Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Präsidium, Aufsichtsrat, Funktionäre, allgemeine Themen

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Stevie-B1980 » 17.02.2017, 15:51

Hier eine Übersicht über die 17 Konkurrenten bei der Standortwahl:

http://www.kicker.de/news/fussball/em/s ... -sein.html

Sind sicherlich nicht Chancengleichheit...
Benutzeravatar
Stevie-B1980
 
Beiträge: 343
Registriert: 01.02.2015, 12:19
Wohnort: Frangn

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 15:56

DerClubfan hat geschrieben:http://www.dfb.de/news/detail/18-staedte-und-stadien-bekunden-interesse-an-uefa-euro-2024-162170/

Es gibt also insgesamt 18 Bewerber.
Da wir uns mit dem MM Stadion bewerben, und da es in dem Bericht hieß dass kaum ein Hektar Land versiegelt wird lässt sich also davon ausgehen, dass unser Stadion wenn dann umgebaut wird und nicht neu.

Also Augsburg, die für mich sowieso keine Konkurrenz waren, ist schonmal nicht dabei.
Damit wären wir schonmal sicher, sollte Bayern 2 Standorte bekommen.

Karlsruhe, Freiburg, Dresden, Bremen sehe ich hinter uns!
Beim Rest wird es spannend!
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon DerClubfan » 17.02.2017, 15:58

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/in ... s_id=15978

Jetzt sind also nur noch die Türkei und wir im Rennen für das Austragungsland, nachdem die skandinavischen Länder ihre Beerbung zurückgezogen haben.
Dadurch sind unsere Chancen natürlich um einiges gestiegen Austragungsland zu werden, bei dem was da zurzeit in der Türkei los ist.
Benutzeravatar
DerClubfan
 
Beiträge: 287
Registriert: 14.05.2014, 21:43

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 16:01

DerClubfan hat geschrieben:http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Keine-Bewerbung-aus-Skandinavien-fuer-die-EURO-2024&folder=sites&site=news_detail&news_id=15978

Jetzt sind also nur noch die Türkei und wir im Rennen für das Austragungsland, nachdem die skandinavischen Länder ihre Beerbung zurückgezogen haben.
Dadurch sind unsere Chancen natürlich um einiges gestiegen Austragungsland zu werden, bei dem was da zurzeit in der Türkei los ist.

Normalerweise ja!
Bei der UEFA ist allerdings alles möglich, wenn der Geldfluss stimmt!
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Misterfcn » 17.02.2017, 16:02

Definitiv grosse Chance, aber sorry, im Süden sind Stuttgart, München gesetzt. Dazu Frankfurt und Karlsruhe/Freiburg, weil kein WM Spielort...

Ich seh unsere Chancen bei unter 2%...
Benutzeravatar
Misterfcn
 
Beiträge: 4541
Registriert: 24.05.2009, 23:54

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Lupo89 » 17.02.2017, 16:04

Clubi hat geschrieben:
DerClubfan hat geschrieben:http://www.dfb.de/news/detail/18-staedte-und-stadien-bekunden-interesse-an-uefa-euro-2024-162170/

Es gibt also insgesamt 18 Bewerber.
Da wir uns mit dem MM Stadion bewerben, und da es in dem Bericht hieß dass kaum ein Hektar Land versiegelt wird lässt sich also davon ausgehen, dass unser Stadion wenn dann umgebaut wird und nicht neu.

Also Augsburg, die für mich sowieso keine Konkurrenz waren, ist schonmal nicht dabei.
Damit wären wir schonmal sicher, sollte Bayern 2 Standorte bekommen.

Karlsruhe, Freiburg, Dresden, Bremen sehe ich hinter uns!
Beim Rest wird es spannend!


Ehrlich gesagt rechne ich gerade bei Dresden mit großen Chancen. Für die Sicherheitskräfte kann man nur hoffen, dass dort dann nicht unbedingt England, Russland oder Polen spielen müssen... :schaem:
Benutzeravatar
Lupo89
 
Beiträge: 2948
Registriert: 09.05.2008, 14:32
Wohnort: 10er

Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Misterfcn » 17.02.2017, 16:07

Bei 10 Spielorten werden mind 2 neue Spielorte dabei sein, mMn.

