Beiträge von winzie

    Man entschulde mir meine Wortwahl, aber der Kerl ist mal eine richtige verlogene Fo..e... Was anderes fällt mir da echt nicht mehr ein.

    Willi evseev und mike ott verstärken den kader 😍

    Mike Ott war doch der, den man jahrelang beobachtet hat und hinter dem auch viele andere Bundesligisten her waren (wie eigentlich immer), der aber nicht eine einzige Minute in Liga zwei gespielt hat. Der hat es glaube ich nicht mal in den Kader geschafft, oder?

    Und weil es hier immernoch nicht um mich geht sondern um Bader möchte ich nach wie vor einen Beleg haben der mir zeigt, dass Woy die Marionette von Bader war

    Was willst du denn immer mit einem Beleg? Wie soll der aussehen? Ein Zeitungsartikel in welchem das Zitat von Bader steht, daß Woy seine Marionette war?
    Unterhalte dich einfach mal mit Leuten, welche in der Geschäftsstelle unter Bader/Woy gearbeitet haben, dann erfährst du schon wie der Hase gelaufen ist...

    Man sollte sich einfach mal mit Leuten unterhalten, die sich auskennen oder unter ihm gearbeitet haben, dann weiß man wie es soweit kommen konnte...
    Noch so ein paar fun facts...
    - Möckel hat als Chefscout und Baderbuddy um die 500k verdient, Weiler zur gleichen Zeit nur 350k :D . Wir waren wohl auch der einzige Verein, bei dem ein Chefscout mehr verdient hat als der Cheftrainer :D :D :D
    - Möckel ist so gut wie nie gereist und hing immer in seinem Büro ab... und das als Chefscout
    - Möckel muß irgendwas linkes gedreht haben, denn eine der ersten Amtshandlungen von Bornemann war es, Möckel vor die Tür zu setzen. Und zwar kompromisslos... er wurde aus seinem Büro ausgesperrt und ihm wurden direkt Telefon und Laptop abgenommen

    - Wer sich fragt warum unser Merchandising so beschissen war und lauter Schrott verkauft wurde: Motzek hat das nicht interessiert, weil er neben seinem Grundgehalt prozentual am Kartenverkauf beteiligt war. Den hat das Merchandising nicht interessiert, unser Zuschauerschnitt war damals super und er hat ohne groß was zu machen einen Haufen Schotter verdient
    - Es war damals intern bekannt (und nicht nur dem Woy) wie schlecht die Zahlen sind. Es war aber so, daß diese Leute Woy ggü loyal waren und dieser wiederum war es Bader ggü. Der Grund hier war unter anderem auch Baders Art und Weise der Vereins- bzw. Unternehmensführung
    ...

    Der wirkt aber schon etwas angefressen :lol:

    Finde ich jetzt gar nicht. Ist doch ein Top Interview, in dem Tacheles geredet wird und auch Hintergründe für gewisse Entscheidungen, die wohl nicht so jedem klar sind (das sieht man ja auch oft hier und bei Bierdimpfl ist die Wahrscheinlichkeit wohl noch ungleich höher), erklärt werden.

    das Kind bekommt die Gelbwurst mit besten Wünschen und der Erklärung, warum es gut ist, wie wir hier leben :woohooo:, schon wieder jemanden auf die richtige Seite gezogen 8o

    Das ist natürlich die smarte Variante eine solche Situation zu lösen :) , aber mir ging es prinzipiell ja nur darum, ob der Metzger verpflichtet ist einem Kind Gelbwurst zu schenken bzw der Metzger (aus welchen Gründen auch immer) nicht zwischen den Kindern unterscheiden sollte ;)

    Bekommt dann das Kind eines AfD-Mitglieds beim Metzger keine Gelbwurst mehr??

    Also ich würde mal sagen, daß das die Entscheidung des Metzgers ist, welchem Kind er Gelbwurst schenkt und welchem nicht. Und wenn er keine Lust hat dem Kind eines AfD Mitglieds Gelbwurst zu schenken... ist doch seine freie Entscheidung und das Kind hat keinen Anspruch auf Gelbwurst :D

    jetzt seid halt nicht so, er ist fit und kann sich in Ruhe einen neuen Verein suchen, vielleicht klappt es dann noch mit der WM

    Ehrlich gesagt ist mir persönlich wurst was aus ihm wird. Viel zu sehr habe ich seine Null Bock Mentalität in Erinnerung. Loswerden werden wir ihn wohl nicht mehr, somit kann er hier noch ein halbes Jahr Kohle verbrennen. Wenn er danach arbeitslos wird, wie Silvestr (ein ganz ähnlicher Typ), dann ist es so und fertig.

    Ich fänd es klasse wenn er wieder einen Job bekommt bei einem direkten Konkurrenten

    Also irgendwie ist es ja schon lustig, wenn man seine Textbausteinphrasen lesen oder hören darf (die man vorher mit 90%iger Trefferquote vorhersagen kann)... allerdings nur, wenn es nicht beim eigenen Verein ist.

    winzie, genau so hab ich auch gedacht, denke nimmer drüber nach, wir haben ja jetzt Stefaniak:P

    Könnte natürlich auch eine Überlegung gewesen sein... man tauscht quasi ein halbes Jahr Teuchert gegen ein halbes Jahr Stefaniak und macht dabei sicherlich auch noch ein paar Euro... hätte ich als Bornemann auch so gemacht :D

    Also entweder habe ich einen Denkfehler oder bin ich der einzige, dem das auffällt?
    Nehmen wir mal an, die Ablöse liegt bei 1 Mio plus Nachschläge und die AK, an der es ja gescheitert ist, lag (wie behauptet) höher und nehmen wir mal 1,5 bis 2 Mio an, dann macht ein Nichtverlängern doch gar keinen Sinn bzw. nur einen Sinn, wenn einer der folgenden Fälle eintritt:

