Beiträge von mjm


    Dem gibt es fast nichts hinzuzufügen! Den damit ist schon mal besagt, dass unser Trikotsponsor im Normalbetrieb genauso skrupellos wie Adidas, die Automobil- und Pharmaindustrie etc. ist.


    Fast: Denn leider gehört unser Trikotsponsor Areva auch noch zu der Industriesparte, die jenseits aller moralischen Werte bereit ist, das Risiko einzugehen, dass im Rhythmus von zehn bis zwanzig Jahren Millionen Menschen - in Harrisburg, in Russland, in Japan, in demnächst Tschechien (?), in Grafenrheinfeld (?) - ihre Gesundheit, ihr Leben, ihre wirtschaftliche Existenz verlieren, strahlengeschädigte Kinder gebären, ganze Landstriche auf tausende (!) von Jahren unbewohnbar sein werden ... Die (friedliche oder kriegerische) Nutzung der Kernenergie müsste weltweit längst geächtet sein, denn sie ist - die Ausnahme widerlegt die Regel - völlig unbeherrschbar.


    Heute wurden vom Betreiber der KKWs in Fukushima 20 Freiwillge gesucht, die zu Helden stilisiert werden, weil sie die Kohlen, sprich: Brennstäbe aus dem Feuer holen sollen. Warum tun das die fetten Bosse der Atomkonzerne nicht selbst? Achso - die müssen sich zusammen mit der BLÖD mathematische Zauberformeln ausdenken und uns verarschen, damit wir glauben ein Lottogewinn sei wahrscheinlicher als ein Unfall in einem KKW.


    Ist aber nicht mal annähernd so:


    Lottogewinn = 0,0000071511 (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Lotto#Gewinnwahrscheinlichkeit) * 52 (falls man jede Woche tippt) = 0,0003718572
    Super-GAU in dem mir nächst gelegenen KKW (z.B. Grafenrheinfeld = 0,0001 pro Jahr (weltweit ca. 500 KKWs * ca. 20 Jahre durchschnittl. Laufzeit / 2 Super GAUs in Tschernobyl und Fukushima)


    Areva weiß das. Areva kennt das Risiko und alle umzubringen: es ist dreimal wahrscheinlicher, dass alle Clubfans im nächsten Jahr an einem Atomunfall in Grafenrheinfeld draufgehen, als dass ein Fan im Lotto gewinnt, selbst wenn er jede Woche tippt. Deshalb ist Areva als Club-Sponsor nicht mehr akzeptabel ...


    Mein Apell an MaBa:
    Areva runter vom Trikot! Lieber kicken wir in Liga drei!


    Am besten noch vor dem Bremen-Spiel! Aus Solidarität mit den 35 Millionen Menschen, die in der Region Tokio dem Wind und den Leuten ausgeliefert sind, die jetzt ihre KKWs aus der Luft mit Wasser benetzen. Das sorgt für genug PR, wir kriegen Aufmerksamkeit in den Medien und mittelfristig einen fairen Sponsor, für den man sich nicht schämen muss. Das zahlt sich mittelfristig genauso wie der Nürnberger Jugendstil aus, Ich will kein Geld von hilflosen Abzockern, die nachdem sie jahrzehntelang ihre Taschen gefüllt haben, nicht mehr wissen, wie sie die Geister loswerden, die sie selbst riefen. Lieber zahle ich für meine Dauerkarte 100 Euronen mehr im nächsten Jahr.

    Altmeister schrieb:


    Was machen dann die Vereine mit Automobilherstellern auf dem Trikot? Die Diskussion läuft in Richtung Sippenhaft...


    Nix Sippenhaft - da ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich mein Geld mit einer Technologie verdiene, die mit einer empirischen Wahrscheinlichkeit von ein Prozent dazu führt, dass ganze Landstriche (z.B. Franken, wenn Grafenrheinfeld hoch geht) unbewohnbar werden, oder wenn ich mein Geld mit Autos verdiene, die kontinuierlich CO2 ausstoßen.