Die grösste Chance auf einen Umbau haben wir sowieso, wenn die Stadt erkennt, dass die Renovierung des Daches, 1/3 eines Umbau's verschluckt und dann mit dem Club versucht den Kasten modern zu kriegen...

Interessant wird sein, ob man die Eier hat Gelsenkirchen vs. Dortmund und Düsseldorf/Köln/Gladbach gegenseitig auszuwählen. :)

Dresden, Leipzig, Berlin ist 1 Stadion zu viel im Osten... von daher auch interessant.
Benutzeravatar
Misterfcn
 
Beiträge: 4541
Registriert: 24.05.2009, 23:54

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 16:13

Karbbfm hat geschrieben:Ich denke halt ganz einfach mal, dass zu einer sauberen Planung auch eine solide Finanzierung gehört, die auf befriedigenden Wirtschaftsdaten fusst und die die Banken dazu veranlasst, verbindliche Finanzierungszusagen auszusprechen.

Ich glaube aber nicht, dass auch nur eine Bank bereit ist, aufgrund der Aussage "Wir könnten ja EM-Standort werden und würden dadurch mehr einnehmen" eine solche Zusage gibt. Dies wird sich ja erst im September entscheiden und selbst wenn Nürnberg den Zuschlag bekäme (was ich immer noch nicht glauben mag), wäre die Vereinsfinanzen da auch noch nicht soweit repariert, dass man auf Bankzusagen hoffen kann. Da muss sich der Verein schon noch drei, vier Jahre (natürlich auch verbunden mit dem sportlichen Aufstieg in Liga 1) konsolidieren, um an ein solches Projekt ernsthaft denken zu können.

Da wäre es meiner Meinung nach vernünftiger, der Stadt noch ein bisschen länger Miete zu zahlen und zwar solange, bis wir unser Finanzloch gestopft haben. Notfalls auch ohne EM-Spiele.

Es ist sehr schade, aber es ist ein Teufelskreis: Um so ein Projekt (Volumen geschätzt 60 - 80 Millionen) andenken zu können, müsste man (siehe Freiburg) Rücklagen bilden. Nur von was? Wenn man sieht, dass der Verein noch nicht mal in der 1. Liga in der Lage war, Rücklagen (für was auch immer, evtl. auch für schlechte Zeiten) zu bilden, wie soll das denn jetzt gehen? Dieser Verein hat sich für sechs Jahre von den Fans Geld gepumpt. Und in diesen sechs Jahren hat Woy für schlappe 6 Millionen noch nichtmal 100000, 10000 oder 1000 Euro als Rücklage zur Refinanzierung der Anleihe zurückgelegt. Deshalb sind wir da, wo wir jetzt sind. Danke an Herrn Woy und die Herren vom Aufsichtsrat.

Also kurzum: ich würde mir auch ein neues Stadion wünschen, bleibe aber, was die Realisierung anbelangt, sauber auf dem Teppich.

Auch wenn mir die vorsichtigen Einstellungen durchaus plausibel sind, so fürchte ich, dass wir bei der Denkweise im jetzigen Stadion begraben, oder vom maroden Dach erschlagen werden.
Das wird dann wohl nix mehr, in diesem Leben!

Vorsichtigkeit ist sicher nicht falsch, kann aber auch dazu führen, den Anschluß komplett zu verlieren.
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon wikinger » 17.02.2017, 16:52

Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.
Benutzeravatar
wikinger
 
Beiträge: 22181
Registriert: 14.05.2008, 18:20
Wohnort: Nürnberg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Iago78 » 17.02.2017, 16:58

Auch hier gilt: aufsteigen, mehr Einnahmen generieren. Dann erscheinen die Träumereien ein klein wenig machbarer.
Zur Zeit hat der Verein genug damit zu tun nicht zu krepieren, da braucht man echt noch hat über ein eigenes Stadion nachdenken.z
Wir können uns nicht aussuchen, wen wir lieben. (Jaime Lannister)
Benutzeravatar
Iago78
 
Beiträge: 1370
Registriert: 28.05.2013, 19:49

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Schwachkowiak » 17.02.2017, 17:06

Misterfcn hat geschrieben:Bei 10 Spielorten werden mind 2 neue Spielorte dabei sein, mMn.

