Beiträge von Ducnici

    kop schrieb:

    .........


    Und du meinst AR, Fans, DFL, Banken, Finanzamt sind dann alle so drauf das sie das gar nicht merken/hinterfragen etc.? ....


    äh...das ist legal...normale Bilanzierung eben...was meinst was in grossen Unternehmen getrickst, ge- und verschoben wird?



    Richtig "kapieren" tust Du es nur, wenn Du den eitlen Woy als tollen Macker oben auf der Bühne stehen siehst und er den REKORDGEWINN wie nen CL-Gewinn präsentiert...demnach war ja alles bestens, alles prima und alle haben sich lieb...


    Wäre die JHV heute..würde man hinterfragen, warum man nicht mehr in den Kader investiert hat als Schuldenabbau...ein Abstieg kommt wesentlich teurer als ein paar Millionen in den Kader zu REINVESTIEREN...wohlgemerkt...Gündogan und Diekmeier haben dem Club 300.000Euro gekostet aber 6 Mio (Beteiligung für Bremen und Bochum schon abgezogen) gebracht...


    was wurde investiert? 2 Mio! Pekhart. Esswein glaube ich, waren es 250.000Euro...



    Schuldentilgung....nur das wird vorangetrieben...das gleich wird mit den Wollscheid Millionen passieren, hat denn unser lieber MaBa auf der SC Weihnachtsfeier ja verlauten lassen, dass der Verein am Ende der Saison SCHULDENFREI sei!


    Schuldentilgung, ja da bekommt ein Banker nen Ständer.....



    Also die 4,3Mio Rekordgewinn waren ua auch dem Verkauf von Diekmeier geschuldet...der ja im Sommer 2010 ging, aber erst nach dem Bilanzstichtag vom 30.06.2010 (Geschäftsjahr geht 01.07. bis 30.06. folgejahr)...und kam somit in der Bilanz von der letzten Saison zum Tragen...


    Der Aufwand wird dann verbucht, wenn die Rechnung geschrieben wurde (seitens Prag oder woher Pekhart kam)...das Rechnungsdatum ist massgebend für die Bilanzierung und nicht der Tag an dem das Geld fliesst.
    Aufgeteilt wird da nichts. Nur Abschreibungen werden aufgeteilt! Nicht verwechseln. Beispiel: das NWLZ kostet 6Mio. Sagen wir, die wären auf einmal fällig....am 01.02.2013...= Rechnungsdatum....dann werden die 6Mio auch so verbucht, auch wenn der Geldfluss vielleicht erst 4 Wochen später stattfindet... Abgeschrieben wird aber dann das NWLZ über mehrere Jahre, wahrscheinlich 30Jahre.


    Deswegen sage ich auch, dass Wollscheids Deal so schnell und vorzeitig angegangen ist, damit man noch rechtzeitig am 30.06.2012 (oder auch schon früher) die Rechnung für die Ablösesumme an Leverkusen schreiben kann....damit wäre dann die Ablöse in der Bilanz der akt. Saison...
    Hätte sich ein Transfer von Wollscheid erst später realisieren lassen (mehrere mitbietenden Vereine, Zeitverzögerung durch EM oder gar Verletzung) dann würde ein Ablöse erst in der Bilanz 2012/2013 auftauchen...so wars halt beim Diekmeier Transfer...


    Faktisch ist es natürlich egal....aber für Woy bzw. dem Vorstand zum Präsentieren auf der JHV sehr wichtig...duch das Vorziehen eines abgebenden Transfers und durch das Hinauszögern eines holenden Transfers lassen sich natürlich Löcher in der Finanzierung über ein Jahr lang kaschieren...gegenüber dem AR, den Fans, DFL, Banken, Finanzamt...


    Und was in einem Jahr ist, steht auf nem anderen Blatt....siehe Wollscheid....vor nem Jahr beim Lauternspiel ins kalte Wasser geschmissen und durch konstante Leistungen sich einen Marktwert erschaffen...der sich in der Ablösesumme wiederspiegelt....

    kop schrieb:

    .......


    Dazu kommt dann natürlich auch der Umstand das man vor der Saison nicht mit den Wollscheid-Millionen hat planen können - die mag man jetzt noch nicht auf dem Konto haben,
    aber dafür bekommt man von jeder Bank das Geld (sollte es fehlen) und somit kann man dann [normalerweise] tatsächlich andere Summen ausgehen wie zur Hinrunde...........


    Öhm, aber 4,3Millionen Rekordgewinn.....die hatte man aber schon geplant... :wut:


    DAS war WICHTIG! Für WOY sowas und sich auf der JHV zu präsentieren was er für ein toller Hecht ist....


    Hätte der Verein diese 4,3Mio investiert (schliesslich kam das Geld ja durch zwei Abgänge und ein Diekmeier wurde durch einen vorhandenen Spieler namens Judt ersetzt)
    stünde der Verein finanziell nicht schlechter als letzte Saison da...