    Areva sollte schleunigst von den Trikots runter - nach dem Inferno in Japan, ist ein Unternehmen, das sein Geld mit KKWs verdient als Sponsor untragbar. Die empirische Wahrscheinlichkeit eines Super-GAUs (bisher zwei: Tschernobyl, Fukushima) beträgt - anders als die Betreiber mit lachhaften mathematischen Wahrscheinlichkeiten behaupten - bei weltweit 500 AKWs mit einer durchschnittlichen Laufzeit von etwa 20 Jahren für jedes einzelne AKW bei ca. 1:5000 pro Jahr. Realistisch liegt damit die Wahrscheinlichkeit einer Super-Katastrophe in Deutschland (mit 23 AKWs) bei ca. 5 Promille im Jahr. Auf eine Restlaufzeit von über 20 Jahren hoch gerechnet liegt sie bei 1 Prozent.


    Wer das billigend in Kauf nimmt ist skrupellos, menschenverachtend und nur von Profitgier getrieben.


    Daher lieber Gündogan verkaufen oder von mir aus auch nächste Saison in die zweite Liga zurück, als mit einem solchen Sponsor auf der Brust aufzulaufen :brodel:

    Judt ist kämpferisch tatsächlich vorbildlich und ich finde ihn übrigens auch technisch nicht so limitiert. Allerdings muss er oft auch ganz schön einstecken - z.B. von dem Bauern-Widerling Tony Kroos, der ihm in München dreimal hintereinander absichtlich auf die Füße getreten ist, ohne dass diese Aktionen geahndet wurde oder auch im Pokalspiel gegen Schalke. Gegen Leverkusen fand ich seine Leistung sehr solide und vor allem hat er am Schluß die drei Punkte festgehalten :hoch:

    Kam am Samstag zusammen mit drei Kumpels ins Stadion gelaufen und hat unterwegs einigen Mädels Autogramme gegeben - die haben sich fast nicht eingekriegt vor Freude :wink: Kam recht sympathisch rüber - hoffe er verlängert beim Glubb.


    :hoch:

    wikinger schrieb:

    Man muss das leider so sehen, dass es für Marek augenblicklich nicht für Erstligaansprüche reicht.
    Hätte er nicht diesen Kultstatus, dann hätten ihn hier schon viele mit Schmähungen überhäuft.


    Er verdient einen Haufen Kohle und nutzt dem Verein leider zur Zeit nix. Von daher muss man sehen,
    dass man ihn entweder verkauft oder wenigstens woanders hin ausleiht.


    Ich sehe die Entwicklung auch mit großen Badauern.


    Mit Verlaub, woran machst Du das fest? 47 Minuten in 17 Spielen besitzen kaum Aussagekraft - da hatte selbst Vidosic (u.a. mit einer fast durchgespielten, furiosen Halbzeit als Rechtsverteidiger) deutlich mehr Einsatzzeit, bevor die Verantwortlichen eine solche Diagnose bei ihm stellten ...

    rechtsaußen schrieb:

    Hat Pino schon mal weiter vorne gespielt ??


    Mann könnte doch Plattenhardt drin lassen und Pino über den Flügel kommen lassen, da kann er sich mal richtig verausgaben nach der Pause ?!


    Ich fände das mal interessant.


    Fände ich auch interessant - Pino vor Plattenhardt mit mehr offensivem Freiraum im defensiven Mittelfeld links. Einen Versuch gegen Hannove wäre es bestimmt wert ...

    sorry - aber das ist zu billig. Dortmund ist nicht zufällig Herbstmeister und hat in 15 Spielen gerade mal 9 Tore zugelassen; die Innenverteidigung mit Hummels und Subotic stand gestern einfach perfekt und ist derzeit Weltklasse. Kann mich in der ersten Halbzeit an einige Szenen errinnern, in denen durchaus kluge Pässe in die Spitze gespielt wurden, die wohl gegen die meisten BuLi-Mannschaften zumindest zu hochkarätigen Chancen geführt hätten. Doch jedesmal brachte ein Dortmunder noch irgendwie die Fußspitze dazwischen ...

    Dude schrieb:

    wäre ich trainer würde dieser zirkuskasper keine sekunde mehr spielen. plattenhardt macht mir persönlich große hoffnung dass wir uns mit pinolas bescheuerten aktionen nicht mehr rumärgern müssen.
    ab auf die bank. da kann er spucken bis er dehydriert. der junge spielte heute besser als pinola seit etlichen monaten zu stande bringt.


