Beiträge von kop

    Dude schrieb:

    Für mich ist das versuchter totschlag


    Ich will das man das endlich auch einmal macht. Warum sollte ein Mensch im Stadion anders behandelt werden als einer draußen?


    Man hat Videos und wenn man einen 100% identifizieren kann einfach mal in den Bau schicken, nichts spricht dagegen.


    Fußball kotzt mich schon wg Kommerz & Co immer mehr an, die reste die noch da sind werden von solchen Arschlöchern zerstört - und solche hast ja nicht nur dort.

    Totti schrieb:

    :cry:


    Ich habe es mir in voller länger auf DAZN gegeben (die es ohne reinquatschen gezeigt haben) und war auch kurz vor dem Mitflennen.


    Ein Großer. Ein ganz ganz ganz arg großer ist da heute gegangen nicht nur für den AS, für Rom oder die italienische Liga sondern für den Fußball, weltweit.



    Legende

    Maddin schrieb:

    Das ist doch keine "Turnhalle" mehr, oder? Die Mercedes-Benz-Arena (ehemals O2-World) ist ne andere Nummer als der Wellblechpalast. :lol:


    *Räusbär*
    Der interessierte antikapitalistische Leibesertüchtigungs-Zuseher sagt selbstverständlich den offiziellen Namen: Mehrzweckhalle am Ostbahnhof
    Das klingt nach Turnbeutel, Turnhalle und Kleinstadt und nicht nach ständig-neue-namen-arena und bald heißt das Viertel ja Mercedes-Stadt :schaem::lol::mrgreen:


    Aber technisch gesehen hast Du natürlich völlig recht :wink:

    Maddin schrieb:


    In Nürnberg? Alle 10 Jahre! (Und dann traditionell Verlieren gegen Mannheim - oh wait! :shock: )


    Nee ich meine doch wenn Nürnberg IN Berlin spielt ^^ dann könnte ja sogar mal ein Hockey Muffel wie ich zur Turnhalle am Ostbahnhof fahren (IN Berlin brauche ich ja nur 10min :D )

    hattrick schrieb:


    Interessant wäre, ob er überhaupt sucht. Oder erst dann tätig wird, wenn es mit Köllner doch nicht so klappt. Irgendwie weiß man momentan nicht, was der Verein eigentlich machen möchte. Neuer Coach, Köllner bleibt, wer wird NLZ Leiter wenn Köllner Chefcoach bleibt usw.


    Da der Verein das seit 1962 nicht weiß, gehe ich weiter davon aus das wir auch morgen keine Idee erhalten was der 1. FC Nürnberg sein möchte. Leider wird das heißen das man wohl auch nur eine kurzfristige Idee mit dem Trainer haben wird. Sollte Hr Bornemann mich überraschend bin ich der 1 der sorry sagt :wink:


    Ohne wirklichen Plan ist es aber relativ egal wer da Trainer spielt.

    Karbbfm schrieb:

    Grad gelesen: Die Eisbären Berlin homm ja aa gwuuna in Norditalien. Find ich gut. :hoch:


    Wenn die Diecher dann bei Dynamo spielen, ich könnte glatt mal in die Eissporthalle fahren. So ein Finale sieht man ja nicht oft, oder? :shock::lol:

    pinbot schrieb:

    Danke für die Unterstützung, kop. So klang es.


    Bin ja schon froh das es nicht an meinem (neuen) TV lag oder gar an meinen Ohren :shock: dachte nur echt die ganze Zeit WTF, Halbfinale in Nürnberg und 0 Stimmung? :roll:


    Zum Glück war ein Freund dort, der mir auch von etwas anderem erzählt hatte ... ich werde mal beim nächsten Spiel aus Nürnberg drauf achten. Scheiß sport1 :mrgreen::lol:

    Maddin schrieb:


    Ich war in der Arena - und die war von Anfang bis Ende sehr laut! Unterhaltsamer als die Highlights von 10 Zweitliga-Clubspielen zusammen noch dazu. Da geht was dieses Jahr! Geile Mannschaft, gut gecoacht und mit dem unbändigen Willen, etwas zu erreichen. :hoch:


    Sehr fein ein O-Ton zu hören, im TV kommt die Stimmung nämlich grottig rüber muss ich sagen. Schau zwar sonst nie und habe keinen echten vergleich, aber man dachte bei sport1 es ist gar niemand in der Halle :shock:

    Loko schrieb:

    Es gibt nirgendwo eine Garantie,dass ein Spieler einschlägt.Sogar die grossen Vereine liegen nicht mit allen Transfers richtig.Du beobachteset die spieler und bist dann überzeugt ,dass er zu uns passt oder bei uns einschlägt.Eine gewissheit gibt es nicht.
    Genauso wird es mit dem neuen Cheftrainer sein.Man sieht es doch alleine hier im Forum.Die einen wollen einen jungen Trainer.Die anderen einen erfahrenen.Die einen einen mit Ausstrahlung,dieanderen einen ruhiigen .Wer gibt dir die Garantie,dass du den richtigen erwischt.Es ist Glücksache und nichts anderes.
    Wenn man sieht,wieviele Trainer heuer schon geflogen sind,müssten alle Sportdirektoren der anderen Vereine Null Ahnung haben.Das ein Trainer mal über mehrere Jahr bei einem Verein ist,bleibt Ausnahme.Mir fällt eigentlich nur Bremen früher und Freiburg ein.Freilich wäre es super,wenn wir jetzt den richtigen Trainer für uns finden würden.Aber es bleibt schwierig und würde einem Sechser im Lotto gleich kommen.


