Club hätte erlösen können.

    El Molotov schrieb:


    Das war nicht Argos Frage. Möchtest du diese nicht beantworten, weil du dich dann als Lügner outest?


    Also bevor man hier mit persönlichenn Angriffen kommt (was du eigentlich gar nicht nötig hast, Molli), sollte man die Details kennen.
    Es gibt für Ablöse/Ausbildungsentschäödigungen von wechselnden Jugensspielern verschiedene Regelungen, je nach Rahmenbedingungen.


    Wenn z.B. der Verein 14 Tage lang nicht auf das Wechselgesuch reagiert, kann der Spieler frei gehen.
    Wenn der Jugendspieler einen Lizenzspielervertrag unterschreibt, kann er ohne Entschädigung gehen.
    Ansonsten ist ein Wechsel ohne Ablöse aber gg Ausbildungsentschädigung möglich.


    Es gibt keine öffentliche Tabelle, wie hoch die Ausbildungsentschädigung beim Wechsel eines Jugendbundesligaspielers zu einem Regionalligisten (ohne Lizenzspielervertrag) ist.
    Ich gehe aber davon aus, dass der gleiche Wert wie für erwachsene Amateurspieler gilt, dann wären es 3.750 €, wenn alle Formalien eingehalten werden.
    Also nichts, worüber es sich lohnt, persönlich zu werden.