Die grösste Chance auf einen Umbau haben wir sowieso, wenn die Stadt erkennt, dass die Renovierung des Daches, 1/3 eines Umbau's verschluckt und dann mit dem Club versucht den Kasten modern zu kriegen...

Interessant wird sein, ob man die Eier hat Gelsenkirchen vs. Dortmund und Düsseldorf/Köln/Gladbach gegenseitig auszuwählen. :)

Dresden, Leipzig, Berlin ist 1 Stadion zu viel im Osten... von daher auch interessant.


Gladbach/Köln/Düsseldorf hatte man doch die Eier 2006 schon, bei 12 Standorten.

Bremen nach der Aktion mit der Klage wegen Geld für Polizeieinsätzen und anschließender Verlegung D-Gibraltar nach Nürnberg, kann man denke ich streichen.
Wenn NRW 2 aus 5 bekommt, Sachsen nur 1, dann kämpfen Nürnberg, Lautern, Karlsruhe und Freiburg, sowie Hannover um 2 Plätze.

Sicher denke ich Berlin, Leipzig/Dresden, Hamburg, Frankfurt, München, Stuttgart, Dortmund, Köln(Düsseldorf).

Am einfachsten wäre es mal München wegen 2020 zu streichen. :mrgreen:
@keine Wattsapps, nur Brieftaube
Benutzeravatar
Schwachkowiak
 
Beiträge: 3067
Registriert: 08.10.2013, 21:14

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:09

Lupo89 hat geschrieben:
Clubi hat geschrieben:
DerClubfan hat geschrieben:http://www.dfb.de/news/detail/18-staedte-und-stadien-bekunden-interesse-an-uefa-euro-2024-162170/

Es gibt also insgesamt 18 Bewerber.
Da wir uns mit dem MM Stadion bewerben, und da es in dem Bericht hieß dass kaum ein Hektar Land versiegelt wird lässt sich also davon ausgehen, dass unser Stadion wenn dann umgebaut wird und nicht neu.

Also Augsburg, die für mich sowieso keine Konkurrenz waren, ist schonmal nicht dabei.
Damit wären wir schonmal sicher, sollte Bayern 2 Standorte bekommen.

Karlsruhe, Freiburg, Dresden, Bremen sehe ich hinter uns!
Beim Rest wird es spannend!


Ehrlich gesagt rechne ich gerade bei Dresden mit großen Chancen. Für die Sicherheitskräfte kann man nur hoffen, dass dort dann nicht unbedingt England, Russland oder Polen spielen müssen... :schaem:

Dresden hat 25.000 Sitzplätze zur Verfügung!
Chance gleich Null würde ich sagen!

Karlsruhe und Freiburg werden ebenfalls schon an der Größenhürde ihre Probleme bekommen.
Desweiteren sollte man auch mal das drumherum beachten.
Z.B. die An-, Abreise und Beherbergung tausender Fussballfans. Ob da beide Städte mit einer renommierten Messestadt wie Nürnberg, die es gewohnt ist jährlich zigtausende von Gästen unterzubringen, mithalten können, lasse ich dahingestellt.
Beide können nicht einmal mit einem Flughafen dienen, der die Gäste aus England, Russland etc. relativ bequem in die Stadt holt.
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:14

wikinger hat geschrieben:Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.

1 Million hat vielleicht die Betreibergesellschaft an die Stadt bezahlt, dass könnte Zaphod mit der Miete verwechselt haben.
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Stevie-B1980 » 17.02.2017, 17:24

Stevie-B1980 hat geschrieben:Hier eine Übersicht über die 17 Konkurrenten bei der Standortwahl:

http://www.kicker.de/news/fussball/em/s ... -sein.html

Sind sicherlich nicht Chancengleichheit...