    Zirkusreif ist hier wohl eher der Gorilla ... :schaem:

    ... gegen Ende des Spiels hat er einige ziemlich harte Fouls von Gegenspielern einstecken müssen, einmal an der linken Außenlinie. Danach war er schlicht (und nur zu verständlich) etwas vorsichtiger. Hat mir aber auch ausgezeichnet gefallen: gestern wohl kämpferisch der stärkste Nürnberger auf dem Platz und auch technisch sehr ordentlich. Sehe bei ihm noch viel Potential ...


    Gebackener Blödsinn :schaem:


    Tatsächlich hatte sich mMn ursprünglich Franz den Ball geschnappt - Wolf wollte halt Verantwortung übernehmen. Dafür dass er den Elfer schoß, kann Hecking aber wirklich nichts ..

    Hat heute nicht anders als Vidosic die glatte 6 verdient - Hecking sollte es bei der nächsten Partie vllt. mit Cohen oder mit Frantz als linkem Verteidiger versuchen.

    yellow schrieb:


    bitte noch die weiteren folgen veröffentlichen!
     :D


    Das Basti-Opfer
    2. Folge: Wie Basti lernte seinen Ellenbogen auszufahren


    1. Szene 
    Die versammelte Bauernmannschaft in der Kabine, als Lalle-Heinz mit seinem Weißbier den Raum betritt.


    Die Bauern (ziehen die Köpfe ein, leise raunzend)
    Rumpelstilzchen, wen es wohl heute trifft?


    Lalle-Heinz
    Ja, ich denke mal, wasz ist denn hier … pff … los?


    Gomez (fingerschnippsend)
    Ich will auch gar nicht über den sprechen, weil das habe ich gar nicht nötig, aber …
    schluckt
    … es ist im Fußball so, dass ich wirklich jeden Gegenspieler …
    überlegt kurz
    … ahh …
    überlegt länger
    … respektiere, aber dieses Arschloch, des ist einfach ein unfairer ...


    Lalle-Heinz (unterbricht ihn)
    … pff - von wem redet er denn?


    Schweinsteiger (schnell)
    Des ist für mich respektlos, aber die haben einen Argentinier dabei.


    Gomez (verdrossen)
    Aber den habe ich doch gar nicht ..


    Schweinsteiger (seufzt auf, bleibt aber stur)
    Und des gehört sich eigentlich nicht, in meinen Augen.


    Schweinsteigers übliche Tirade geht im gleichgültigen Gemurmel der Bauern unter, nur Wortfetzen sind zu verstehen.


    Schweinsteiger (plappert leise weiter)
    … wie sie gestikulieren die einzelnen Spieler …


    Die versammelten Bauern kratzen sich verlegen die Köpfe (oder das Gemächt), während der lahme Phil in einen der Nürnburger beißt, die ihm der Wurstler zugesteckt hat.


    Lalle-Heinz (dreht die Augen zur Decke und nimmt einen tiefen Schluck, dann setzt er zu einer seiner - nicht wegen ihres Esprits - gefürchteten Ansprachen an.) 
    … pff … jetzt zählt nur einesz …
    Sein Blick fällt auf die Bauern
    … kratzen …
    und den lahmen Phil.
    … beißen …
    Lalle-Heinz tritt dicht an Schweinsteiger heran, der betreten zu Boden schaut und als einziger in der Kabine seinen Arm nicht schützend erhoben hat,
    … pfff …
    Wennszz … pff …
    … mit schönem Szpiel nicht geht, musz …
    Lalle-Kalle nimmt einen tiefen Schluck und sprüht hervor
    … pff …die Brechstange her.


    2. Szene 
    Lalle-Heinz ist gegangen. Die Bauernkabine belustigt sich über Schweinsteiger.


    Schweinsteiger (ratlos)
    … so was ist respektlos.
    Wenn man sowas macht,
    ist man kein Vorbild.
    mit feuchten Augen
    Ich finds schade, dass so was passiert.
    denkt seufzend nach, bis ein Gedankein in ihm reift.


    Schweinsteiger (stolz grinsend)
    Er ist natürlich auch ein Argentinier, der sehr temperamentvoll ist


    Der lahme Phil (den Nürnburger kauend, prustet hervor)
    Spaschdi!
    Du musst einfach nur denn Ellenbogen hochnehmen.