Beiträge von Aurora

    Alle Jahre wieder die gleiche Diskussion, für oder gegen die Fanfreundschaft. Ich finde die Verbindung jedenfalls super, alleine wenn ich an die tollen Choreos in beiden Stadien denke. Man darf als Cluberer gerne auch mal über seinen Tellerrand hinausschauen und anerkennen, dass beide Vereine Altmeister sind, die einmal Fußball-Deutschland geprägt haben, bis mehr oder weniger der Bauernclub aus Minga:glubb::schalke::thumbup: hochgezogen wurde. Schalke und der FCN ...

    Endlich ist dieses Thema vom Tisch. Teuchert möchte halt schneller den Schritt nach vorne wagen, ob es ihm gelingt bleibt abzuwarten. Jedenfalls sollte beim Club nur spielen, wenn sich auch voll einsetzt. Wünsche ihm alles Gute bei Schalke. Werde seine Einsätze mit Interesse verfolgen. Ansonsten: Aufstieg, packen wirs an !

    Die entscheidenden Spiele kommen jetzt in der Rückrunde. Da wir alle ein gewisses Ziel im Auge haben, müssen die Zuschauerzahlen unbedingt ansteigen, die Mannschaft muss noch stärker den Rückhalt von den Rängen spüren. Gemeinsam zum Ziel !:support::fcn-dh::support:

    Habe was gegen Menschen, die sich selbst überschätzen, obwohl sie noch in der Entwicklung sind. Leider siegt oft die Gier nach Geld und Ruhm und man sieht die Gefahren nicht, weil ihnen der Kopf verdreht wird. Teuchert wäre sicherlich gut beraten, beim Club mit guten Leistungen den Aufstieg anzustreben. Also kurzfristig beim Club verlängern und die Entwicklung abwarten. Wo ist das Problem ?

    Der Club steht durch entsprechende Leistungen zurecht auf dem 2. Tabellenplatz. Dieser Umstand sollte aber nicht zu einer gewissen Überheblichkeit bzw. Sorglosigkeit führen. Weiter konzentriert arbeiten und von Spiel zu Spiel vollen Einsatz zeigen, dann kann am Ende das so Erhoffte gelingen. Auf jeden Fall darf man nicht schon wieder anfangen, im Umfeld (Presse usw.) durchzudrehen und den Club plötzlich in den Himmel zu heben. Harte Arbeit und Bescheidenheit sind gefragt, eben oberpfälzer Qualitäten:)

    Beim Club ist er "groß" geworden, seine Entwicklung ist aber noch nicht abgeschlossen. Er sollte beim Club 1-2 Jahre verlängern und noch besser werden. Dann kann er immer noch wechseln. Etwas Dankbarkeit sollte man schon erwarten können. Ansonsten: Abmarsch, aber sofort.

    Schreibt euch hier die Finger wund, letztlich hat jeder recht und auch wieder nicht. Für mich zählt nur die Tatsache, dass nach einer 2:0-Führung in tölpelhafter Art und Weise der Sieg verspielt wurde. Gründe: Unkonzentriertheit, falsche Einwechslungen bzw. teilweise falsche Besetzungen. Ich verstehe heute noch nicht, warum man Werner auf der Bank sitzen lässt, obwohl er mit dem Ball umgehen und sich immer voll reinhängt. Hufnagel bringt es noch nicht, Salli ist zu schwach ...

    Erste HZ naja, dann die beiden Treffer - super. Aber man ahnte es spätestens nach dem 2:1, was wieder kommen würde. Die Mannschaft schafft es einfach nicht, sich wirklich 90 Min. voll zu konzentrieren. Wie oft ist in den letzten Wochen plötzlich immer ein gegnerischer Stürmer frei zum Schuss gekommen, weil die Abwehrspieler gepennt haben ? Grundsätzlich muss man aber konstatieren, dass der Club teilweise schon toll spielen kann. Aber ...

    Entscheidend wird die Einstellung der Cluberer sein. Wenn wieder ewig hinten herum der Ball kreist, das Umschaltspiel kaum stattfindet, dem Gegner Raum gegeben wird und die Stürmer die (sicherlich) wenigen Chancen leichtfertig vergeben, dann wirds leider nichts zu ernten geben. Spielt aber ein aufgedrehter, selbstsicherer und torgeiler Club, der den Gegner sofort bekämpft (Abstände vermeidet!), dann könnte es zumindest für 1 Pünktchen reichen.

    Ich möchte nach dem Spiel auf den Club stolz sein können:boxen::glubb:

    Dankbarkeit kann man von so einem Talent wahrscheinlich nicht erwarten. Würde mir wünschen, er verlängert beim Club und steigt auf. Wenn nicht, kann er immer noch wechseln. Leider ist aber die Geldgier letztlich wieder der Sieger ...