Beiträge von sillygolfer

    War mir eigentlich klar, dass nach der Kerk-Verletzung in die Geschichte Bewegung kommt.

    Jetzt müssen wir nur hoffen, dass die Ablöse in einen anständigen Sabiri/Kerk-Ersatz investiert wird.

    Ich habe genau das zum 01.05. gemacht und habe Anfang März gekündigt. Aber weißt Du, was ich nicht gemacht habe? Ich habe mich nicht wie ein Arschloch verhalten! Ich war weder "krank", noch habe ich mich geweigert im März für zwei Wochen nach China zu fliegen und ich war an meinem letzten Tag bis zum Ende da. Mein Nachfolger hat meine Kontaktdaten und kann mich anrufen, wenn er trotz Einarbeitung (Ja, das habe ich auch noch gemacht) nicht weiterkommt.


    So, und jetzt bist Du dran.


    Ach, und nein, ich habe keine drölf Berater. Abitur habe ich aber auch.

    unglaublich, was sich diese Spieler überhaupt erlauben. Das scheint langsam Schule zu machen. Unentschuldigtes Fehlen hat arbeitsrechtliche Konsequenzen zu Folge. Jugendlicher Leichtsinn oder Kopf verdrehen aufgrund irgendwelcher Megaangebote lass ich nicht als Entschuldigung gelten. Diese jungen Möchtegernkönige haben alle ihre Berater, die mit allen Wassern gewaschen sind. Es scheint wirklich Mode zu werden Vertragsauflösungen durch Provokationen oder nicht nachvollziehbarem Handeln zu erwirken. Ich hoffe das dies nicht gelingt. Vertrag ist Vertrag und damit basta. Demut und Dankbarkeit scheinen für diese Art von Generation Fremdwörter zu sein. An den irrsinnigen Ablösesummen und sonstigen Nebengeräuschen sind die Spieler nicht schuld. Für Ihr Verhalten schon.

    Bin ich bei Dir. Es wird Zeit für einen Salary Cap und gedeckelte Ablösesummen. 222 Mio für Neymar, bis zu 150 Mio für's Borussen Depperle, der etwas mehr Profi-Erfahrung als unsere Adelhaid hat. Leckt's mich doch am Arsch! Nicht mehr meine Welt...

    glubberer66 schrieb:


    Mal angenommen Köllner würde als Cheftrainer wirklich einschlagen. Die Mannschaft hätte Erfolg und würde vor allem wieder Zuschauer und Sponsoren anlocken und sie nicht - wie zuletzt - mit ihrem planlosen, uninspirierten Gebolze vertreiben. Dann müsste man beide Märkte, den Cheftrainer und den NLZ-Leiter Markt, besser kennen, um beurteilen zu können, ob es leichter und preiswerter wäre einen Ersatz für Köllner im NLZ, oder auf der Cheftrainerposition zu finden.


    Schon richtig. Da wir beide Märkte nicht kennen (Einige User denken das zwar, tun sie aber nicht), werden wir einfach "bis auf Weiteres" abwarten müssen.


    Ich freu mich jetzt erstmal auf's Heimspiel!

    docfred schrieb:

    Das ist jetzt alles schon so oft aufgedröselt, erklärt und richtig gestellt worden, dass ich es wirklich leid bin. Wenn da jetzt immer noch alles durcheinander gebracht wird, sehe ich einfach keine Diskussionsgrundlage mehr. Dann ist es sinnlos.


    Da versteh ich dich sogar mal :mrgreen:


    Veteran schrieb:


    Wir haben ein, nicht durch Vereinsvermögen gedecktes, negatives Eigenkapital von 5,1 Mio.


    Verbindlichkeiten haben wir zum Stichtag 30.06.16 in Höhe von 17,7 Mio Euro.


    Das hier ist doch aber richtig!?

    Karbbfm schrieb:

    Nachdem die Trainerfindungskommission hier seit mehr als 10 Seiten tagt, muss ich jetzt doch noch mal eine Frage stellen, die mir nicht ganz klar ist: Was, wenn es wirklich so wäre und die Mannschaft unter Köllner plötzlich Ergebnisse liefern und von Sieg zu Sieg eilen würde? Würde in diesem Fall Michael Köllner wirklich ins zweite Glied zurücktreten (müssen) oder bekäme er dann einen neuen Vertrag als Cheftrainer für die nächste Saison?