    100%ig Zustimmung :hoch: 
    Mit mehr Geld / Mitteln kann man gewisse Risiken minimieren, in dem man z.B. in einem anderen Qualität-Regel schaut aber unterm Strich bleibt alles ein Risiko. Überzeugt sind alle, immer.

    Bin mal gespannt, heute 13.00 Uhr Berliner AK gegen Jena


    Denke nicht das es für den BAK noch darum geht auf Platz 1 zu schauen (11 Punkte Rückstand, 1 Spiel weniger). Nachdem es gegen Auerbach ein rechter Gurkenkick war, denke ich das diesmal der Gegner der Spielweise entgegen kommen.


    Auch mal schauen was Jena so ins Poststadion mitbringen wird. Ziehe mal los und freue mich auf die Stadion-Köfte :salzi:

    ThePunisher84 schrieb:

    Fitzi (Fitzpatrick) müsste ja weg sein oder? Der hat doch seinen Vertrag verlängert. Hat auch eine absolute Seuchensaison gespielt. Dass die jetzt Jay Cutler wollen, verstehe ich jetzt auch nicht unbedingt :lol:


    Die haben 2 sehr junge, extrem talentierte QBs in den Reihen. Sind seit 1 bzw. 2 Jahren dabei und brauchen nicht mehr soooo lange um Starter zu werden. Da macht es wenig Sinn jemanden zu holen der über Jahre hinaus die Nr. 1 wäre. Ein Cutler - wenn er auch ins Schema passt, wäre da keine so schlechte Idee. Durchaus kein schlechter aber auch kein Mega-Start inkl. dem richtigen Alter (um den jungen nicht im Weg zu sein).


    Aber mal schauen, fängt ja alles gerade erst langsam an :lol:

    hacklberry schrieb:

    Ich glaube viele hier in Deutschland können gar nicht einschätzen was der für das Basketball in den Staaten bedeutet. Vor ihm im All-Time-Scoring sind nur noch absolute Legenden wie Kareem Abdul-Jabbar, Karl Malone, Kobe Bryant, Michael Jordan, Wilt Chamberlain und dann kommt so ein deutscher, der offensichtlich noch ziemlich normal geblieben ist. Aber hier in D wird ja lieber irgendwelchen abgehobenen Fußballschnöseln hinterhergehechelt.


    This!


    Liegt leider aber dran das außer Fußball nichts interessiert, medial tot ist und sich leider das Sport-Interesse bei sehr vielen in Grenzen hält.
    "echter" Sport ist halt nur Fußball und sonst rein gar nichts. Leider.


    Ein US-Amerikaner in einer Reihe mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Fritz Walter + Max Morlock

    ThePunisher84 schrieb:

    http://www.ran.de/us-sport/nfl…ler-nach-cleveland-101596


    Und schon der erste Paukenschlag. Osweiler, der Megaflop, wird nach Cleveland (als Strafe???) geschickt. Die Texans spekulieren wohl auf Romo...


    Osweiler wurde relativ sicher nur deswegen nach Cleveland getradet da diese Cap-Space haben, Quellen berichten ja auch das er nicht deren QB wird sondern weiter getradet wird - sogar eine Entlassung könnten die Browns durchziehen.
    Den 2-Runden Pick für 2018 nehmen die Browns natürlich gerne mit und haben was feines in der Hand. Für $16m kann man das schon mal machen ;-)
    http://www.nfl.com/news/story/…ler-2018-pick-from-texans


    Jetzt können die Texans nach Romo greifen - und mal schauen wo dann Osweiler landet oder erstmal Pause hat.


    Mike Glennon neuer QB in Chicago $45m/3 davon $19m garantiert. Nicht so schlecht für ihn nach 8 Spielen in 3 Jahren. Dafür Jay Cutler raus, der mit den Jets in Verbindung gebracht wird.

    Misterfcn schrieb:


    aha, da war man ja optimisitsch, bzw. evtl. ist es sogar günstiger als ihn noch ein jahr durchzuschleppen...


    Warum immer so negativ? Relativ normaler Vorgang und durchaus üblich. Lässt jeden entspannter Arbeiten und im Trainer-Job weiß man eh das du mit der Unterschrift auch schon deine Entlassung unterschrieben hast.

    This! einfach genial - und wir unterbrechen das Spiel. :hoch:


    Und gewonnen haben sie gegen die Lakers auch noch, wunderbar.



    vb7rYQApkV4

    Ich hoffe ja nicht das wir jetzt "irgendeinen" verpflichten (und schon 3x nicht einen "Namen"). Wenn es läuft, sollte man bis zum Ende der Saison mit Herrn Köllner arbeiten. Aber ihn bitte nicht zum Chef machen nur weil man ggf. 2-3 Spiele nicht verliert.