    Aber nu kommts....die Investitionen für Pekhart zB. (2Mio?) tauchten ja auch nicht in der bilanz für letzte Saison auf....obwohl der Vertrag im Mai geschlossen wurde...sondern taucht erst in der kommenden Bilanz auf...


    Da kann sich nun jeder seine eigenen Gedanken dazu machen...

    waidler schrieb:


    Man stelle sich vor der Bader präsentiert einen dieses "Kalibers" als die neue Nichtabstiegsversicherung. :cmon:


    Es ging mir rein um die Tatsache, dass andere Vereine in ähnlicher Lage die Zeichen der Zeit erkannt haben und für sich ihre Schlüsse ziehen...



    Bei uns wird man wohl bis nach dem TL warten ob ein Frantz, Pinola oder Nillson fit werden...

    Momesso77 schrieb:

    Man sollte schon ein bisschen differenzieren.
    Man kann einen Trainer (dazu zähl ich Hecking) nicht mit solchen Nullern wie Oe, TvH oder Frontzek vergleichen. DH hat mehr als einmal bewiesen, dass er es kann. Leider ist der momentane Kader einfach zu schwach für die erste Liga. Man muss den Jungs auch zugestehen, dass sie nicht immer auf ihrem höchsten Level spielen können. Und ich hab immer gesagt, lass die Burschen mal unter Druck geraten, dann wird sich zeigen wie stark sie wirklich sind...
    Schuldig kann ich einen Hecking höchstens sprechen, dass er nicht erkannt hat, dass der Kader zu schwach für die erste Liga ist. Seid doch mal ehrlich, welcher Mannschaftsteil ist denn uneingeschränkt erstligatauglich. Am ehesten noch die Defense. Doch dort hat Simons vorher für viel Entlastung sorgen können, das schafft er im Moment nicht Ansatzweise. Und das es in der Schaltzentrale nicht reichen wird, war doch sehr, sehr vielen klar. Hecking ist noch nach meiner Einschätzung jemand, der das enge Budget unseres Clubs eben akzeptiert und nicht lautstark fordert, sondern versucht mit dem klar zu kommen, was eben machbar ist. Wir sollten nicht vergessen, dass es bei uns eben sehr eng zugeht. Durch denn Wollscheid-Transfer werden evtl. ein paar Flocken übrig um im Winter nachzulegen. Ob man da dann das Richtige bekommt sei dahingestellt. Aber ich bin überzeugt das es Hecking schaffen kann, wenn die richtigen Spieler kommen. Genauso war ich überzeugt, dass es Oe nicht schafft...


    Auf lange Sicht können wir nach meiner Meinung nur hoffen, dass wir es zusammen mit DH schaffen, ansonsten haben wir wieder viel Zeit verloren und fangen bei Null oder gar darunter an. Diese Saison ist und bleibt ein Himmelfahrtskommando bis zum Ende, egal wer die Mannschaft trainieren wird. Vielleicht helfen uns die Bauern im WInter ja wieder... obwohl mit Don Jupp gaht da auch nix.




    Joo, wenn Hecking aber akzeptiert, dass er keine kohle zur Verfügung hat, dann ist er aber trotzdem mitschuld an der Misere...



    Zum Thema OE....da war das Spiel ähnlich...keine Kohle für neue spieler die den Kader verstärken, bzw. Wunschspieler sind nicht gekommen (Ottl)


    Hätte OE aber von Anfang an Ottl und Breno im Kader gehabt, hätten wir definitv mehr Punkte auf dem Konto gehabt. Wenn, dann muss man das schon fairerweise dazu sagen. Der Punkt Spielerfrauen ist natürlcih eine andere Sache gewesen. Das geht nicht und da hätte man OE allein deshalb schon feuern müssen...viel früher...


    Noch einen Einwand dazu... Hauptsache Woy konnte auf der JHV einen REKORDGEWINN gross präsentieren und die Schuldentilgung...


    Merkst was? 4,3Mio wären zur Verfügung gestanden und der Verein wäre finanziell keinen Deut schlechter da gestanden als letzte Saison!

    ich denke einfach, dass ein Trainer sich nach 2, spätestens 3Jahren abgenutzt hat. Ausnahme Schaaf in Bremen, aber auch das ist ja im Moment etwas am kippen...


    Ich muss ehrlich sagen, wer, wenn nicht der Trainer (und evtl noch Sportvorstand der die spieler mit ausgesucht hat) ist denn für die Leistung einer mannschaft verantwortlich?


    Es ist doch der Trainer, der hier und da an Schräubchen drehen muss um die Leistungen und das Potential von den Spieler abrufen zu können.


    ich seh von dem allem nicht viel. Das Spiel ist im Moment auch nicht sehr schön anzusehen, das da mal Kombinationen, die ein System erblicken lassen, vonstatten gehen...Fehlanzeige...


