Beiträge von schubi

    da sind wir halt dann unterschiedlicher Meinung. Ich halte es für richtig, dass in einem Fußballverein nicht nur Wirtschaftsfachleute, Politiker, Anwälte, Sponsorenvertreter, Investoren in Gremien wie im Aufsichtsrat sitzen, sondern man auch einen Platz für einen von den Fangremien ausgewählte Person hätte freimachen können.

    Somit bleiben halt jene die von der MV gewählt werden.


    Für mich besteht nun mal noch ein gewisser Unterschied zwischen einem Fussballverein und einem reinem Wirtschaftsunternehmen, in dem nur obige Personen gruppen vertreten sind.

    Und nochmal.

    Wo stellt es eine Modernisierung wenn ein Fanbeirat eine AR bestimmen darf?

    die Modernisierung besteht dahin, dass sich mögliche Aufsichtsratsmitglieder nicht vor eine depperte Mitgliederversammlung stellen werden, um sich da zum Deppen machen zu lassen. Deswegen sollten zukünftig drei von neun Mitglieder nicht von der MV gewählt sondern zweien vom Vorstand/Aufsichtsrat und einer aus dem Fanbereit bestimmt werden.

    Wer da eine Satzungsmodernisierung nicht erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen und braucht sich aber auch nicht zu wundern wenn große Sponsoren, mögliche Investoren und wirkliche Größen aus der regionalen Wirtschaft nicht im Aufsichtsrat fehlen. Der eine Kandidat aus dem Fanbeirat wäre eine Kompromiss gewesen um die Fans mitzunehmen.

    Ich bin überzeugt, dass sich ein möglicher Investor leichter finden/überzeugen lässt, wenn er sich bereits im Aufsichtsrat befindet bzw. im Verein mitarbeitet.

    Und ein ominöses Fangremium das uns in die Bestellung und Abberufung der Räte reinsabbeln könnte würde eine Modernisierung darstellen weil????

    das Fangremium hätte nur bei der Bestellung eines Aufsichtsratsmitglied ein Stimmrecht und nicht bei mehreren. Und bei der Abberufung hätte das Gremium gar nichts zu sagen gehabt.

    Ich denke dies wäre ein guter Kompromiss gewesen über diese Änderung den Aufsichtsrat besser aufzustellen.

    Diese Modernisierung der Satzung muss unabhängig von der Ausgliederung (von der keiner weiß wann sie kommt) umgesetzt werden, wenn wir die Vertreter von großen Unternehmen / großen Sponsoren in den Aufsichtsrat bekommen wollen.

    Mich zumindest hat gestern kein einziger Bewerber wirklich überzeugt und letztendlich nur gewählt da kein geeigneter Kandidat sich vorgestellt hat.

    Das "schöne" ist, dass Schalke gerade auch das Geld für die eigenen Ansprüche ausgeht. 2019 wird dort der Profibereich ausgelagert. Dafür lege ich Udos Hand ins Feuer!

    mag ja sein. Aber wie wir wissen können wir erst ausgliedern, wenn ein Investor gefunden wurde. Wer sagt uns denn, dass dieser Investor nächstes Jahr gefunden wurde, vielleicht findet man die nächsten drei Jahre keinen passenden Partner.

    Trotzdem bleibt es unerlässlich auch andere Personen, die sich nicht der Mitgliederversammlung stellen wollen, in den Aufsichtsrat zu bekommen und die aktuelle Satzung dahingehend zu modernisieren. Gerade wenn man sich gestern die zur Wahl gestandenen Personen zum Aufsichtsrat anschaut, ist dies meiner Meinung nach äußerst dringend und unerlässlich.

    Leider hat man da gestern eine Chance verpasst, auch wenn noch notwendiger Klärungsbedarf bestand.

    man wird auch bei einer möglichen Ausgliederung Kompromisse schließen müssen, wenn man erfolgreich sein will. Der zentrale Punkt war meiner Meinung nach, dass sich zukünftig drei Aufsichtsratsmitglieder nicht mehr der Mitgliederversammlung stellen müssen sondern von anderen Gremien berufen werden (Vorstand, Aufsichtsrat, Fanbeirat).

