Beiträge von Chancentod

    Von den ersten sechs Mannschaften haben wir mit Ingolstadt und Abstrichen Berlich das größte Potential. Kiel, Düsseldorf, Bielefeld... werden nicht so konstant Punkte holen, dass sie oben dran bleiben. Eher drängen da Mannschaften wie Dresden oder Braunschweig ins erste Tabellendrittel.


    Wenn wir bedenken, dass Kerk noch zurückkehrt... und gut mit Niederlagen umgehen können - vielleicht steht am Ende der Saison tatsächlich das Wunder =)

    Wie gesagt: Lautern ist zum Siegen verdammt, gezwungen und verteufelt, wenn sie nicht völlig aussichtslos aus der Winterpause starten wollen. Daher bin ich guter Dinge, dass wir dieses Drecksspiel auch zu unseren Gunsten entscheiden können. Vor allem als ein Team, das auswärts so viele Punkte holte, wie der derzeitige Tabellenführer es im eigenen Staion schaffte.


    Auch wenn ein Sieg kein Selbstläufer ist - wer beim Tabellenzweiten zu Null gewinnt, darf auch mit dem Ziel "drei Punkte" auf den Betzenberg fahren.

    Kann auch sein, dass wir bei dem Druck, unter dem der FCK(!) steht (und nicht wir) , relativ flott zu ein oder zwei Kontertoren kommen. Wir sind nicht total zum Siegen verdammt und können - falls Lautern hinten einen elf-Mann-Beton anrührt - relativ entspannt abwarten. Ein Punkt brächte uns weit mehr als den Lauterern.


    Wenn wir allerdings siegen... haben wir den Aufstieg wahrhaft selbst in der Hand. Unglaublich beinahe.

    Vor der englischen Woche war ich ziemlich ernüchtert. Dann habe ich mir aber gedacht "Ok, sollten aus der englischen Woche neun Punkte kommen, bin ich bereit an ALLES zu glauben" - also auch an einen womöglichen Aufstieg 2018. Bei nun neun Punkten mit 12:3 Toren aus drei Spielen bin ich nun auch bereit alles zu glauben.


    Vielleicht, ja vielleicht hat das Leiden als Glubberer endlich ein Ende. Und ich hoffe so sehr, dass nun nicht wieder direkt die Enttäuschungen hereinprasseln.


    Ganz unabhängig davon freue ich mich rieeeeesig über diese tolle FCN-Woche - garniert mit einem der wichtigsten Auswärtssiege der vergangenen Jahrzehnte.


    Danke an Mannschaft, Trainer und Fans - so ist es eine Lust, Glubberer zu sein!

    Mit einer Leistung wie gegen Pauli ist ein Sieg doch sehr wahrscheinlich. Und er wäre auch wichtig, um nicht in eine Negativdynamik zu rutschen, die das Leistungsniveau nachhaltig drückt und zu immer mehr Verkrampfung führt. Dann nämlich könnte es eine richtig beschissene Saison werden.


    Wie auch immer: Hoffentlich rutscht man nicht nach unten durch - das sollte doch irgendwie zu verhindern sein.


    Alles andere interessiert mich nicht, Aufstiegskampf wird es wohl sicher nicht - da hat man sich durch zwei Siege zum Auftakt blenden lassen und geträumt.

    Der Riese hat sich wieder schlafen gelegt. Für eine sehr sehr lange Zeit. Er schläft gut und fest.

    Tendenz Mittelfeld. Aus ist es mit der Euphorie, die auch mich geblendet hat.

    Unser Kader gibt leider nicht genug her. Vor allem in der Offensive.


    Man muss sich wohl oder übel damit konfrontiert sehen, dass wir eine langjährige Zweitligadiaspora vor uns haben.

    Das wird uns weiter zurückwerfen, als damals in den 70ern. In der ersten Liga wird mit Ablösesummen um sich geworfen und in der 2. wird sich bedient...

    Ja, geht mir genauso. Was aber geil ist: Es tut überhaupt nicht mehr weh :D


    Gestern beim Gegentor grad was anderes gemacht - gar nicht hingeschaut. Spiel zu Ende... gar nicht aufgeregt. Es ist einfach: Egal :) Was für eine Erleichterung im Leben. Ich bin geheilt.


    Klar... ist das auch ein bissl traurig. Aber die Freude über diese Entwicklung überwiegt doch enorm.

    So eine Witzfigur. Was glaubt er wer er ist?


    Der Bube muss noch sehr sehr viel lernen. Zerballert sich ohne jede Begründbarkeit gerade eine Menge. Sauber Herr Sabiri. Ein echter Ehrenmann!

    Jet93 schrieb:

    Man kann durchaus den Finger in die Wunde legen, ohne es sich regelmäßig mit Umfeld und Mannschaft zu versauen. Das nur auf das Geschäft zu schieben, halte ich für zu einfach.



    Gut auf den Punkt gebracht.