    Hoch und weit auf Pekhart oder auf Esswein und die ein oder zwei Spieler da vorne werden halt schon was machen...keiner rückt schnell mit auf, alle wirken geistig zu langsam...


    Schäfer bringt keinen gscheiten Abschlag oder schnellen genauen Abwurf hin...klebt auf seiner Linie, wie eh und je, und fast jeder Schuss ist ein Tor...


    Da muss man dann einfach mal auch den Trainer hinterfragen dürfen!



    Und nach den ganzen Schiedsrichterentscheidungen, wo wir von Spieltag zu Spieltag beschisssen worden sind...hört man da mal etwas seitens unserem Sportvorstandes?



    und nur weil man immer wieder betont "Wir haben immer gesagt es geht um den Klassenerhalt!" macht das Ganze nicht besser sondern eher schlimmer! Wenn man blauäugig in sowas reinrutscht, ok...siehe Frankfurt, Hertha die letzten Jahre...aber so?


    Man will einen Didavi fest verpflichten, bekommt sowas nicht gebacken, der Jung verletzt sich und man korrigiert nicht nach...


    Jeder hier im Forum hat gesagt, nach Abgang Gündogan und vor allem Ekici entsteht im Mittelfeld ein Vakuum.....das besteht bis heute! Niemand kann annähernd den Ball gegen zwei, drei Gegenspieler behaupten um ihn dann seinem freistehendem Mitspieler zuzuschieben....das konnte vor allem Ekici...



    Dafür wird Woche für Woche an Spielern festgehalten, die DH geholt hat.....Hegeler, Esswein, Pekhart etc....dem eigenen Nachwuchs wird keine Chance mehr gegeben....nicht mal als Joker...


    Parallelen mit HM, der damals Schmidt, Beauchamp, Koller spielen hat lassen, egal was für einen Dreck sie gespielt haben, tun sich da bei mir auf...



    Im Moment weiss ich ehrlich gesagt auch nicht mehr weiter.


    Ja, Frontzeck war auch nix als Trainer...da hat Gladbach auch zu lange dran festgehalten....Hanke wechselte damals von H96 zu Gladbach...ich dachte noch, der hat sie nimmer alle...und jetzt?

    chesserio schrieb:


    agree. alleine schon weil man dann nochmal 2mio ala heesen in den wind setzen würde. jetzt ganz genau überlegen und dann durchziehen, wie auch immer


    Moment....Thomas v. Heesen ist damals von selbst zurückgetreten. Da ist kein Geld mehr geflossen! Der hatte wenigstens die Eier in der Hose, zuzugeben, dass es halt nicht oder nicht mehr gepasst hat....Sein Vorgänger aber hat den Kragen nicht voll bekommen....

    Hamburger Clubfan schrieb:



    Vielleicht aber auch nicht....so super überragend hat Rakovsky nun wirklich nicht gehalten, daß er uneingeschränkt die Nr. 1 werden müsste. Sorry.............



    Sorry, bei seinem ersten Spiel als Ex-Schalker vor der Dortmunder Wand....ja is klar... :schaem:

    Dekateur schrieb:


    Jo, die eine Szene in der ersten HZ, wo er mal schnell machen wollte und jeder langsam mit dem Rücken zu ihm vorgetrabt ist, und er dann anschließend geschimpft hat wie ein Rohrspatz :motzen:



    die hatten nicht "keine Lust" sondern waren nur das bisherige Tempo beim Abschlag von Schäfer gewohnt.....die rechneten gar nicht damit, dass das mal "schnell" gehen könnte



    Ja, seh ich änlich.....und wenn Hecking nicht noch 5 6Punkte spiele gegen gleichwertige Gegner damals in der HR noch verloren hätte, ich möchte an dieser Stelle nur an das Spiel gegen Lautern erinnern, als er Vidosic als rechten AV gebracht hat und es nach 30min 3:0 stand und er erst nach dem 3:0 jemanden zum warmlaufen schickte...., da wäre noch einiges mehr als Platz 6 drin gewesen...

    Joey schrieb:


    Was ist wenn wir gegen LEV einen zufälligen Sieg erstolpern und gegen Fürth im 11er Schießen rausfliegen, weil Herr Schäfer umfällt wie ne Bahnschranke?


    Ergebnisse sind Schall und Rauch ... entweder ich geb ihm das Vertrauen oder nicht, unabhängig von 2 Spielen.



    Gegen Fürth würde ich Rakowsky spielen lassen....Schäfer ist im Moment unterirdisch!



    Genauso, wie das bezahlt wurde, als HECKING kam und OE ablöste....Breno, Ottl und Tavares haben auch nicht umsonst gespielt...

    Allein schon die Tatsache, dass drei Personen mit jeweils einer Stimme schon zu anderen Abstimmungen kommen können als zwei Personen mit zwei Stimmen ist für mich ein grundsätzliches Pro für einen dritten Vorstand...