    Die Frage wird dir nur ein gewisser Andreas Bornemann beantworten können.


    Ich PERSÖNLICH hoffe ja, dass man die Saison mit Köllner zu Ende spielt und sich im Hintergrund zusammen mit Köllner und auch evtl. externen Kandidaten zusammensetzt und sich überlegt, wie die neue Saison aussehen könnte.
    Köllner wurde ja als Leiter des NLZ, da wohl ausgewiesener "Jugendfachmann", geholt. Lässt man auf der Cheftrainerposition, läuft man Gefahr in zu Verbrennen und muss weitere Fragen beantworten:
    . Wer übernimmt die Stelle des NLZ-Leiters?
    - Was passiert mit Köllner, wenn er nächste oder übernächste Saison keinen Erfolg mehr hat?
    Deshalb sollte man eigentlich nicht langfristig, aber bis zum Ende der Saison, mit ihm planen.

    Hört doch bitte mal mit der Scheiße von wegen "extrem uninteressant" auf.
    Bei uns gibt es einen von 36 (!!) Cheftrainerposten der 1 und 2. Liga!


    Natürlich gibt es Trainer, die erst ab einem bestimmten Transferbudget oder bei eigentlich garantierter Teilnahme an CL/EL zu einem Verein kommen. Aber diese Typen kämen auch nicht, wenn wir im unteren MIttelfeld der 1. Liga stünden oder eine bessere momentane wirtschaftliche Sitaution vorzuweisen hätten.

    Dsa Gschmarri mit Sandhausen kann ich im Übrigen nicht mehr hören. Die mussten neben Schwartz Bouhaddouz und Hübner verloren und stehen jetzt besser da als letzte Saison.


    Keiner i-welche Fakten zum Thema TV-Gelder? Oder find ich das in einem anderen Thread?

    Keine Ahnung, ob und wo das schon diskutiert wurde:
    Wenn man an Schwartz festhält und am Ende auf Platz 10-13 landet, was verlieren wir an TV-Geldern nächste Saison im Gegensatz zu Platz 5-9?
    Beide Endplatzierungen sind natürlich höchst theoretisch, nur wird immer wieder geschrieben, wir hätten kein Geld für einen Trainerwechsel. Aber was uns eine schlechtere Endplatzierung evtl. an Einnahmen kosten könnte, wird scheinbar verschwiegen.


    PS: Natürlich gibt es keine Garantie dafür, dass mit einem Trainerwechsel der Tabellenplatz besser wird, es besteht meiner Meinung nach aber eine größere Chance dazu.

    Altmeister schrieb:


    Toller Artikel :hoch:


    Da hat sich einer wirklich Arbeit gemacht :hoch:


    Die Zahlen und Statistiken zeigen eben das, was man sich (ohne Zahlen bei der Hand zu haben) bei fast jedem Spiel in dieser Saison gedacht hat: Es ist alles nur noch FAST so gut, wie letzte Saison. Meistens nicht gravierend schlechter, aber die letzten Prozent fehlen eben sichtbar.

    Altmeister schrieb:


    Meiner Erinnerung nach kritisierte er die fehlende sportliche Kompetenz in der Führungsebene, aber auch mangelnde Rückendeckung gegenüber Kritik von außen. Das war freilich unter dem Eindruck der mißglückten Relegation und den öffentlichen Vorwürfen der falschen Taktik.


    Hm, ok. Mit Kritik waren dann wir Fans gemeint.
    Aber das war ja jetzt kein Shitstorm o.ä., in dem Rahmen muss man damit umgehen können.


    Im Gegenzug fand ich seine öffentliche Aussage zu angeblicher fehlender sportlicher Kompetenz im Verein als :schimpf: und im Nachhinein auch als überflüssig.

    Argo schrieb:


    Sorry Altmeister, aber das ist ein Schmarrn. Es ist überall so, nur die Verantwortlichen dürfen ihr Fähnchen nicht in den Wind hängen. Weiler konnte mit der Kritik bei uns nicht besonders gut umgehen, es gehört aber zum Job dazu.


    Weiler hat damit doch aber die Vereinsmitarbeiter gemeint und nicht die Fans, oder habe ich das falsch in Erinnerung?