Sollte natürlich "chancenlos" heißen :schaem:

Im Gegensatz zu mancher 2%-Wahrscheinlichkeitsrechnung rechne ich Nürnberg durchaus ganz gute Chancen aus, den Zuschlag zu bekommen.
Warum Standorte, die 2006 nicht zum Zuge gekommen sind, bevorzugt werden sollten, erschließt sich mir nicht ganz.
Ganz sicher wird aber der Regionalproporz zum Zuge kommen.
Aufteilung Ost-West: Der Osten wird m.M.n. 2 Standorte bekommen und die heißen Berlin und Leipzig => Dresden ist damit raus
Von den restlichen 8 Standorten gehen 3 in den Westen (NRW): Dortmund, Köln und GE (oder DüDorf) => Gladbach und DüDorf sind raus
Interessant wird dann die restliche Verteilung: Entweder gehen 3 in den Süden und 2 in den Norden oder 4 in den Süden und 1 in den Norden.
Bei einer Verteilung 3/2 ist Nürnberg sicher draußen. Der Norden wird dann durch Hamburg und Hannover vertreten (Bremen hat es sich mit seinen Polizeikosten für lange Zeit verscherzt) und im Süden kommen Frankfurt, Stuttgart und München zum Zug.
Bei einer Verteilung 4/1 ist Nürnberg jedoch gut im Rennen. Im Norden ist Hamburg gesetzt und den vierten Standort im Süden machen Lautern und Nürnberg unter sich aus (Freiburg und Karlsruhe rechne ich null Chancen aus - wieso sollte man ein Stadion mit lediglich 30.000 Zuschauern nehmen?).

=> die Hauptkonkurrenten sind also Hannover und Lautern
Benutzeravatar
Stevie-B1980
 
Beiträge: 343
Registriert: 01.02.2015, 12:19
Wohnort: Frangn

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon alummer93 » 17.02.2017, 17:28

Freiburg und Kalsruhe wird denk ich mind. Einer der beiden einen SpielOrt bekommen.
Beide bauen neu demnächst
Gerade die Planung vom Stadion in Freiburg ist richtig stark
alummer93
 
Beiträge: 35
Registriert: 04.11.2012, 11:56

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon olymp69 » 17.02.2017, 17:30

Stevie-B1980 hat geschrieben:=> die Hauptkonkurrenten sind also Hannover und Lautern


Hangover ist irgendwie die Pestbeule an unserem Arsch! :wut:
49°25'38'' Nord
11°7'30'' Osd
Benutzeravatar
olymp69
Subversiver Drecksack
 
Beiträge: 24809
Registriert: 14.05.2009, 13:20
Wohnort: Kaff der guten Hoffnung

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:34

Stevie-B1980 hat geschrieben:
Stevie-B1980 hat geschrieben:Hier eine Übersicht über die 17 Konkurrenten bei der Standortwahl:

http://www.kicker.de/news/fussball/em/s ... -sein.html

Sind sicherlich nicht Chancengleichheit...


Sollte natürlich "chancenlos" heißen :schaem:

Im Gegensatz zu mancher 2%-Wahrscheinlichkeitsrechnung rechne ich Nürnberg durchaus ganz gute Chancen aus, den Zuschlag zu bekommen.
Warum Standorte, die 2006 nicht zum Zuge gekommen sind, bevorzugt werden sollten, erschließt sich mir nicht ganz.
Ganz sicher wird aber der Regionalproporz zum Zuge kommen.
Aufteilung Ost-West: Der Osten wird m.M.n. 2 Standorte bekommen und die heißen Berlin und Leipzig => Dresden ist damit raus
Von den restlichen 8 Standorten gehen 3 in den Westen (NRW): Dortmund, Köln und GE (oder DüDorf) => Gladbach und DüDorf sind raus
Interessant wird dann die restliche Verteilung: Entweder gehen 3 in den Süden und 2 in den Norden oder 4 in den Süden und 1 in den Norden.
Bei einer Verteilung 3/2 ist Nürnberg sicher draußen. Der Norden wird dann durch Hamburg und Hannover vertreten (Bremen hat es sich mit seinen Polizeikosten für lange Zeit verscherzt) und im Süden kommen Frankfurt, Stuttgart und München zum Zug.
Bei einer Verteilung 4/1 ist Nürnberg jedoch gut im Rennen. Im Norden ist Hamburg gesetzt und den vierten Standort im Süden machen Lautern und Nürnberg unter sich aus (Freiburg und Karlsruhe rechne ich null Chancen aus - wieso sollte man ein Stadion mit lediglich 30.000 Zuschauern nehmen?).