    Glaube nicht dass der Antrag von Herrn Mössner sowenig Zustimmung bekommen hat weil die meisten Mitglieder inhaltlich gegen den Vorschlag waren.

    Nach dem Herr Mössner den Antrag vorgestellt hat, gab es noch relativ großen Applaus für den Vorschlag. Erst als vom Aufsichtsrat und von Mitgliedern Fragen und Schwächen aufgeworfen wurden und die nur unzureichend von Antragstellern beantwortet / entkräftet werden konnte, verlor der Antrag viele Mitglieder. Man muss auch hinterher sagen, dass der Antrag handwerklich schlecht vorbereitet war, wenn z.B. Themen wie dass der Fanbeirat kein Vereinsausschuss ist aber als solcher vorgestellt wurde, nicht im Vorfeld geregelt wurden.


    Kann auch nicht wirklich verstehen warum der Antrag inhaltlich hier im Forum derart negativ bewertet wird. Letztendlich ist der Antrag wie auch gestern von Herrn Meeske und Aufsichtsratsmitgliedern ausgeführt nur ein Vorgriff auf eine mögliche Ausgliederung.

    Man kann nur hoffen dass die Mössner Anträge nicht die erforderliche Mehrheit bekommen sonst kann man das Thema Ausgliederung ad Acta legen weil auf sowas lässt sich kein Investor ein wenn er einfach abgewählt werden kann und im Ar lauter Fanvertreter sitzen

    häh? das steht doch in der jetzigen Satzung auch schon drin. Dahingehend soll doch gar nichts geändert werden.


    § 16 Ziffer 1 der Satzung lautet bisher wie folgt:

    ".... Die Mitgliederversammlung kann Aufsichtsratsmitglieder aus wichtigem Grund abberufen."

    falls noch nicht gepostet, hier kann sich die einzelnen Stärken und Schwächen der Bewerbungen durchlesen auf deren Grundlage die Entscheidungen getroffen wurden:


    https://assets.dfb.de/uploads/…ngsbericht.pdf?1505455084


    was ich nicht gedacht hätte, ist dass unsere Hotelinfrastruktur kaum weitere Veranstaltungen neben den geplanten Messen in dem Zeitraum zulässt.

    Nicht so überraschend:

    "Die Eignungsbewertung aufgrund des überalterten Bauzustands

    führt zu Abstrichen in der Bewertung."

    UN bestellt und bezahlt auch mehr Auswärtskarten für Spiele wie jetzt z.B. in Duisburg als sie eigentlich bräuchten damit sie bei Spielen wie in Fürth eine höhere Anzahl bekommen.

    Habe bislang keine Rückmeldung erhalten. Wie viel Uhr hast du bestellt?

    ca. 3 Minuten nach halb 10 Uhr. War bei der Bestellung für Regensburg auch so, nur dass ich die Absage da erst 1-2 Wochen nach der Bestellung bekommen habe. Genau rechtzeitig als es auch keine neutralen Tickets mehr gab.


    Edit: Hatte letzte Saison aber auch nur Karten für 4 Auswärtsspiele (München, Karlsruhe, Sandhausen, Kaiserslautern) bekommen. Falls das in der Verteilung eine Rolle spielt.

    War heute um halb elf nochmal dort. Im Vergleich zu gestern abend war es noch mal um einiges voller.

    Es gab heute auch wieder bei den meisten Artikeln die gängigen Größen (M, L).

    Die Schlange fürs Bezahlen ging bis raus auf die Parkplätze.

    Mich kotzen diese ewigen Wartezeiten bei den Eingängen mittlerweile derart an.

    Das ist unfassbar, wie wenig Personal hier eingesetzt wird.

    Das ist eine Frechheit, wie hier der zahlende Kunde behandelt wird!

    Das wäre so einfach, dies in den Griff zu bekommen, wenn man nur wollte.


    im Vergleich zu der langen Schlange am Container sind die bei der Einlasskontrolle ja noch richtig human...