    1) Man glaubt nicht wirklich an Teuchert bzw. daß er sich durchsetzt und jemals einer die AK nutzt

    2) Die Kosten der Vertragsverlängerung (höheres Gehalt im Vergleich zum aktuellen) sind gesamtheitlich höher also die Differenz der zu AK, sprich wenn man macht ein wirtschaftlich schlechteres Geschäft (lächerlich höhere AK)

    3) Man wollte (aus welchen Gründen auch immer) lieber direkt die Transfererlöse statt diese zu einem späteren Zeitpunkt zu realisieren

    oder 4) Es ist eine prinzipielle Entscheidung, weil man langfristiger denkt und ein "Signal" abgeben möchte für zukünftige Vertragsverländgerungen/-unterzeichnungen

    Aber angenommen die Vertragsverlängerung hätte normale Konditionen zur Folge gehabt, sprich ein Gehalt, welches ins Gehaltsgefüge gepasst hätte und einer Laufzeit von zwei oder drei Saisons im Anschluß, dann hätte man als Sportvorstand doch wohl mit Sicherheit einer AK von sagen wir mal drei Mios zugestimmt. Anders macht das doch keinen Sinn... außer eben Punkt 1) ist der Fall.

    Randaliert in der Düsseldorfer Altstadt. So ein Blödsinn... Verbreite keine Unwahrheiten, wenn du nicht dabei warst und nicht weißt, wie es abgelaufen ist.


    Ich weiß, dass die Polizei da gerne "randalierende, besoffenen Glubbfans" gesehen hätte, doch wenn man in einem Polizeikessel steht und von Düsseldorfern mit Stühlen und sämtlichen anderen Materialien beworfen wird, sollte man sich Gedanken darüber machen, wer denn der Auslöser für diese "Auseinandersetzung" war.

    Keine Ahnung von welchem Vorfall du redest, aber der, von dem ich rede war vor ein paar Jahren. Und ich kenne drei Leute, die dabei waren bzw. den Vorfall miterlebt haben. Zwei ganz normale Fans und einen Althool, der mittlerweile auch ein ganz normaler Fan ist. Komischerweise haben alle drei, die kennen sich auch nicht, das gleiche erlebt und berichtet. Ist aber auch irrelevant, denn darum geht es hier auch nicht...

    is ja kein thema.

    wer 40 mio. einsetzt, darf gerne auch einen dicken gewinn erwirtschaften.

    das problem sind halt, die 70 mio. steuergelder.

    Das stimmt schon und auch wenn ich RB Leipzig nicht mag, aber der Fehler ist doch schon Jahre vorher passiert, als Kölmel damals das Stadion für die Investition von 44Mio bekommen hat und die restlichen 72Mio von Bund und Ländern wohl quasi "abgeschrieben" wurden. Aber es wäre wohl so ziemlich das Gleiche, wenn die Stadt Nürnberg uns das Stadion für z.b. einen Euro verkaufen würde und wir das für 50Mio umbauen würden (was ja auch eine Überlegung hier im Forum ist).

    War eigentlich nur ein Mitläufer, keiner aus der „aktiven“ Szene.

    Prinzipiell ist es ja egal ob es einer aus der Szene oder ein Mitläufer war, allerdings hast du wahrscheinlich recht, daß man als organisierter wohl eher zu nicht ganz so gesetzeskonformen Aktionen neigt (das soll jetzt keine Verallgemeinerung sein), der Otto-normal Fan wirft für gewöhnlich ja keine Böller im Stadion, zündet Pyros oder randaliert in der Düsseldorfer Innenstadt.
    Wundere mich ehrlich wie man auf eine solch bescheuerte Idee kommen kann... ist ja auch nicht so, daß der Feuerlöscher da zufällig rumsteht oder man diesen gerade mal zur Hand hat, wie z.B. eine Bierflasche.

    War doch ein ganz guter Kick, gegen einen nicht soooooo schlechten Gegner.
    Toll ist, daß alles spielerisch versucht wird zu lösen, allerdings waren wir in Halbzeit eins nicht besonders pressingresistent... da wurden teilweise schon ganz schön übel die Bälle verloren. Aber im Allgemeinen schon interessant gewesen...
    Nur ein paar Bemerkungen:
    Hufnagel... uih uih uih... von Köllner teilweise ganz schön angefahren worden, ähhnlich wie Mühl.
    Gislasson... geht gar nicht... sollte man direkt suspendieren
    Brecko... ich glaube das was er spielt, schaffe ich auch noch

    Salli... hat wieder mal gezeigt, warum ihn Köllner immer wieder bringt

    Garcia... bis auf den Elfer fand ich ihn nicht schlecht

    Krauß... guter Mann, mal sehen ob Köllner ihn öfters bringt, hat mir echt gut gefallen
    Kammerbauer... sehr um ordnung bemüht, teiweise sehr schöne öffnende Bälle, aber zwei waren mal super übel.

    Der Rest hat eigentlich den Erwartungen entsprechend (meiner Meinung nach ganz gut) gespielt...


    Schlechter Witz der Kerl... spielt selbst im Testspiel wie Falschgeld, wird folgerichtig nach 30 Minuten in Halbzeit 2 ausgewechselt und geht direkt diagonal Richtung Eckfahne vom Feld. MK sagt ihm er solle zur Mittellinie rausgehen und abklatschen und der Depp winkt ab und geht einfach weiter. Ich hoffe mal stark, daß der keine Minute mehr für den Club spielen wird, geht gar nicht der Typ.