=> die Hauptkonkurrenten sind also Hannover und Lautern

So schauts aus!
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Stevie-B1980 » 17.02.2017, 17:37

wikinger hat geschrieben:Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.


Die BILD hat nachm Abstieg 2014 eine Miete i.H.c. 2 Mio in den Raum gestellt:
http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc- ... .bild.html
Benutzeravatar
Stevie-B1980
 
Beiträge: 343
Registriert: 01.02.2015, 12:19
Wohnort: Frangn

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon klausweiss176 » 17.02.2017, 17:40

Hamburger Clubfan hat geschrieben:
Argo hat geschrieben:wir können uns aber keinen Stadionneubau leisten, wir kämpfen gerade um wieder etwas den Kopf auf dem Wasser zu strecken. Es wäre einfach schade um unser Stadion und das soll die grüne Wiese dann besser grün bleiben.

Sollten wir wieder besser dastehen, dann wird es sicher auch Pläne des Vereins geben.


Argo....das mit der grünen Wiese nannte ich nur als Druckmittel.
Wie gesagt.....zwischen Vermieter und Mieter besteht normalerweise eine Abhängigkeit auf Augenhöhe.
Ist dieses Verhältnis schief oder zu einseitig, kann oder sollte ein Mieter immer andere Optionen ausloten.
Ist wie im normalen Leben.
Und klar.....der Club kann im Augenblick keine großen Sprünge hinsichtlich grüner Wiese und Stadion etc. machen.
Eine Verhandlungsbasis ist immer besser, wenn die Finanzen geordnet sind.
Daran wird z.Zt. sehr konzentriert gearbeitet und haben sich diese in ein paar Jahren verbessert, kann man auch über Projekte anderer Größenordnung ( sprich: Stadion ) nachdenken.


Naja, wenn du mir als mein Mieter aber Druck über die "grüne Wiese" machst musst du aber auch 2 Dinge bedenken. Erstens sind die bei der Stadt nicht so dumm wie wir gerne glauben würden. Wo willst du das hinbauen? Die Anbindung der Arroganz Arena hat die Stadt München und den Freistaat knappe 200 Millionen gekostet. Wenn sich da die Stadt weigert einzusteigen (VAG ist ein städtischer Betrieb) was dann? Selbst wenn wir nur 100 Millionen für Infrastruktur brauchen ist das Thema im Eimer. Das zweite ist ja das solche Mietverträge in der Regel nicht länger als 5 Jahre laufen. Nehmen wir mal an wir haben in diesem Jahr abgeschlossen. Der Vertrag endet also 2022. Da wirst du mit dem Neubau nicht fertig sein. Also wirst du ja weitermieten wollen. Ich sitze da und sage gerne. Bei einer Jahresmiete von 20 Millionen werden wir uns einig. Und schon stehst du wieder belämmert da.

Ein Stadion geht nur miteinander. Das haben selbst die Bayern und ihr Busenfeind Ude erkannt. Man hat sich geeinigt und jetzt sind in M alle glücklich. Warum will der Clubfan immer als großer Macker auftreten hat aber nicht mal so viel Kohle in der Tasche dass er der Schnecke ein Eis kaufen kann. Champagner schon gleich gar nicht.
Auch wenn hier ein Investor a la Bögl kommen sollte. Glaubt irgendwer dass die dem Club zwischen 60 - 80 Millionen schenken? Die wurden nicht so reich und groß weil sie Geld verschenkt haben.