    Es wäre mir am liebsten wir finden den richtigen für unsere Situation und Ziele, für die nächste Saison. Nicht schnell, sondern den richtigen. Setzt aber natürlich voraus man hat ein Ziel/Plan/Idee für die nächsten 2-3 Saisons.

    miguel schrieb:


    mal im ernst kop: traust du wirklich Schwartz die entwicklung zu von der du sprichst?......eine mannschaft zu formen, ihr eine handschrift zu verpassen, ihr ein system zu vermitteln, aus den spielern das maximum herauszu holen etc etc??????



    ich nicht!


    Wo? Schreibe? Ich? Das? ???fragezeichen


    Aber ich schreibe es halt noch mal:
    Welcher Trainer da steht, wie er heißt und sonst was treibt ist mir völlig egal. Interessiert mich einfach nicht. Ebenso interessieren mich einzelne Ergebnisse nicht, weil ich Fußball nicht von-Spiel-zu-Spiel betrachte. Ich sehe es in Saisons und sogar eher in 2-3 Jahres Abständen.


    Was ICH als Führungskraft mir also als Frage stellen würde ist: Habe ich einen Trainer, der über 2-3 (x) Jahre ein Team zusammenstellen kann (mit wenig Geld), der junge Spieler sichten kann, entwickeln kann und voranbringt. Wenn ICH zur Überzeugung komme das es so ist, erkläre ich der ganzen Welt das mir Ergebnisse erstmal völlig egal sind. ICH will etwas entwickeln und dabei ist MIR völlig bewusst das es Rückschläge geben wird. ICH brauche das aber um das Team/Spieler zu entwickeln damit ich im nächsten Jahr Spieler habe, die besser sind - und die ich nicht halten kann, für für Geld verkaufen kann da der Verein Dauer-Pleite ist.


    Selbstverständlich müsste ICH mir dann immer noch die Frage stellen, ob wir auf Kurs sind & ob die Entscheidung von damals auch heute noch richtig ist. Für MICH wären das aber nicht unbedingt nur Spiel-Ergebnisse, sondern ganz andere Faktoren wichtiger.


    Wenn SOWAS im Führungs-Stab existiert UND sie es so kommunizieren würden, dann wäre ich fein damit (mit der Entscheidung, nicht der Person).


    Wenn die Führung der Meinung ist das der LANGFRISTIGE Weg mit dem Trainer nicht mehr zu erreichen ist, fände ich es richtig sich von ihm zu trennen. Da wir einen Langfristigen Weg dann haben, könnte man ohne Probleme eine neue Person einstellen.


    Sollte der Verein - und davon gehe ich LEIDER aus - keine Strategie haben (nicht mal eine Mittelfristige) und nur stur auf Ergebnisse schauen, tja ... dann kann man wohl den Trainer feuer wie man will, wirklich ändern wird sich deswegen auch nichts. Spätestens in 1 Jahr steht man wieder vor dem gleichen Problem.


    Und ICH bewerte die Person A. Schwartz gar nicht. Dafür habe ich zu wenig Interesse an den 90min. aktuelle. Und ich habe tatsächlich gar keine Meinung zu ihm, wirklich nicht.

    Vortex Surfer schrieb:


    Welche noch offensichtlicheren atmosphärischen Störungen zwischen Mannschaft und Trainer sollen sich denn bitte noch zeigen als die mehr als eindeutigen Aussagen von Margreitter?


    Mich interessieren keine via Medien gemacht Aussagen - egal ob Pro/Contra oder sonst etwas. Für mich findet die Arbeit 7 Tage die Woche innerhalb des Vereines statt. Wenn dort, in internen Meetings oder 4 Augengesprächen, Hintergrund-Diskussionen etc. usw. klare & belegbare Fakten auf dem Tisch liegen = Die Führung muss handeln.


    Jedenfalls erwarte ich von einem professionellen Sport-Unternehmen eine solche Handlungsweise.

    glubberer66 schrieb:

    So lange es im Aufsichtsrat keine Mehrheit gibt den Trainer zu beurlauben, muss Bornemann in der Öffentlichkeit so reden.
    In der NN Print von heute steht aber sehr wohl, dass die sportliche Situation in der gestrigen AR-Sitzung sehr kritisch besprochen wurde, es aber (noch) keine mehrheitliche Meinung gab, die sportliche Führung auszutauschen und das auch der interne Widerstand gegen Schwartz nach einer erneuten Heimpleite gegen Bielefeld, stark wachsen kann.


    Meiner Meinung nach sollte man nicht auf die nächsten Spiele achten. Ist eine kurzfristige Sichtweise die unsere Probleme nicht löst, die Führung muss sich die langfristige Frage stellen: Traue ich dem Trainer zu im nächsten Jahr eine Mannschaft zu führen / zu entwickeln. Kurzfristig macht es nur dann Sinn wenn aus der Mannschaft Stimmen kommen die nach massiven Problemen aussehen.