Wir brauchen das Ding und es muss etwas geschehen. Aber doch bitte vernünftig und miteinander.
Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!
klausweiss176
 
Beiträge: 3711
Registriert: 22.12.2009, 13:58

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:48

Vollkommen korrekt!
Das Stadion hat eine perfekte Lage und Infrastruktur und soll dort bleiben wo es ist.
Ein Neubau ist völlig utopisch und auch unnötig!
Ein intelligenter Umbau ist ausreichend!

Ich würde mir nur wünschen, dass diejenigen, die beim nächsten Umbau Entscheidungsträger sind, nicht die selben Idioten sind, wie beim letzten Mal.
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon klausweiss176 » 17.02.2017, 17:48

Stevie-B1980 hat geschrieben:
wikinger hat geschrieben:Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.


Die BILD hat nachm Abstieg 2014 eine Miete i.H.c. 2 Mio in den Raum gestellt:
http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc- ... .bild.html


Wenn dies stimmt dann sollte der Club dauerhaft mieten. Wenn man zum Zeitpunkt 2006 mit ca. 40 Millionen Euro Finanzierungskosten rechnet (knapp 20 Millionen gab es in meiner Erinnerung an Zuschüssen hast du damals ca. 4 - 5 % Zinsen bezahlt. Sagen wir die öffentliche Hand etwas weniger also 3 %. Plus 1% Tilgung, was nicht sein kann sonst wären wir 2024 nicht fertig, bleibt eine Annuität von knapp 1,6 Millionen. Dazu brauchst du Unterhalt und Betriebskosten sowie auch Rückstellungen für Reparaturen. Somit wirst du also deutlich über den 2 Millionen liegen. Ein Zuschuss der bösen Stadt welche den Verein immer nur behindert?
Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!
klausweiss176
 
Beiträge: 3711
Registriert: 22.12.2009, 13:58

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:50

klausweiss176 hat geschrieben:
Stevie-B1980 hat geschrieben:
wikinger hat geschrieben:Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.


Die BILD hat nachm Abstieg 2014 eine Miete i.H.c. 2 Mio in den Raum gestellt:
http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc- ... .bild.html


Wenn dies stimmt dann sollte der Club dauerhaft mieten. Wenn man zum Zeitpunkt 2006 mit ca. 40 Millionen Euro Finanzierungskosten rechnet (knapp 20 Millionen gab es in meiner Erinnerung an Zuschüssen hast du damals ca. 4 - 5 % Zinsen bezahlt. Sagen wir die öffentliche Hand etwas weniger also 3 %. Plus 1% Tilgung, was nicht sein kann sonst wären wir 2024 nicht fertig, bleibt eine Annuität von knapp 1,6 Millionen. Dazu brauchst du Unterhalt und Betriebskosten sowie auch Rückstellungen für Reparaturen. Somit wirst du also deutlich über den 2 Millionen liegen. Ein Zuschuss der bösen Stadt welche den Verein immer nur behindert?

Das ist alles zu spekulativ!
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon klausweiss176 » 17.02.2017, 17:51

Clubi hat geschrieben:Vollkommen korrekt!
Das Stadion hat eine perfekte Lage und Infrastruktur und soll dort bleiben wo es ist.
Ein Neubau ist völlig utopisch und auch unnötig!
Ein intelligenter Umbau ist ausreichend!

Ich würde mir nur wünschen, dass diejenigen, die beim nächsten Umbau Entscheidungsträger sind, nicht die selben Idioten sind, wie beim letzten Mal.


Dass wir hier bei unterschiedlichen Dankansätzen doch eng beieinander sind ist ja mittlerweile klar.

Dass wir beide hoffen dass man die EM als Chance nutzt (eventuelle Zuschüsse von Bund und Land in einer Größenordnung von 20 Millionen wie 06 sollte man nicht verfallen lassen, umbauen muss man eh!), die Laufbahn entfernt und das Ding Multifunktional also auch als Eventarena umbaut, sollte nun klar sein.
Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!
klausweiss176
 
Beiträge: 3711
Registriert: 22.12.2009, 13:58

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon Clubi » 17.02.2017, 17:52

klausweiss176 hat geschrieben:
Clubi hat geschrieben:Vollkommen korrekt!
Das Stadion hat eine perfekte Lage und Infrastruktur und soll dort bleiben wo es ist.
Ein Neubau ist völlig utopisch und auch unnötig!
Ein intelligenter Umbau ist ausreichend!

Ich würde mir nur wünschen, dass diejenigen, die beim nächsten Umbau Entscheidungsträger sind, nicht die selben Idioten sind, wie beim letzten Mal.


Dass wir hier bei unterschiedlichen Dankansätzen doch eng beieinander sind ist ja mittlerweile klar.

Dass wir beide hoffen dass man die EM als Chance nutzt (eventuelle Zuschüsse von Bund und Land in einer Größenordnung von 20 Millionen wie 06 sollte man nicht verfallen lassen, umbauen muss man eh!), die Laufbahn entfernt und das Ding Multifunktional also auch als Eventarena umbaut, sollte nun klar sein.

:hoch:
Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Benutzeravatar
Clubi
Vitteks letzter Fan
 
Beiträge: 7351
Registriert: 09.05.2008, 23:53
Wohnort: Nürnberg/Kornburg

Re: Eigenes Fussballstadion für den Glubb? (Neubau)

Beitragvon klausweiss176 » 17.02.2017, 17:54

Clubi hat geschrieben:
klausweiss176 hat geschrieben:
Stevie-B1980 hat geschrieben:
wikinger hat geschrieben:Dass das Ganze seriös finanziert werden muss, ist ja selbstverständlich. Aber es ist m.E. nicht unmöglich, hier eine tragfähige Lösung zu finden.

Ich muss hier nochmal auf die Stadionmiete eingehen. Zaphod sprach ja von einer Mio was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann.

Ich hab jetzt mal verschiedene Artikel aus 2012 herum gefunden, wo von 3,5 Mios Miete die Rede ist. Um abzuwägen, ob eine Finanzierung eines neuen Stadions auf Dauer günstiger wäre als weiterhin Jahr für JAhr die Miete abzudrücken, müsste man schon wissen, wie hoch die Zahlen tatsächlich sind. Vielleicht weiß das ja jemand hier.


Die BILD hat nachm Abstieg 2014 eine Miete i.H.c. 2 Mio in den Raum gestellt:
http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc- ... .bild.html


Wenn dies stimmt dann sollte der Club dauerhaft mieten. Wenn man zum Zeitpunkt 2006 mit ca. 40 Millionen Euro Finanzierungskosten rechnet (knapp 20 Millionen gab es in meiner Erinnerung an Zuschüssen hast du damals ca. 4 - 5 % Zinsen bezahlt. Sagen wir die öffentliche Hand etwas weniger also 3 %. Plus 1% Tilgung, was nicht sein kann sonst wären wir 2024 nicht fertig, bleibt eine Annuität von knapp 1,6 Millionen. Dazu brauchst du Unterhalt und Betriebskosten sowie auch Rückstellungen für Reparaturen. Somit wirst du also deutlich über den 2 Millionen liegen. Ein Zuschuss der bösen Stadt welche den Verein immer nur behindert?

Das ist alles zu spekulativ!



Natürlich Clubi. Ich glaube nicht dass die Stadt so deutlich runter gehen konnte. Keine der Zahlen kann man verifizieren. Eine Reduzierung der Miete um über 40 % wäre schon eine Ansage.
Fan des Rekord-Rekordmeisters! Der Club war 68 Jahre Rekordmeister! Das schafft Bayern erst 2048 und da ist Uli H. 97 Jahre alt!
klausweiss176
 
Beiträge: 3711
Registriert: 22.12.2009, 13:58

VorherigeNächste

Zurück zu Der Verein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste